Audio-Keyframes-Export in Textdatei?

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

Uli
Regular
Beiträge: 32
Registriert: 22.03.2021, 05:05

Audio-Keyframes-Export in Textdatei?

Beitrag von Uli » 26.07.2021, 10:29

Hallo,

gibt es in FCP eine Möglichkeit, die Audio-Keyframes zur Lautstärkeanpassung in eine irgendeine Art von Textformat zu exportieren, also quasi eine Liste, die Zeitpunkt und dazugehörigen dB-Wert auflistet?

Hintergrund der Frage: Ich habe 2 Snapshots eines Projekts, die sich nur in der Audiospur unterscheiden und auch da nur dadurch, dass einige ganz wenige Keyframes leicht unterschiedliche dB-Werte haben. Ich weiß aber nicht, welche, und muss die aufspüren.

Manuell ist das schier unmöglich und eine Funktion, die die Unterschiede zweier Snapshots anzeigt, gibt es meines Wissens in FCP ja auch nicht. Ein Export in einem Textformat wäre also ideal, denn zum Textvergleich gibt es endlos viele Werkzeuge.

Vielen Dank schon mal im Voraus für alle Infos/Tipps!

Uli

Schneiderlein
Final Cut Profi
Beiträge: 1332
Registriert: 05.10.2005, 10:43
Firma: Freelancer

Re: Audio-Keyframes-Export in Textdatei?

Beitrag von Schneiderlein » 26.07.2021, 11:13

Moin Uli,

Du kannst ein xml exportieren und dann das mit z.B. einem Browser lesen.
Wenn du dort den Text nach 'Keyframe' durchsuchst, bekommst du (für mich aber ehr kryptische) Infos zu Zeit und Wert der Keyframes angezeigt.
lg,
chris

P.s. Ich kann dein 'Problem' nicht ganz abstrahieren - hört sich denn beides gut an?
Dann wären mir doch andere - evtl. minimale - Werteänderungen uf dem Paier total egal.
Oder ich würde den Ton aus der V2 einfach in z.b. V1 kopieren…

Uli
Regular
Beiträge: 32
Registriert: 22.03.2021, 05:05

Re: Audio-Keyframes-Export in Textdatei?

Beitrag von Uli » 26.07.2021, 13:59

Schneiderlein hat geschrieben:
26.07.2021, 11:13
Du kannst ein xml exportieren und dann das mit z.B. einem Browser lesen.
Jetzt komme ich mir komplett verblödet vor – genau danach hatte ich gestern Nacht verzweifelt gesucht, aber der Menüpunkt war immer ausgegraut (dachte ich), also folgerte ich, das müsse anders gehen. Aufgrund Deiner Antwort habe ich es jetzt nochmals versucht und siehe da, es war exakt, was ich wollte! 😊

Wie peinlich 😬 – keine Ahnung, warum das gestern Nacht nicht ging. War vielleicht etwas zu spät 😇 und heute früh habe ich gar nicht nochmals probiert, sondern gleich die Frage ins Forum gestellt, völlig unnötigerweise, wie sich jetzt zeigt. Sorry!

Jedenfalls herzlichen Dank! Deine Antwort hat mir den entscheidenden Impuls gegeben, nochmals ins Menü zu gucken, weil es ja offenkundig doch mit XML gehen musste.

Ideal zum Vergleichen zweier XML-Schnappschüsse ist übrigens das Programm FileMerge – das ist bei Xcode dabei, falls das installiert ist. Damit sieht man die Unterschiede dann auf einen Blick.
Wenn du dort den Text nach 'Keyframe' durchsuchst, bekommst du (für mich aber ehr kryptische) Infos zu Zeit und Wert der Keyframes angezeigt.
Naja, time ist einfach die Zeit in 1/720000 Sekunden. D.h. Du musst den Zähler einfach durch 720.000 teilen, dann hast Du die Zeitangabe für den Keyframe in Sekunden. Warum 720.000 – keine Ahnung; ist vermutlich die interne Zeitauflösung = Genauigkeit, mit der sich Keyframes positionieren lassen.

Und value ist halt der Wert in dB, den ich eingestellt habe, der steht ja explizit mit der Angabe „dB“ so da. (Ich habe nur Audio als XML exportiert, also gab es auch keine anderen Keyframes.)
P.s. Ich kann dein 'Problem' nicht ganz abstrahieren - hört sich denn beides gut an?
Dann wären mir doch andere - evtl. minimale - Werteänderungen uf dem Paier total egal.
Ja, das ist meine Perfektionsneurose, ist mir schon klar. Aber das Projekt ist schon älter und wurde damals unter großem Zeitdruck fertiggestellt, und ich wollte sichergehen, dass ich bereits die optimale Version gerendert hatte und diese letzte Änderung nicht etwa danach vorgenommen habe (es gibt noch 3, wie sich jetzt dank XML herausgestellt hat, völlig identische Schnappschüsse nach dem Rendern des Films). Das habe ich einfach nicht mehr genau erinnert, aber es ist schlicht unmöglich, verschiedene Versionen eines einstündigen Films nach einer einzigen minimalen Lautstärkeanpassung durchzuhören, die irgendwo in dem Film ist.
Oder ich würde den Ton aus der V2 einfach in z.b. V1 kopieren…
Dazu hätte ich aber wissen müssen, welcher Schnappschuss V1 und welcher V2 ist, aber es gab ja eben, wie ich jetzt weiß, am Schluss 3 identische Schnappschüsse, warum auch immer.

Nun weiß ich, dass die schon gerenderte Version bereits die letzte Änderung enthielt und kann das Projekt beruhigt zu den Akten legen. 😊

Antworten