MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Dieses Forum ist (unabhängig vom Programm) für alle Anfängerfragen. Bitte benutzt vorher die Suche und das Handbuch der jeweiligen Programme! Absolute Anfängerfragen bitte nicht in den anderen Foren stellen!

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 17.09.2022, 17:26

Hallo zusammen -

ich möchte mein altes MiniDV-Material per FCPX capturen.
FCPX erkennt auch den kleinen Sony-Camcorder (DCR-HC17E),
ich kann das Gerät steuern (Start, Stop etc.). Wenn ich das
DV-Material aber importieren will, nimmt FCPX nur die ersten
paar Sekunden. Das geschieht, mit Unterschieden, auch bei
anderen Bändern.

Kurios an der Sache ist, dass ich das erste Band vor einiger Zeit
vollständig importieren konnte.

Kann das an irgendwelchen FCPX-Einstellungen liegen?

Ich weiß: Der Import wird durch Lücken (DropOuts?) auf den
Original-DV-Bändern unterbrochen (z. B. auch auf der Audio-
Spur?). Ich frage mich, falls dies tatsächlich der Grund sein
sollte, ob es da nicht auch fehlertolerantere Software gibt.
Wie machen das denn diese gewerblichen Digitalisierungs-
firmen?

Vielen Dank euch schon mal im Voraus & allerbeste Grüße!

Carsten V.

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 19.09.2022, 17:26

Sind wohl schon Drop Outs. fcp x ist da nicht fehlertolerant - durchgehender Time Code ist wichtig für diverse Funktionen.
Probier mal iMovie zum Einlesen, dem sind Bandfehler eher egal.

Ansonsten könnte dein Gerät aufgrund seines Alters durchaus auch eine Macke haben, ohne sich dafür schämen zu müssen. Bandzug/Bandführung: spul mal die Cassette komplett vor und zurück. Ein anderes FireWire-Kabel wäre auch mal einen Versuch wert. Viele Möglichkeiten ...

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 28.09.2022, 17:39

Hi Traveller -

SORRY für meine späte Reaktion. Ich habe keine Benachrichtigungsemail über deinen Post bekommen
und mich schon damit abgefunden, keine Antwort zu erhalten ... Danke also verspätet für deine Einlassungen.

Inzwischen hat sich das Problem wohl tatsächlich via iMovie gelöst. (Habe noch nicht den ”Stresstest” gemacht,
wie lange das Pärchen Sony+iMovie durchhalten ... ;-). Aber eine alte iMovie-Version auf einem alten iMac, den
ich hier noch stehen habe, konnte schon mal 3 Minuten am Stück einlesen.

Krass, dass man manchmal so lange nach Kompatibilität kramen muss. Aber diese Hard- und Software-Versionen
haben inzwischen ja locker 10 Jahre auf dem Buckel. Und das ist in diesem Bereich ja fast schon eine Ewigkeit.

Schön, dass es dieses Forum noch gibt! Vielen Dank nochmals.

So long -

Carsten

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 29.09.2022, 05:36

Wie geschrieben, iMovie ist durchgehender und lückenloser Time Code egal, fcp nicht. Wegen des „p“.

Egal ob zehn Jahre alter Mac mit damaliger Software oder alles brandneu.

Die alten Bänder gehen nun mal bei leider üblicher falscher Lagerung schleichend kaputt, das ist auch nicht reversibel. Also einlesen und nicht noch mal zehn Jahre warten.

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 29.09.2022, 10:34

Und wenn gar nichts mehr zu gehen scheint, dann hilft sowas hier.
Hat mir seinerzeit sehr gefallen, weil ich ähnliche Problematiken zu beseitigen hatte ;-)
https://www.digitalschnitt.de/shop/arti ... nr=AD-L300

Das Ding macht DV/Analog-IN zu DV-Out (Aber Obacht - via Firewire!)
Dabei wird ein durchgehender Timecode ausgegeben, so dass das Aufnahmemedium nichts mehr zu meckern hat und man ein Tape in einem Zug durchreichen kann. Selbst dicke Drop-Outs oder gar gefaltete Bandstellen werden einfach "mitdigitalisiert".

Vielleicht kannst Du ja damit was anfangen.

LG

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 01.10.2022, 00:11

Vielen Dank euch!

@traveller: Auf meinem anderen Rechner wurde, meine ich mich zu erinnern, die
Kamera von iMovie nicht erkannt. Ich schau mir das bei Gelegenheit aber noch
mal an. Bin aber erstmal super froh, dass das Capturen jetzt so mühelos läuft.

(... Tja, das ”p”. Das hat's, scheint's, manchmal so ziemlich in sich. ;-)

@Dumbledore: Die 49 Euro sind offenbar Mietkosten für eine Woche für diese
Hardware. Damit käme ich zeitlich leider nicht rum - zu viel Material. Aber als
Plan B prima Tip! Habe ich so mal auf Pocket abgespeichert. Ich hoffe, ich brauch's
nicht, im Moment ist hier alles, wie gesagt, im Flow!

Allerbeste Grüße - und ein angenehmes Wochenende aus Berlin!

Carsten

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 03.10.2022, 18:13

Liebe Kollegen -

nun hab ich doch noch mal ne Frage.

Zuvor kann ich dir, traveller, bestätigen, dass der Import bzw. das Capturen
auch auf meinem MacPro mit iMovie 10.1 funktioniert. DANKE für den Hinweis!
Warum ich das zuvor nicht herausgefunden habe (und ich habe einiges versucht
mit FCPX und QuickTime und irgendwie meine ich auch mit iMovie) - ich weiß es
nicht. Vielleicht war ich etwas paralysiert, weil ich dachte, ich hätte die Kamera
beschädigt ...

Nun aber meine Frage: Ich importiere also per iMovie einen Film, den ich vor Jahren
geschnitten habe - und die Clips werden nicht in chronologischer Schnittfolge eingespielt,
sondern anscheinend in der Reihenfolge, wie die Clips seinerzeit gedreht wurden.
So liegen die dann als ”Import-Ware” ;-) in der Mediathek vor - und ich müsste mit
ziemlicher Friemelarbeit die einzelnen Clips im Projekt wieder in die Schnittreihenfolge
bringen.

Lässt sich dieses (vielleicht gut gemeinte) iMovie-Ordnungsprinzip irgendwo, irgendwie
abschalten? Das ist ja der helle Wahnsinn - fast eine Stunde Film nochmal komplett zu
rekapitulieren und ja darauf zu achten, nichts zu vertauschen.

Für sachdienliche Hinweise wäre ich euch sehr dankbar.

Herzlichst aus Berlin ...

Carsten

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 03.10.2022, 21:37

Das hört sich völlig absurd an. Wie sollte iMovie (oder sonst ein Programm) einen geschnitten Film beim Einlesen clipweise umsortieren können? Das ist technisch schlicht nicht möglich.

Du musst irgendetwas anderes auf dem Band haben als einen geschnittenen - also aus einem Schnittprogramm heraus auf Band ausgespielten - Film.

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 04.10.2022, 19:15

Ja, es mutet kurios an. Ich habe gerad mal eine kurze Video-
beschreibung dieses Phänomens angefertigt. Könntest du,
könntet ihr euch das mal bitte kurz ansehen (4 Min.), vielleicht
fällt euch etwas dazu ein? Hier der Link:

https://youtu.be/dLk87vNJU9g

(Ich weiß schon, manchmal sitzt das Problem direkt vorm
Bildschirm, aber ich kann mir im Moment keinen Reim drauf
machen. Es scheint so zu sein, dass, wie gesagt, iMovie
da eine unerwünschte Sortierung vornimmt.)

DANKE und allerbeste Grüße für den Moment,

Carsten

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 04.10.2022, 22:44

Hallo Carsten,

das hat die Welt noch nicht gesehen! Ich bin Sprachlos und kann das gesehene nicht erklären.
Toll das Problem in einem kurzen Video zu erläutern. Es ist total verständlich und das Unglaubliche ist in einem Videobeweis festgehalten.

Das gesehene zeigte mir allerdings einen Nahtlosen Film - ohne Drop-Outs usw. was eigentlich auch in FCPX hätte importiert werden müssen können.
Da dieses Kuriosum (was auch immer es ist) aber real ist, könnte es natürlich auch genau der Grund sein warum FCPX da Probleme mit hat.

Logisch hiernach wäre, dass offenbar vorhandenen Timecode- oder auch einfache Uhrzeit-Informationen - zumindest Teilweise - noch vorliegen, die warum auch immer (technisch könnte ich es auch nicht erklären) auf dem irgendwann einmal ausgespielten Band noch vorhanden zu sein scheinen. Das muss irgendwie ja so sein, sonst würden die Clips nicht in der Reihenfolge gelistet werden.

Mit welcher Hard und Software wurde der Film denn seinerzeit ausgespielt?

Du "capturest" via Firewire? Dann wäre es vielleicht ein Versuch wert es entweder mit einer anderen Zuspieler zu versuchen, oder via HDMI-Out mit einem HDMI-Capture-Dongle zu versuchen?

Tzzzztzzztzzz... Echt komisch... Krass!

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 04.10.2022, 23:48

sieht mir nach facedetection aus.
ohne imovie zu kennen - kann man das beim import nicht deaktivieren? in fcpx gabs das meines Wissens.
Alternativ - hast du einfach mal Quicktime zum einlesen probiert?

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 05.10.2022, 04:56

Gute Idee. Mal nachgeschaut, gibt‘s tatsächlich. Ist aber eigentlich kaum möglich, den People Finder aus Versehen zu aktivieren, wegen der Rechenzeit.

Wie auch immer - der Film ist garantiert normal am Stück auf der Festplatte/in der Mediathek, der wird nicht angefasst.

Passiert das hier?
https://m.youtube.com/watch?v=iy5m1IJWbGU

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 05.10.2022, 21:15

Liebe Leute -

vielen DANK für eure Antworten!
Ich hab es heute mal in FCPX versucht. Um es vorwegzunehmen:
Das Phänomen ist dasselbe.

Aber schaut selbst, hier: https://youtu.be/9YbeQt4As5k

Die Fahndung, insbesondere, ob man diesen Sortierungsmechanismus
auch abstellen kann (Facedetection??), geht weiter. Werde zeitnah mal
Apple kontaktieren ... Mal sehen, ob denen was dazu einfällt.

Allerbeste Grüße aus B.,

Carsten

Benutzeravatar
Indio
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11851
Registriert: 14.07.2004, 21:38
Firma: motion
Kontaktdaten:

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Indio » 05.10.2022, 21:34

zeig mal deine import settings:
Screenshot 2022-10-05 at 21.24.00.jpg
und einen screenshot des capture fensters
(meines lässt sich nicht aufrufen da keine kamera gefunden wird)
cMP 5.1 2x3,46/96GB/2x2TB 860pro/4TB Micron SSD/3x4TB HGST/SSD7101A 4x2TB 970evoplus/HP1344/BMD4k/Radeon VII
macOS 11.7.1

BMPCC 6k pro (7.9.1)
meike s35 cine (25mm,35mm,, 50mm, 75mm)
davinci resolve studio 18.1.1

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 05.10.2022, 21:55

CVCVCV hat geschrieben:
05.10.2022, 21:15
Die Fahndung, insbesondere, ob man diesen Sortierungsmechanismus
auch abstellen kann (Facedetection??), geht weiter.
Ich reiche das Fenster für Wolfgang nach - im Anhang, mangels alternativer upload Möglichkeit.


edit: hmmm, geht irgendwie auch nicht....
ich suche noch ne alternative

edit again - jetzt aber
https://drive.google.com/file/d/1WgTvCK ... sp=sharing

Benutzeravatar
Indio
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11851
Registriert: 14.07.2004, 21:38
Firma: motion
Kontaktdaten:

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Indio » 05.10.2022, 22:11

danke schneiderlein

aber das ist auch nur das nomale importfenster,
welches ich auch auf bekomme.

aber eben nicht das fenster mit der gerätesteuerung,
und dessen einstellmöglichkeiten.
cMP 5.1 2x3,46/96GB/2x2TB 860pro/4TB Micron SSD/3x4TB HGST/SSD7101A 4x2TB 970evoplus/HP1344/BMD4k/Radeon VII
macOS 11.7.1

BMPCC 6k pro (7.9.1)
meike s35 cine (25mm,35mm,, 50mm, 75mm)
davinci resolve studio 18.1.1

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 05.10.2022, 22:16

ah, ok, missverstanden.
trotzdem Frage an @carsten: ist der Haken bei dir an der Pfeilstelle gesetzt?

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 06.10.2022, 12:47

Ein Phänomen,

vielleicht lohnt ja doch parallel eine Blick auf die Hardware von damals und heute zu werfen, um auch da mal zu recherchieren, ob nicht ein Exot dabei war oder ist, der nicht nach allgemeingültigen Regeln arbeitet.
Da gab es ja z.B. seinerzeit mal eine oder zwei Mini-DV-Kameras, die 12Bit-4-Knal-Audio konnten, was auch hier im Forum schon mal zur Verwirrung geführt hatte.
Könnte mir vorstellen, dass z.B. damals beim Ausspielen auf Band eben kein durchgehender (neuer) Timecode mitgegeben wurde, sondern eben der von den damaligen Clips mit ausgegeben wurde.

Carsten Du spielst über eine Mini-DV-Kamera ein? Guck doch mal ob du da den Timecode (nicht die normale Abspielzeit) in den Anzeigen der Kamera generieren/einstellen kannst. Und wenn ja, ob der vielleicht auch da diese markanten Werte aufzeigt wie sie beim Einlesen sichtbar werden.

Das wäre zumindest ein Hinweis darauf, welche Metadaten sich tatsächlich auf dem band befinden.

LG
Dumbeldore

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 06.10.2022, 17:10

Liebe alle -

danke für eure Hinweise, danke in alle Richtungen.

Nur kurz, bevor ich mir das etwas später in FCPX anschaue ...
Mir ist Folgendes vorhin aufgefallen: Ich habe ein extern im Mai
aufgenommenes Foto in die Fotos-App gezogen. Es wird aber
nicht mit dem heutigen Tag einsortiert (also, am Ende der
Mediathek), sondern zum Tag der Aufnahme, also gemäß
den Meta-Daten.

Das scheint mit ein ähnliches, wenn nicht sogar dasselbe
Phänomen zu sein. Oder?

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 07.10.2022, 12:22

CVCVCV hat geschrieben:
06.10.2022, 17:10
Das scheint mit ein ähnliches, wenn nicht sogar dasselbe
Phänomen zu sein. Oder?
Ja, schon! Es ist das selbe Verhalten, was auf dasselbe "Phänomen" schließen lässt.

Aber - Bei einem heutzutage aufgenommenem Foto ist es technisch möglich und sogar von der Spezifikation so vorgesehen, dass derlei Metadaten mit abgespeichert werden. Die Sortierung (ob nach Einlesedatum oder Erstellungsdatum) kannst Du hierbei ja hinterher selber wählen.

Beim Ausspielen eines fertig geschnittenen Films aus einer Timeline heraus auf einem Mini-DV-Band sind derlei Metadaten meines Wissens nach aber noch nie Bestandteil irgendeiner technischen Norm gewesen.
Das ist ja gerade "das Phänomen" hierbei...

Benutzeravatar
Indio
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11851
Registriert: 14.07.2004, 21:38
Firma: motion
Kontaktdaten:

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Indio » 07.10.2022, 13:36

bei den miniDV kameras wurden keine metadaten (ausser timecode - oder echtzeituhr) aufgezeichet.
daher kann beim einlesen (capturen) auch solche daten keinen einfluss haben.

ich bin nachwievor überzeugt das hier die apple programmintelligent das problem ist.

nochmals die frage: wurden die bänder auch mit der im video gesehenen kamera aufgezeichnet?

die oben beschriebenen probleme gab es nur im audiobereich, da canon und JVC
hier ihre eigene suppe kochten und dabei auch vom DV standard abwichen.

auch wäre die systemversion interessant, da apple seit big sur am firewire treiber
herumgeschraubt hat, was in einigen fällen (nicht nur capturen) zu problemen führt.
cMP 5.1 2x3,46/96GB/2x2TB 860pro/4TB Micron SSD/3x4TB HGST/SSD7101A 4x2TB 970evoplus/HP1344/BMD4k/Radeon VII
macOS 11.7.1

BMPCC 6k pro (7.9.1)
meike s35 cine (25mm,35mm,, 50mm, 75mm)
davinci resolve studio 18.1.1

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 08.10.2022, 00:47

@Dumbledore: Wie kann ich das Einlese- bzw. Erstellungsdatum für die Sortierung
in ”Fotos” wählen?

@Indio: Nein, die Kamera ist nicht dieselbe wie die Aufzeichnungskamera. Es ist schon
so lange her, dass ich mich nicht mehr daran erinnere, welche wie wir den Schnitt
ausgespielt haben. Vermutlich war es ein CanonCamcorder, aber ich bin nicht sicher.
Diese Kamera hier ist eine Sony.

***

Und hier sind mal drei Bilder der Import Features von FCPX sowie die relevanten
Einstellungsbereiche. Ich kann da nichts finden, was auf eine TimeCodebezogene
Sortierung durch Metadaten schließen lässt ... Und die ”Personen suchen”-Funktion
ist nicht ausgewählt.

(Sieht so aus, als ob es gerade doch nicht mit dem Fotoanhang klappt. Bei 1,5 MB pro
Foto sagt er mir: "Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt.”

Mal sehen, dann vielleicht in einer nächsten Antwort ...

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 08.10.2022, 00:52

Hmm ... kleiner als 661 KB kann ich das Foto nicht machen.
Und er sagt mir wieder: ”Das Kontingent für Dateianhänge ist
bereits vollständig ausgenutzt.”

Sorry! (Und wie das hier mit dem direkten Einbauen eines Fotos
mittels Bild gehen soll (dazwischen braucht es wohl eine
URL des Bildes, müsste also quasi aus dem Netz ”zitiert” werden??),
verstehe ich grade nicht.

Good Nite!

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 08.10.2022, 10:14

Ich hatte das gleiche Problem, aber dafür gibt es ja auch Alternativen:
Nutze doch einfach dropbox etc. um die Bilder hier zu teilen.

Du müsstest schon ein wenig mithelfen, wenn du eine Lösung anstrebst.
Es sind auch noch Fragen offen - z.B. die von Wolfgang nach deiner Systemversion.

Ich möchte dich bitten, näher am urspünglichen Thema zu bleiben, mir fällt es immer schwerer, hier mitzulesen, wenn urplötzlich von Fotos und der Foto-App die Rede ist, worauf dann auch noch reagiert wird. Dateigrößen deiner Screenshots interessieren auch nicht. Worum ging's eigentlich nochmal?
Falls du irgendwelche Fragen zu Foto Metas hast, dann mach dazu einen neuen Thread auf.
Falls du fragen zum Forum hast - auch dafür gibt es eine Rubrik.

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 08.10.2022, 11:50

Ein auf DV-Tape ausgespieltes Programm hat keine Metadaten zu den ursprünglichen Clips., aus denen geschnitten wurde. No way.

Wo liegt der eingelesene Film? Wohl in der Mediathek. Am Stück oder irgendwie gestückelt? Ohne Antwort hierzu sind alle Überlegungen reine Spekulation.


Deine in fcp/iMovie auftauchenden Teilclips - entsprechen die visuellen Schnitten, oder sind die Trennungen beliebig?

Sag mal was dazu - mir ist das alles zu esoterisch. Insbesondere ohne exakte Beschreibungen.

Was du auch mal machen könntest: dein iMovie-Projekt an fcp übergeben, den Befehl dazu findest du. Dann bewegen wir uns zum Diskutieren eher in der Wohlfühlzone, weil so ziemlich niemand hier iMovie nutzt.

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 10.10.2022, 20:54

@Traveller: Hier habe ich Videos eingestellt, die zeigen, was beim
Capturen des Materials passiert und wie es in die Mediathek
(gestückelt) eingespielt wird. (Hatte ich hier schon am 04. und
am 05. gepostet.)

https://youtu.be/dLk87vNJU9g

https://youtu.be/9YbeQt4As5k


Die Systemversionen:
MacPro: OS Mojave 10.14.6
FCPX: 10.4.10
iMovie: 10.1.14

@Schneiderlein: Die Analogie zu Fotos habe ich gewählt, weil
es dort einen sehr ähnlichen, offensichtlich metadatenbasierten
Sortierungsmechanismus gibt. Ich dachte/ denke, das könnte
beim Lösen dieses Problems helfen und sollte kein neues Fass
aufmachen.

Danke und allerbeste Grüße aus Berlin ...

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 11.10.2022, 04:13

Die Videos zeigen doch nicht was ich frage: ist dein importierter DV-Film auf der Festplatte/SSD gestückelt oder nicht?

Ich geb‘s auf.

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 11.10.2022, 10:48

Ich find's auch anstrengend!
Wir sehen doch schön in deinem Video, dass alle Clips "Inhalt erstellt am:" zur gleichen Zeit enstanden sind.
Das lässt doch darauf schließen, dass es eben nicht 1000 Einzelclips sind, sondern nur ein langer, der im Programm zerstückelt dargestellt wird.
Bleibt Travellers mehr als berechtigte und immer noch unbeantwortete Frage nach dem File auf der Festplatte.
Mach bitte einmal einen Rechtsklick auf einen der Clips, dann 'Reveal in Finder' - was ist an der Stelle dann zu sehen?
ein Clip, wie vermutet?
Viele Clips?
Ganz einfache Frage, ich brauche dazu kein Video.

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 12.10.2022, 17:11

Hallo in die Runde -

Ich sitze jetzt direkt davor.
Ordner: Original Media.
Darin für die ersten zwei, drei Filmminuten kein einzelner Clip,
sondern 23 Clips und exakt so sortiert wie auf Eingangsstandbild
des 2. Videos ...

(@Schneiderlein: Danke für die Wegweisung.)

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Schneiderlein » 14.10.2022, 18:30

Sieht alles merkwürdig aus, deckt sich auch nicht so mit meinen Erfahrungen, aber egal.
Was ich jetzt machen würde:
Einmal innerhalb von fcp nach Startzeit sortieren, nicht nach Name.
Sind dann die Clips in richtiger Reihenfole, dann rein in die Timeline.
Film läuft so sauber durch - fein! Compound-Clip aus allen Clips machen und dann damit weiterarbeiten.
Was möchtest du eigentlich mit dem Film machen - nur wegsichern?

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 14.10.2022, 18:59

Ich lese das jetzt nicht noch mal durch - mal anderen Zuspieler genommen?

CVCVCV
Senior Cutter
Beiträge: 563
Registriert: 14.04.2010, 21:34

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von CVCVCV » 25.10.2022, 20:37

Hallo zusammen nochmal!

Sorry für meine späte Reaktion, bin nicht täglich
und zur Zeit eher selten am Rechner.

Kurzes Update: Hatte eine intensive Session mit
einem Apple-Mitarbeiter, der für FCPX zuständig
ist. Man kann das eingespielte Material unterschiedlich
ordnen, wie ihr wisst, z. B. auch nach ”Band”. Das
brachte alles aber nicht die Lösung (@ Schneiderlein:
auch nicht Sortierung nach Startzeit). Eine chronologische
Band-Sortierung war bisher also nicht möglich.

Dann hab ich's mit DaVinci Resolve 17 versucht, die App
findet aber anscheinend die Zuspieler-Kamera nicht.
Ich arbeite eigentlich nicht mit dieser Software, vielleicht
habe ich also das Import-Feature nicht gefunden, das die
Kamera zeigt?

@Traveller: Ich habe nur diesen Camcorder als Zuspieler.
War schon schwierig genug, den zu finden. Nach einem
weiteren werde ich sicherlich nicht fahnden. ;-)

@Schneiderlein: ”Nur” wegsichern bestimmt nicht. Der Film
gehört zu meinem Arbeitsportfolio, wer weiß, wann er also
nochmal wichtig wird. ;-)

***

Vielen Dank für eure Zeit und euren Input. Weiß ich sehr
zu schätzen. Leider geht die Suche nach der Lösung wohl
noch etwas weiter. Kann gut sein, ich muss den Film doch
nochmal neu zusammenpuzzlen.

Alles Gute euch! Und allerbeste Grüße aus Berlin!

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 26.10.2022, 05:45

CVCVCV hat geschrieben:
25.10.2022, 20:37
@Traveller: Ich habe nur diesen Camcorder als Zuspieler.
War schon schwierig genug, den zu finden. Nach einem
weiteren werde ich sicherlich nicht fahnden. ;-)

@Schneiderlein: ”Nur” wegsichern bestimmt nicht. Der Film
gehört zu meinem Arbeitsportfolio, wer weiß, wann er also
nochmal wichtig wird. ;-)
Dann kann er nicht wichtig sein für dein Arbeitsportfolio. Ein DV-Gerät ausleihen ist kein Problem, ebenso die Beauftragung eines Dienstleisters. Deine Phänomene sind aus der Ferne nicht zu beurteilen und zu lösen.

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 26.10.2022, 08:12

Und wie wäre es mit so etwas hier?
https://www.amazon.de/Capture-Loop-Out- ... 84717&th=1
Gibt es in allen Preis-/Leistungs-Klassen. HDMI rein - USB raus! OSX-Kompatibel! Nix mehr mit Firewire...

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Traveller » 26.10.2022, 13:56

Alte DV-Camcorder hatten kein HDMI. Denn sie hatten ja FireWire! :-)

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: MiniDV capturen - ... nur 3 Sekunden

Beitrag von Dumbeldore » 26.10.2022, 22:08

Ups!

Antworten