Worx4 X - FCPX Projekte schnell und einfach konsolidieren

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Worx4 X - FCPX Projekte schnell und einfach konsolidieren

Beitrag von Rob Hotz » 31.01.2018, 00:47

https://itunes.apple.com/us/app/worx4-x ... ls=1&mt=12

Hört sich an wie das Ding auf das ich seit FCP7 warte.
Kostet zwar nur 44 Euro, aber wenn es dann nicht läuft, isses zu viel.

Jemand schon getestet?

Grüsse,
Dev

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 31.01.2018, 11:40


Benutzeravatar
DaliBassi
Final Cut Profi
Beiträge: 1899
Registriert: 11.03.2006, 16:33
Firma: freier Kameramann und Cutter
Kontaktdaten:

Re: Worx4 X - FCPX Projekte schnell und einfach konsolidie

Beitrag von DaliBassi » 31.01.2018, 11:50

Nun, die App ist ja schon länger auf dem Markt und laut Homepage gibt es sogar eine Version für Premiere.
Von daher sollte sie funktionieren :-)

Ich selbst habe aber nie ganz verstanden, da Festplatten und Co ja fast nix mehr kosten, warum heutzutage Projekte noch konsolidieren muss. Hinter ärgert man sich, dass die Handles doch zu kurz sind...

Benutzeravatar
ben07
Final Cut Profi
Beiträge: 1787
Registriert: 26.11.2005, 15:22

Beitrag von ben07 » 31.01.2018, 11:51

Dev, berichte uns gerne mal, wie du damit zurecht kommst. Insbesondere der Workflow / die Nutzerfreundlichkeit würde mich interessieren.

Danke, Ben

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 31.01.2018, 12:02

Marich Ben. Sebastian - ich habe im letzten Jahr im Nu 10 TB gefüllt gehabt.
Mit 4K. Projekte mit 1,5 TB keine Seltenheit. Und Proxies passen mir
nicht.

Ich habe einen ganzen Park von dem teuren Kram jetzt. Und immer Kopien,
weil Du weisst ja nicht, ob das Raid hält etc.

Und selbst wenn es so wäre. Ich fänds ganz gut, wenn ich z.B. ein oder 2 Platten
hätte, auf denen fein säuberlich die Projekte der letzten Jahre drauf sind.
Mit einem 20stel der Originalgrösse oder noch weniger.
Hat sich bei 7 shr bewährt.

Und - es scheint ja ordentlich Nachfrage zu geben.

Also, mit dieser Geschichte mit den billigen Festplatten kann ich
nichts anfangen.

Schönen tag,
dev

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 01.02.2018, 11:06

ben07 hat geschrieben:Dev, berichte uns gerne mal, wie du damit zurecht kommst. Insbesondere der Workflow / die Nutzerfreundlichkeit würde mich interessieren.

Danke, Ben
Mache ich nächste Woche.

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 10.02.2018, 14:06

@ Ben:

Scheint super zu funktionieren. Projekt in der Mediathek aussuchen und XML (1.6) rausschicken, egal wohin.
Worx öffnen, XML suchen, Ausgabeort definieren, fertig.


Liebnliche neue mfx-Files werden erstellt, nochh mal ein extra XML für alle Fllle im gleichen Ordner.

XML in eine neue Mediathek rein und simsalabim sind hier aus 300 GB nur noch 48 geworden.

WOBEI: Statt genau nur die Filelängen, die im Projekt sind, wie früher bei FCP, hat WORX teilweise immer
noch ewig lange Files rausexportiert. Etwa die Hälffte der Files sind exakt "on time",
die anderen sind original-lang, weiss der Geier warum.

Werde noch ein paar andere Geschichten testen, und dann mal nachfragen.

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Re: Worx4 X - FCPX Projekte schnell und einfach konsolidie

Beitrag von Rob Hotz » 10.02.2018, 14:56

DaliBassi hat geschrieben:Nun, die App ist ja schon länger auf dem Markt und laut Homepage gibt es sogar eine Version für Premiere.
Von daher sollte sie funktionieren :-)

Ich selbst habe aber nie ganz verstanden, da Festplatten und Co ja fast nix mehr kosten, warum heutzutage Projekte noch konsolidieren muss. Hinter ärgert man sich, dass die Handles doch zu kurz sind...
Mir fällt gerade ein, warum Dich das nicht juckt mit den grossen Datenmengen. Die Datenmengen, die Du mit deiner Sony produzierst, sind natürlich nix gegen das, was bei mir anfällt. Wenn Du ständig 5 mal so hohe Datenmengen hättest, würdest Du sicher auch überlegen. Oder nicht?

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 10.02.2018, 18:23

Heute 6TB entsorgt.

Benutzeravatar
pjw
Final Cut Director
Beiträge: 3609
Registriert: 23.07.2004, 12:22

Beitrag von pjw » 11.02.2018, 11:10

Ich kann das mit dem Konsolidieren in manchen Fällen schon verstehen. Z.B. wenn du bei langen Live-Events die Kamera laufen lässt und eigentlich passiert die meiste Zeit nix. Das willst du auch nicht mehr anschauen, aber ein paar Minuten brauchst du doch, bzw. willst du archivieren.

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 11.02.2018, 17:47

pjw hat geschrieben:Ich kann das mit dem Konsolidieren in manchen Fällen schon verstehen. Z.B. wenn du bei langen Live-Events die Kamera laufen lässt und eigentlich passiert die meiste Zeit nix. Das willst du auch nicht mehr anschauen, aber ein paar Minuten brauchst du doch, bzw. willst du archivieren.
Peter Wiggins von fcp.co soll mit der App an der Tour de France gearbeitet haben aus genau den Gründen, die Du genannt hast. Ich selbst bin etwas irritiert, weil die App eben dann doch nicht nur die Clips aus der Timeline erstellt, sondern gerne wesentlich mehr Material.

Zum Schluss habe ich dennoch nicht mehr als ein zehntel, dennoch frage ich mich und nächste Woche mal die Hersteller,
warum immer noch unnötiges Zeug erstellt wird. Handles wären ja wunderbar, aber dann doch öfter mal 2 Minuten statt 7 Sekunden müsste ja auch nicht sein. Jedenfalls versprechen sie was anderes.

Benutzeravatar
DaliBassi
Final Cut Profi
Beiträge: 1899
Registriert: 11.03.2006, 16:33
Firma: freier Kameramann und Cutter
Kontaktdaten:

Beitrag von DaliBassi » 12.02.2018, 19:02

Nun gut, ich sehe ein, dass jedes Projekt unterschiedlich ist und jeder seine eigene Art hat Projekte zu archivieren :-)

Bei mir reichte bisher am Ende immer ein Masterfile des fertigen Films, das "leere" Projekt und die Rohfiles von der Kamera.

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 14.02.2018, 07:57

https://timeinpixels.com/2015/11/media- ... esolve-12/

Media Management. Wie lange habe ich diesen Begriff nicht mehr gehört.

Mir scheint, die 40 FCP-Typen, die Apple alle 2008 oder 2009 rausgeschmissen hat,
sind alle zu Blackmagic gegangen.

Wundere mich auch, dass selbst die Worx4x App das nicht so perfekt hinkriegt wie
Resolve....

Dumbeldore
Final Cut Profi
Beiträge: 1869
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Beitrag von Dumbeldore » 14.02.2018, 08:52

Was ich spannend finde ist ein Auswahlpunkt tiefer: "Copy and trim used Media keeping XX Frame handles"
Das wäre genau mein Ding beim konsolidieren und archivieren. Dann könnte man immer noch mal im nachhinein den einen oder anderen Übergang korrigieren usw.

Benutzeravatar
Rob Hotz
Final Cut Director
Beiträge: 4680
Registriert: 29.11.2005, 11:47

Beitrag von Rob Hotz » 14.02.2018, 09:16

Dumbeldore hat geschrieben:
Was ich spannend finde ist ein Auswahlpunkt tiefer: "Copy and trim used Media keeping XX Frame handles"
Das wäre genau mein Ding beim konsolidieren und archivieren. Dann könnte man immer noch mal im nachhinein den einen oder anderen Übergang korrigieren usw.
Klar. Noch besser, bzw. besser ist besser ;) So oder so.

Benutzeravatar
cmsng
Junior Cutter
Beiträge: 460
Registriert: 29.02.2008, 10:33
Firma: Eppmedien
Kontaktdaten:

Beitrag von cmsng » 04.02.2021, 10:12

Hey Leute, hat sich bei FCPX was an der Konselidierungsfront getan? Ich würde nämlich gerne eine Szene aus meiner Sequenz an einen Cutter schicken damit er damit arbeiten kann. In Premiere hätte ich "in und out" gemacht wäre auf Konsolidieren gegangen hätte 150 Handels eingebaut und exportiert.
Geht sowas bei FC überhaupt?

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11644
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Beitrag von Traveller » 04.02.2021, 12:49

Rob Hotz hat geschrieben:WOBEI: Statt genau nur die Filelängen, die im Projekt sind, wie früher bei FCP, hat WORX teilweise immer noch ewig lange Files rausexportiert. Etwa die Hälffte der Files sind exakt "on time",
die anderen sind original-lang, weiss der Geier warum.


Der Geier wird's auch nicht wissen, aber sicher das Manual. Sogar der Text im App Store verrät's schon:

"Worx4 X will not currently trim either MXF, M4A(AAC), AC3, CAF or mp3 media files, the whole file will be copied."

Benutzeravatar
ulip
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 13821
Registriert: 16.07.2004, 11:23
Firma: Digital Production

Beitrag von ulip » 06.02.2021, 03:00

Dann hol Dir Resolve und probier aus, ob der Media Manager auch in der kostenlosen Version läuft.
In der "Studio" ist der jedenfalls in der Lage, auch etliche GOP-Formate zu konsolidieren.

Antworten