4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

Sohle123
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2022, 12:57

4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Sohle123 » 27.02.2022, 23:45

Moin,

ich sitze derzeit an einem FCPX-Projekt, in welchem ich seit Tagen Probleme beim Rendern und Weiterarbeiten habe.

Kurz zu dem Projekt: Es sollen mehrere Videos gleichzeitig in kleinen Fenstern in dem Projekt angezeigt werden, sozusagen in Kacheln. Als Grundlage dienen 4K- und HD-Videos hauptsächlich vom iPhone. Ich habe die Videos in das Medienfenster gezogen und Proxy-Dateien mit 12,5% erstellen lassen. Ich habe dann so lange Videos in die Timeline gezogen, bis etwa ein 4 Minuten langer Clip entstanden ist, wobei ich die Videos mit einer einfachen Blende überblenden lasse. Dann habe ich daraus einen zusammengesetzten Clip erzeugt und diesen auf eine Größe von 50% gestellt. Den Vorgang habe ich mit anderen Videos wiederholt und die zusammengesetzten Clips in der Timeline übereinander gelegt und dann oben rechts, oben links, unten links und unten rechts verteilt. So habe ich vier Videos, die gleichzeitig laufen. Das habe ich wiederholt und wiederholt und wiederholt... Aktuell habe ich 256 Videos gleichzeitig in meinem Projekt laufen.

Nun zu meinen Problemen:

1. Sobald ich einen der zusammengesetzten Clips öffne, dann rendert Final Cut, obwohl der Clip eigentlich schon gerendert wurde. Im Prinzip ist das gar nicht so dramatisch, aber es nervt, da es immer wieder Zeit kostet. Ich bin auf diese Diskussion hier gestoßen (https://www.finalcutprofi.de/phpboard/v ... hp?t=79383). Eine Lösung habe ich bisher auch woanders nicht gefunden. Hat hier jemand einen Tipp für mich? Ich habe immer wieder gelesen, dass auch zusammengesetzte Clips problematisch sein können. Da ich hier ja wahnsinnig viele solcher Clips nutze, ist das vielleicht eines der Probleme. Ich verstehe es nur nicht. Kann mir das jemand erklären oder einen nützlichen Tipp geben?

2. Aufgrund der vielen Videos habe ich jetzt das Problem, dass offenbar mein System-Speicher nicht ausreicht. In der Aktivitätsanzeige sind die 16 GB ausgelastet und Final Cut bzw. das System swapt laut Anzeige etwa 70 GB auf die Festplatte. Dann gibt das System auf und es hängt sich im Prinzip alles auf. Meine Festplatte ist dann wahrscheinlich voll, obwohl ich derzeit etwa 83 GB frei habe. Die Mediathek und alle Dateien habe ich auf eine externe SSD ausgelagert, Final Cut liegt aber ganz normal auf der System-HDD. Ich kann derzeit nicht sonderlich viel mehr Speicher freiräumen. Gibt es eine Möglichkeit den swap auf meine externe SSD zu verlagern? Auch hierzu habe ich Google angeworfen, aber es wird in der Regel davon abgeraten "wenn man keine Ahnung" hat und auf UNIX-Bücher verwiesen... ich sag mal so: Ich habe keine Ahnung davon. Ich kann mich aber noch dunkel an die früheren WIndows-Zeiten erinnern, wo ich zu Verbesserung des Systems immer mal die Auslagerungsdatei verändert habe. Vielleicht gibt es ja irgendetwas, was hier weiterhelfen könnte die Datenmengen zu verarbeiten.

Ich hoffe, ich habe mein Problem einigermaßen erklären können. Vielleicht hat ja jemand Erläuterungen und Ideen für mich. Vielen Dank.

Gruß Martin

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Traveller » 28.02.2022, 09:09

Willst du eine "Videowall" aus 256 Videos bauen? Händisch?

Wenn's keine Lebensaufgabe werden soll, dann schau dir mal solche Plug Ins an:
https://fxfactory.com/info/videowalls/

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Dumbeldore » 28.02.2022, 14:40

Hallo Martin,
Sohle123 hat geschrieben:
27.02.2022, 23:45
1.
In der Aktivitätsanzeige sind die 16 GB ausgelastet und Final Cut bzw. das System swapt laut Anzeige etwa 70 GB auf die Festplatte. Dann gibt das System auf und es hängt sich im Prinzip alles auf. Meine Festplatte ist dann wahrscheinlich voll, obwohl ich derzeit etwa 83 GB frei habe.

2.
Gibt es eine Möglichkeit den swap auf meine externe SSD zu verlagern?
Zu 1. - DAS ist definitiv der Grund! Wenn die Systemplatte voll ist (und 70 von 83 freien GB IST schon lange voll), dann geh nichts mehr.
Zu 2. - Weiß ich auch nicht

Was aber schnell geht, wenn Du Deine zusammengesetzten Clips (ab irgend einer höheren Ebene) allesamt ausspielst und diese dann in einem neuen Projekt (hier vielleicht sogar besser in einer neuen Mediathek) importierst und ab da weiter arbeitetest.
Allerdings büßt Du dann schnelle Korrekturmöglichkeiten in den unteren Ebenen ein. Ist also nur eine Krücke um auf einer Krücke in diesem Umfang weiter zu arbeiten... ;-)

LG

Sohle123
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2022, 12:57

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Sohle123 » 28.02.2022, 23:08

Vielen Dank für die Rückmeldungen!

@Traveller Ich bin mir etwas unsicher, ob das hilft. Am Ende bleiben es ja 256 Videos und nur etwa 83 GB freier Speicher. Ich behalte das mal im Hinterkopf, falls ich keine andere Lösung finde. Danke

@Dumbeldore Muss ich also mal schauen, ob ich doch noch irgendwie Platz schaffen kann und der dann ggf. ausreicht. Noch eine Verständnisse zu der Krückenlösung: Was meinst du mit „Ausspielen“ der zusammengesetzten Clips? Meinst du Exportieren als eine Video-Datei? Danke

Gruß Martin

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11898
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Traveller » 01.03.2022, 07:24

Stimmen eigentlich Framerates von iPhone-Aufnahmen und Projekt überein? Und haben alle iPhone-Aufnahmen die gleiche Framerate? Wenn nicht (und davon kann man ja fast ausgehen), bremst das bei deinem Vorhaben extrem.

Ansonsten: wenn dir der Speicher ausgeht, brauchst du halt mehr. Komplette Mediathek raus auf eine billige Samsung T5-SSD und gut ist. 500GB 80 Euro, 1TB 120 Euro.

Vorher aber obiges prüfen. Ansonsten den Tipp verfolgen, „Zwischengruppen“ - z.B. 4x4 - als sauberes ProRes rauszuspielen und damit weiterpuzzlen. Das sollte dann flutschen.

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Dumbeldore » 01.03.2022, 08:09

Sohle123 hat geschrieben:
28.02.2022, 23:08
Noch eine Verständnisse zu der Krückenlösung: Was meinst du mit „Ausspielen“ der zusammengesetzten Clips? Meinst du Exportieren als eine Video-Datei? Danke
Ja genau! Und wie Traveller anmerkte als ProRes-File! Und diese Clips dann als Ausgangsmaterial für das neue Projekt/Mediathek verwenden.

LG

Sohle123
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2022, 12:57

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Sohle123 » 25.09.2022, 12:36

Moin,

ich wollte zu dem Thema mal noch eine Rückmeldung geben. Ging leider nicht früher…

Also ich habe es über die „Krückenlösung“ gemacht. Damit konnte ich (wegen der Qualität) zwar nicht alles realisieren, was ich mir eigentlich gewünscht hätte (z.B. ein zurückzoomen in einzelne Clips), aber so konnte ich das Projekt gut beenden.

Zu der noch offenen Frage wegen den Frameraten: Die meisten der Dateien haben die richtige Framerate gehabt. Bei einigen war das aber nicht der Fall (schätze etwa 20%). Achso, meine Mediathek habe ich schon auf eine 8TB SSD exportiert gehab, das ändert aber nichts an dem Grundproblem, dass die interne SSD auf dem Mac „zu wenig Platz“ hatte.

Vielen Dank nochmal! Das Thema kann geschlossen werden.

Dumbeldore
Final Cut Director
Beiträge: 2038
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: 4K Datenmengen rendern, Fehler Systemspeicher, rendern nach Start

Beitrag von Dumbeldore » 26.09.2022, 08:34

Danke für´s Feedback! Schön dass es dann noch noch irgendwie geklappt hat :-)

Für die Zukunft vielleicht dann noch folgendes:
1. Unterschiedliche Frameraten möglichst VORHER angleichen. Bei kleinen/kurzen Projekten egal. Bei größeren Dimensionen eher hinderlich und zuweilen ein Grund für Abbrüche & Verzweiflung.

2. Wenn Du mit einer externen 8GB SSD arbeitest, dann kannst Du getrost ALLES (Mediathek, Raw-Material, Renderfiles...) dort belassen und deine kleine Systemplatte außen vor lassen. Natürlich können auch die 8GB irgendwann zu neige gehen. Dann lohnt es sich zwischendurch mal alle gerenderten Files zu löschen und (wenn nötig über Nacht) nur den aktuellen Bedarf neu rendern zu lassen. Das kann ebenfalls viel Speicherplatz freigeben.

LG

Antworten