Werbung:





Willkommen beim kostenlosen Forum von Lots a Bits - Wir sind die Apple Experten!
Sind Sie hier an Bannerwerbung interessiert? Senden Sie uns einfach eine Anfrage per Mail!


Hallo Gast | Deine Ignore-Liste | Suche | Kostenlos registrieren | Einloggen | Schulungen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Ihr könnt auch Eure Bestellungen über das Amazon Widget bei Amazon tätigen und dem Forum ohne weitere Kosten etwas Gutes tun!


Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Final Cut Programmabsturz - Video-Probleme
Thema -->: Der Kurzbefehle - Sammelthread
Autor Deine Nachricht
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Probleme mit 4K im 5K iMac ????
13.09.2017, 12:57

http://www.fcp.co/final-cut-pro/tutorials/1998-fcpx-proxy-editing-relinking-external-proxies-and-temp-media

Langer Artikel von einem eigentlich suprbegeisterten FCPX Evangelisten, der sich über Proxy-Probleme ärgert.
Ich habe da mal flüchtig rübergelesen, weil der Ärger mit ner C300 Mark II und deren nativem Codec anfing.

Nur: ich habe noch nicht mal den 5K iMac, den der Mann hat und eigentlich keine Probleme mit 4K.
Läuft alles recht flüssig, in FCPX: Wahrscheinlich auch weil:

ich das 4K Material immer in HD-Timelines lege, dass heisst, der erste Clip, der das Format definiert ist HD.
Irgendwelches Archivmaterial.

Dann erst lege ichdie Clips, um die es geht rein, kann da hübsch rumzoomen etc.
Und habe mir eingebildet, weil ich ja die viel grössere Pixelzahl habe - und weil es auch tatsächlich danah
aussieht, dass es eben wesentlich höhere Qualität hat.

Jetzt erzählt der Mann aber von seinen 4K Problemen. Habe ich Hallzinationen und ich habe Qualität
verschenkt?

Schönen Gruss,
Dev
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AXS
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 01.01.2013
Beiträge: 271

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
13.09.2017, 21:27

Plotz hat folgendes geschrieben:
Langer Artikel von einem eigentlich suprbegeisterten FCPX Evangelisten, der sich über Proxy-Probleme ärgert.
Ich habe da mal flüchtig rübergelesen, weil der Ärger mit ner C300 Mark II und deren nativem Codec anfing.

Nur: ich habe noch nicht mal den 5K iMac, den der Mann hat und eigentlich keine Probleme mit 4K.
Läuft alles recht flüssig, in FCPX


Der angesprochene Codec ist 12-bit, wie im Artikel erwähnt wird. Bestimmt wirklich ein Spezialfall. Was den üblichen Consumer-Kram betrifft, mit dem ich zu tun kriege (ich selbst habe aktuell die A6500, XAVC 8-bit), so mache ich aus meinem Herzen keine Mördergrube und nehme von Anfang an ProRes. Läuft natürlich auf dem 5k iMac (und auch auf der 2009er Käsereibe), kein Grund, Proxy zu benutzen.

Was der Autor u.a. beklagt ist, dass die offiziell durch FCP erstellten Proxies in der Mediathek sind, gleichgültig, ob die Originalmedien "am ursprünglichen Ort", also extern sind. Muss mich nicht aufregen.

Wer sich aber Resolves "Proxy"-Workflow ansieht, muss zugeben, dass es eleganter geht. Dort kann ich einen Rechtsklick auf einen Clip machen und create optimized media (ob das Proxy, LT oder 422 ist, lege ich gesondert in en Voreinstellungen fest) befehlen. Vielleicht sind ja gar nicht alle Clips problematisch, sondern nur ein paar GoPro-Clips oder solche, auf denen komplexes Retiming angewendet wird. Da der Default lautet "use optimized media for preview if available" spielt Resolve diese im Wechsel mit Originalen ab, d.h. es gibt keinen Zwang, umzuschalten mit eventuell fehlenden Medien. Und für das finale Rendern wird immer das Original benutzt, während man in FCP minderwertige Proxy-Exporte erhält, wenn man das Zurückschalten vergisst.

Plotz hat folgendes geschrieben:
Wahrscheinlich auch weil:

ich das 4K Material immer in HD-Timelines lege, dass heisst, der erste Clip, der das Format definiert ist HD.
Irgendwelches Archivmaterial.

Dann erst lege ichdie Clips, um die es geht rein, kann da hübsch rumzoomen etc.
Und habe mir eingebildet, weil ich ja die viel grössere Pixelzahl habe - und weil es auch tatsächlich danah
aussieht, dass es eben wesentlich höhere Qualität hat.


Keine Einbildung. Von wenigen Ausnahmen abgesehen liefern normale Kameras mit der FullHD-Plakette besseres 720p. Und solche mit der 4k-Plakette besseres FullHD. FullHD wurde in einer Resolution Demo als Grenze für nicht mehr wahrnehmbare Pixel erkannt. Die verlinkten Videos beweisen das. Ein auf 4k aufgeblasenes echtes 1080 sieht exakt so aus wie ein natives 4k Video. Wer das zweite, längere Video bis fast zuende sieht, erkennt außerdem, dass Kompressionsartefakte (dadurch, dass viermal so viele Pixel in eine winzige Datei gequetscht werden) die Qualität viel stärker herabsetzen als eine Viertelung der Pixelmenge (letztere nämlich gar nicht!).

Der von dir verlinkte Artikel zeigt aber auch eine fast unbekannte FCP X-Technik: das Öffnen eines Browser-Clips (in FCP7 als "Footage" bezeichnet) in einer eigenen Timeline. Wissen die wenigsten, dass man diese Clips bearbeiten kann. Hier verwendet, um zum Beispiel das Kamera-Audio mit externem Audio auszutauschen.
AXS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
13.09.2017, 21:37

AXS hat folgendes geschrieben:

Der von dir verlinkte Artikel zeigt aber auch eine fast unbekannte FCP X-Technik: das Öffnen eines Browser-Clips (in FCP7 als "Footage" bezeichnet) in einer eigenen Timeline. Wissen die wenigsten, dass man diese Clips bearbeiten kann. Hier verwendet, um zum Beispiel das Kamera-Audio mit externem Audio auszutauschen.


Das kenn ich. Mach ich gerne am Anfang, um mal ein wenig farbkorrekturmässig rumzupanschen. Und später habe ich es vergessen und wundere mich erst mal, dass die Farben korrgiert sind, aber nix im Inspektor auftaucht
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Holzner
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4278

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
13.09.2017, 21:41

AXS hat folgendes geschrieben:


Wer sich aber Resolves "Proxy"-Workflow ansieht, muss zugeben, dass es eleganter geht. Dort kann ich einen Rechtsklick auf einen Clip machen und create optimized media (ob das Proxy, LT oder 422 ist, lege ich gesondert in en Voreinstellungen fest) befehlen. Vielleicht sind ja gar nicht alle Clips problematisch, sondern nur ein paar GoPro-Clips oder solche, auf denen komplexes Retiming angewendet wird. Da der Default lautet "use optimized media for preview if available" spielt Resolve diese im Wechsel mit Originalen ab, d.h. es gibt keinen Zwang, umzuschalten mit eventuell fehlenden Medien. Und für das finale Rendern wird immer das Original benutzt, während man in FCP minderwertige Proxy-Exporte erhält, wenn man das Zurückschalten vergisst.


Wollte eh mal in's Resolve-Editing einsteigen, die reissen sich ja beide Beine aus.
Man ist halt ein faules Gewohnheitstier.
Holzner ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AXS
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 01.01.2013
Beiträge: 271

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
14.09.2017, 07:35

Plotz hat folgendes geschrieben:
Wollte eh mal in's Resolve-Editing einsteigen, die reissen sich ja beide Beine aus.
Man ist halt ein faules Gewohnheitstier.


Resolve 14 Studio (die 300-€-Version) läuft auf einem 5k iMac sogar schneller als FCP X, während Premiere mit dem Rollator weit abgeschlagen hinterher ruckelt (die Lite-Version von Resolve unterstützt Quicksync nicht, den Hardware-H.264-Decoder auf dem Intel-Chip, irrelevant für mich, da ich ja alles Long-GOP-Gerümpel als erstes entsorge und voll auf ProRes setze).

Aber zu Spuren will ich nicht zurück. Immerhin habe ich den besten NLE und eine super Grading Suite, neben der der Funktionsumfang von Color Finale Pro oder Chromatic einfach lächerlich sind. Neuerdings mit Weißabgleichs- und Schwarz- und Weißpunkt-Pipette, darüber hinaus einigen witzigen Effekten, für die man bei anderen Drittanbietern auch wieder löhnen müsste.

Und die XML-Roundtrips kosten buchstäblich Sekunden. FCP versteht sich darüber blendend mit Resolve. Ich ändere nachträglich noch was am Schnitt? Kein Thema. Ich schicke eine neue XML aus FCP, nenne sie "Dingenskirchen_02" (z.B.) und importiere sie in das alte Resolve-Projekt. Ein Rechtsklick auf die XML >compare with current timeline. Die Änderungen sind rot hervorgehoben. Accept changes? Klar doch. Schon fertig.
AXS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Thomas G.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 636
Firma: redandblue studio

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
14.09.2017, 12:20

OT:
Wie sind denn so deine Erfahrung mit Lüftergeräuschen unter Last, z.b. in Resolve?
Dreht der Imac schnell hoch?
Thomas G. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AXS
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 01.01.2013
Beiträge: 271

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
14.09.2017, 18:43

Thomas G. hat folgendes geschrieben:
OT:Wie sind denn so deine Erfahrung mit Lüftergeräuschen unter Last, z.b. in Resolve?
Dreht der Imac schnell hoch?


Der 2015er: ja. Beim pausenlosen Rendern. Beim Hintergrundrendern, etwa beim automatischen Erstellen von optimierten Medien, wenn ich zwischendurch Clipauswahlen treffe, tagge usw., hört man ihn kaum. Meine Konfiguration ist etwas lauter dadurch, dass ich ein TB2 Raid als meine Medienplatte habe. Wenn die vier Laufwerke rumrödeln hört man das natürlich.
AXS ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dr.F
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 7314

Re: Probleme mit 4K im 5K iMac ????
14.09.2017, 21:33

AXS hat folgendes geschrieben:
fast unbekannte FCP X-Technik: das Öffnen eines Browser-Clips (in FCP7 als "Footage" bezeichnet) in einer eigenen Timeline. Wissen die wenigsten, dass man diese Clips bearbeiten kann.

ehrlich?
Das ging doch schon von Anfang an.
Ist wahrscheinlich genauso unbekannt wie das Brennen von BD und DVD aus der "Timeline".
Respekt übrigens: Deine Beiträge sind Spitze.
Dr.F ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Final Cut Programmabsturz - Video-Probleme
Thema -->: Der Kurzbefehle - Sammelthread

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Hackintosh - Welche Probleme zu erwar... Manu Hard- und Software 8 14.10.2017, 13:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge iOS 11 Probleme McKlimm Kaffee Klatsch 1 05.10.2017, 10:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge iMac grafikkartenmssig aufrüsten stat... Holzner Hard- und Software 9 11.09.2017, 13:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge iMac - Probleme mit Videos martin15 Hard- und Software 6 10.09.2017, 11:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Final Cut Programmabsturz - Video-Pro... martin15 Final Cut Pro X 1 09.09.2017, 15:21 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X Seite 1 von 1

 
Werbung:










Impressum + Datenschutz

Powered by: phpBB 2.0.22 © 2001, 2002 phpBB Group