Werbung:





Willkommen beim kostenlosen Forum von Lots a Bits - Wir sind die Apple Experten!
Sind Sie hier an Bannerwerbung interessiert? Senden Sie uns einfach eine Anfrage per Mail!


Hallo Gast | Deine Ignore-Liste | Suche | Kostenlos registrieren | Einloggen | Schulungen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Ihr könnt auch Eure Bestellungen über das Amazon Widget bei Amazon tätigen und dem Forum ohne weitere Kosten etwas Gutes tun!


Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: 10.4 mit Colorwheels.
Thema -->: c300 mkii user ! wird canon xf plugin noch bebötigt?
Autor Deine Nachricht
mucvid123
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.06.2016
Beiträge: 5

Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
25.07.2017, 21:50

Hallo zusammen,
mir gehts hauptsächlich darum, wie ihr rangehen würdet wenn ihr aus mehreren Jahren Filmaterial zusammenschneiden wollt. Alles Material in FCP reinschmeissen und dann einfach loslegen und letztendlich exportieren? Da das Material etliche GB gross ist dauert das Ganze etwas länger...
....oder lieber in kleinen Happen zB von 2009-2014 und dann 2014-2017? Wenn ja dann wüsste ich gerne, wie ich das Ganze dann am ende zusamemnschneide und exportiere...

Danke im Voraus für jeden guten Tipp.
mucvid123 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Schneiderlein
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 1135
Firma: Freelancer

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
25.07.2017, 23:10

Moin mucvid123,
Deinem FCP ist es völlig egal, von wann Dein Material ist.
Begrenzende Faktoren sind Plattenplatz und Rechnerperformance.
Beides spricht jedoch nicht dagegen, alles Material auf einmal zu bearbeiten.
Plattenplatz kann man auffüllen, für schlappe Rechner und/ oder rechenintensive Codecs gibt es den Proxieworkflow.
Deine Bemerkung "Da das Material etliche GB gross ist dauert das Ganze etwas länger... " verstehe ich nicht.
Möchtest Du einen langen Film exportieren oder ist Dein Rohmaterial so voluminös, dass Du glaubst, der Export würde deswegen lange dauern? Exportzeiten hängen von diversen Faktoren ab, hier müsstest Du etwas mehr Infos liefern, falls das dein eigentliches Problem ist.
lg
chris
Schneiderlein ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1212

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
26.07.2017, 07:53

Moin,

Ich rate mal, dass sich die Frage auf verschiedenste Codecs und Formate bezieht, die sich so über die Zeit angesammelt haben??!

Mein Tipp für ein 100 % sorgenfreies Arbeiten – wandle alles beim Import zu ProRes (ergibt ggf. Größere Datenmengen als das Original) und arbeite wenn nötig mit Proxies.
Das Ganze in eine 16:9 Timeline mit gewünschter Auflösung „verwurschten“ … Fertig!
Einzig bezüglich der (evtl. verschiedenen) Frameraten des Originals und des Zielmediums würde ich noch mal gesondert scharf nachdenken welche Framerate meine Timeline haben sollte.

LG
Dumbeldore
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 129

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
31.10.2017, 08:40

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:


Muss das Thema hier nochmal aufgreifen. Stehe auch vor dem Problem, da ich Material aus verschiedenen Jahren (verschiedenste Codecs und Formate) zusammenfügen will.
Ich habe dabei beim Import "zu ProRes optimieren" eingestellt. War das Falsch. Sollte ich auch Proxy Medien erstellen, einstellen?
Derzeit rödelt nämlich das Finalcut ständig, wenn ich die Clips in die Timeline legen will und hängt sich sogar auf.

Bei Proxy Medien hatte ich mal gelesen, das ich dann beim exportieren de fertigen Films noch as beachten muss, da ansonsten der Film nicht die optimal Qualität hätte. Kann mich da irgendwie erinnern, das es da ein Thema hier gab. Finde es aber nicht.

Gruß Klaus
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10220

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
31.10.2017, 09:28

Wir müssen raten, was genau mucvid für ein Problem hat, während anderen ein kurzer Blick ins Manual zu viel ist. Ich für meinen Teil gehe jetzt mal lecker frühstücken! :-)
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 129

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
31.10.2017, 10:10

Dann lasse dir schmecken. =)
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AXS
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 01.01.2013
Beiträge: 268

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
31.10.2017, 12:36

Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
Derzeit rödelt nämlich das Finalcut ständig, wenn ich die Clips in die Timeline legen will und hängt sich sogar auf.


Bei "Material aus vielen Jahren" wäre zu prüfen, ob irgendwo nackte Mpeg4-Clips dabei sind. Solche, vor allem, wenn es sich um AVCHD gehandelt hätte, bremsen die Performance des gesamten Projekts aus, und zwar, wie jemand auf fcp.co getestet hat, um das bis zu FÜNFFACHE!

Die Lösung lautet, diese Clips entweder zu wrappen oder zu ProRes zu wandeln (im letzteren Fall unter Nicht-Import der Originale).

Es ist relativ einfach, diese Clips zu identifizieren. Rechtsklick auf die Mediathek >Paketinhalt anzeigen >"Datum oder Eventname" >Originale. Die Übeltäter haben keine ".mov" Endung und sind u.U. sogar nur Aliase, da nackte Clips (FCPX-Voreinstellungen) "am ursprünglichen Ort" sein können.

Es gibt Clips, bei denen das unbedenklich ist, z.B. ".dv" (das wären aber seeehr viele Jahre!).
AXS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 129

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
02.11.2017, 15:18

Danke für die Hilfe.
Es sind avi, mp4 und mts Dateien. Ich wandle diese heut mal alle in ProRes 444 um. Danach probiere ich nochmal neu. Ich hoffe nur nicht, das High Sierra mit verantwortlich ist.
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3415

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
02.11.2017, 15:55

Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
Es sind avi, mp4 und mts Dateien. Ich wandle diese heut mal alle in ProRes 444 um.

...dann beklagt dich aber nicht, dass dein Festplattenplatz nicht ausreicht. Höchstwahrscheinlich wurde keines deiner Dateien mit 4:4:4 aufgezeichnet hat. Viel wahrscheinlicher ist 4:2:0. Also würde das ganz normale Prores 422, sogar ohne HQ (den Unterschied siehst du nicht) vollkommen ausreichen.
Die mp4 Dateien kannst du höchstwahrscheinlich auch nativ verarbeiten und sparst nochmal Platz – ohne irgendwelche Qualitätseinbußen.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 129

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
02.11.2017, 20:24

pjw hat folgendes geschrieben:
...dann beklagt dich aber nicht, dass dein Festplattenplatz nicht ausreicht. Höchstwahrscheinlich wurde keines deiner Dateien mit 4:4:4 aufgezeichnet hat. Viel wahrscheinlicher ist 4:2:0. Also würde das ganz normale Prores 422, sogar ohne HQ (den Unterschied siehst du nicht) vollkommen ausreichen.
Die mp4 Dateien kannst du höchstwahrscheinlich auch nativ verarbeiten und sparst nochmal Platz – ohne irgendwelche Qualitätseinbußen.

Die mts Dateien sind von meiner Panasonic SD909.
Nebenbei: Bis Sierra ging auch alles flüssig. Denke inzwischen, es hängt mit High Sierra zusammen.
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10220

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
02.11.2017, 22:32

Wenn du meinst. Aber mts (falsch importiertes AVCHD, wie so oft) und avi (woher das denn?) sind ziemlich sicher die Übeltäter. Markiere diese Sachen im Ereignis und klicke auf Umcodieren (optimierte Medien erstellen). Dann sollte alles flutschen.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AXS
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 01.01.2013
Beiträge: 268

Re: Material aus mehreren Jahren zusammenschneiden, aber wie?
03.11.2017, 11:33

Traveller hat folgendes geschrieben:
Markiere diese Sachen im Ereignis und klicke auf Umcodieren.


Dazu gehst du am besten in die Listendarstellung, machst einen Rechtsklick auf den Header "Name" und ein Häkchen bei "Dateityp". Vermutlich stehe ich gerade auf dem Schlauch, aber da die Namen keine Suffixe enthalten, ist es sonst schwierig bis unmöglich, die bösen Clips in FCP X zu identifizieren. Alles, was nicht "Quicktime-Film" ist, wäre betroffen. "Codec" ist nicht sehr hilfreich, da hier lediglich "Mpeg4" (gewrappt oder nicht ist egal) oder "ProRes" auftaucht. Tips hierzu?
AXS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: 10.4 mit Colorwheels.
Thema -->: c300 mkii user ! wird canon xf plugin noch bebötigt?

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Gute, aber preiswerte Nahfeldmonitore... McKlimm Audio 8 26.10.2017, 21:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verdächtiger Fehler bei mehreren exte... RoyalTS Hard- und Software 5 10.08.2017, 06:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Compressor Settings für DVD mit 576i5... Markus_K Compressor & Co. 23 21.06.2017, 15:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Thunderbolt Problem bei mehreren Raid... Holzner Hard- und Software 5 16.06.2017, 10:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stereo nach Dual-Mono.....aber dann..... Schräs Final Cut Pro X 2 14.05.2017, 14:59 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X Seite 1 von 1

 
Werbung:










Impressum + Datenschutz

Powered by: phpBB 2.0.22 © 2001, 2002 phpBB Group