Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Forum rund um das alte Final Cut Pro (obsolete seit 2011)

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

ps_visuals
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2021, 12:53

Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von ps_visuals » 05.03.2021, 16:04

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen?! Wenn ich meine ProRes 720p Aufnahmen aus FCP7 an Color sende, bearbeite, rendere und wieder zurück an FCP7 sende, habe ich das Problem das ich sie nicht mit meinen ProRes 4K Aufnahmen verbinden kann...

Bei Farbkorrektur mit den FCP7 Tools funktioniert es perfekt. Was mache ich falsch?
Zuletzt geändert von ps_visuals am 05.03.2021, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1321
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von Schneiderlein » 05.03.2021, 16:18

FCP7 hat meines Wissens noch nicht 4K unterstützt.

Inhaltlich versteh ich dein Post aber nicht...
Du hast 720 in fcp, gibst an color raus, exportierst dort 4K und willst das in fcp relinken?

ps_visuals
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2021, 12:53

Re: Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von ps_visuals » 05.03.2021, 16:27

Danke für die schnelle Antwort. Also 4K klappt dank Proxy’s sehr gut soweit.
Ich arbeite normalerweise mit ProRes 720p. Schneiden, Farbkorrektur usw., am Ende verbinde ich mit meinen 4K Files, nochmal alles rendern und exportieren.

Nur mit Color als Zwischenschritt klappt mein Workflow nicht mehr so ganz. Möchte ja nicht 720p exportieren.

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1321
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von Schneiderlein » 05.03.2021, 20:17

Dann exportier doch aus color direkt.
Das wäre auch der richtigere Weg.
FCP7 kann doch eh nur 2K max in der Timeline, ich verstehe nicht den Gedankengang, daraus mehr/4K exportieren zu wollen.
Insgesamt bist du an der Grenze dieser Programme angekommen, anscheinend sogar drüber...
Ich würde ja mal nach etwas neuzeitigerem Ausschau halten.
Resolve für lau sollte sogar schon mehr ermöglichen...

ps_visuals
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2021, 12:53

Re: Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von ps_visuals » 05.03.2021, 22:32

Wie gesagt, mein 4K Workflow (ohne Color) klappt bestens. Möchte nicht umsteigen weil FCP 7 alles bietet was ich für meine Zwecke benötige. Außerdem möchte ich nur einen Titel erwähnen der denke ich alles sagt: PARASITE

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1321
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: Von FCP7 zu Color und zurück | Medien erneut verbinden

Beitrag von Schneiderlein » 06.03.2021, 07:41

ps_visuals hat geschrieben:
05.03.2021, 22:32
Außerdem möchte ich nur einen Titel erwähnen der denke ich alles sagt: PARASITE
Was sagt denn ein ein Film über die technischen Möglichkeiten eines Programmes aus?
Was sagt denn ein OSCAR über die technischen Möglichkeiten eines Programmes aus?
Soll das ein emotionales Argument für eine technische Ausgangsfrage sein?
Mit der gleichen Argumentation könnte man doch AVID V5 als super-Programm versuchen zu verkaufen.
Verstehe ich nicht, will da aber auch nicht weiter drauf eingehen, da nicht die Ursprungsfrage.

Bei Parasite haben sie auch nicht aus FCP exportiert, sondern nach conforming und Grading.
Daher auch mein Tipp auf deine Ausgangsproblematik, aus Color direkt zu exportieren.
Das ist der Lösungsweg, auch mit einer (fast) 12 Jahre (?) alten Software gangbar.
Zumindest nach Handbuch, gemacht habe ich das damals nie.

Versteh mich nicht falsch, ich mochte FCP7 auch gern, es hat micht viele Jahre ernährt und ich habe mich darin wohlgefühlt.
Aber die Welt in unserem Bereich dreht sich schnell und die neuen In- und Outputformate benötigen nun mal weiterentwickelte Tools.
Und das ist nun mal bei fcp nicht der Fall, wie du ja gerade selbst merktst.
Bei FCP ist halt nun mal in der TL bei 2K Ende.
Wenn du daraus mehr exportieren möchtest, so verstehe ich deine nicht formulierte Ausgangslage zumindest, dann bleibt dir nur der bereits erwähnte Weg.

Antworten