Ruckelige Files - Bewegung glätten

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

Dumbeldore
Final Cut Profi
Beiträge: 1993
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Ruckelige Files - Bewegung glätten

Beitrag von Dumbeldore » 15.05.2022, 10:34

Hallo zusammen,

habe gerade eine Denkblockade!!

Vorgelegt wurde mir ein 25p File welches wie folgt entstanden ist:

Auf einem Konzert wurden Grafiken/Animationen die auf eine Hintergrundleinwand projiziert wurden live erzeugt. Der Beamer wurde mit einem sauberen/flüssigen 30p Signal gefüttert. Kameras die (in 25p) die Leinwand mit im Bild hatten zeigen dank geschickter Einstellungen zum Glück ein unauffällig ruckelfreies & glattes Bild. Soweit so gut!

Das Signal welches zum Beamer ging wurde auch mit der Bühnentechnik vor Ort aufgezeichnet. Ich mutmaße aufgrund von den kurzen Gesprächen mit den dort Verantwortlichen, dass das Aufgezeichnete Signal als ein 30p-File gespeichert, welches aber keine 30 unterschiedliche Frames beinhalten würde, wohl da die Bühnentechnik das nicht mehr geregelt bekommen hätte.
Einen Bärendienst wurde mir nun erwiesen, da ich dieses Original-Ruckel-File schon in 25p umgerechnet bekommen habe. Wohl kam dabei eine Art von Zwischenbildberechnung zum Einsatz, aber das Ergebnis ist gruselig.
Das ruckelige Original 30p-File gibt es auf Anfrage nicht mehr nicht mehr!!

Netto sieht so ein File nun so aus , dass alle 2 bis 3 Frames eine starke Bewegung erkennbar ist, in den Bildern dazwischen aber nur wenig bis gar keine Bewegung. Es scheinen also eigentlich keine korrekten Zwischenbilder bei der Umwandlung entstanden worden zu sein.

Nun die hoffnungsvolle Frage: Kriege ich das ganze irgendwie smoother? Da es sich meist nur um abstrakte Grafiken handelt die nur mal Momentweise in Gänze eingeblendet werden sollen, wäre dabei eine gewisse Entfremdung zu vertreten. Hauptsache es würde nicht mehr so Ruckeln, weil das fällt im Schnitt als sehr schlecht sofort auf.

Hoffe auf tolle Ideen, mir fällt gerade nichts ein…

LG
Dumbeldore

Benutzeravatar
hebabu
Junior Cutter
Beiträge: 446
Registriert: 16.07.2004, 12:44

Re: Ruckelige Files - Bewegung glätten

Beitrag von hebabu » 15.05.2022, 10:45

Eine spontane Idee: Von jeder Grafik ein Standbild machen und die weiter verarbeiten. Dürfte aber Fizzelskram werden…

Grüße Bartholomäus

Dumbeldore
Final Cut Profi
Beiträge: 1993
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: Ruckelige Files - Bewegung glätten

Beitrag von Dumbeldore » 16.05.2022, 11:13

hebabu hat geschrieben:
15.05.2022, 10:45
Eine spontane Idee: Von jeder Grafik ein Standbild machen und die weiter verarbeiten. Dürfte aber Fizzelskram werden…
Ja, oh nee, das wäre kein Geld der Welt wert 😉

Aber inzwischen hat sich was getan – einem eifrigen und freundlichen Mitarbeiter des Technik-Teams sei dank habe ich nun doch noch die Original-Sytem-Aufzeichnung in 30p als .MKV erhalten.
Das Bild misst allerdings 1916 x 1072 Pixel!? Via Handbrake mit zusätzlichen nicht merkbaren schwarzen Rahmen auf normgerechte 1920 x 1080 gebracht. --> OK, geschenkt!
Aber auch hier ruckelt das Bild schon in unregelmäßigen Abständen. Offensichtlich ausgelassene Frames werden durch die Doppelung angrenzender Frames auf 30p ergänzt. Dieses in der Bühnentechnik integrierte Aufzeichnungssystem war da wohl mutmaßlich an irgendwelche Grenzen gestoßen.
Mit Handbrake und FCPX (mit und ohne optical flow) in 25p gewandelt ist eigentlich kaum ein Unterschied zwischen den drei Varianten zu erkennen. Die unregelmäßigen Ruckler fallen aber auch hierbei unregelmäßig stak auf. Bedingt durch die Umwandlung leicht schlechter als beim 30p-Original würde ich sagen. Unterm Strich alles nur bedingt brauchbar – Schade!
Falls jemand aber doch noch ein Tool oder ein Workaround kennt um wenigstens das ruckelige 30p-Original glatt zu bekommen (um dann daraus ein möglichst sauberes 25p zu bekommen) – bitte, immer her damit.
Für die Zukunft werde ich entweder wenn möglich einen Recorder direkt an die Ausgabe hängen oder eine separate Kamera nur für die Leinwand verwenden. Diese dort vor Ort installierte Bühnentechnik scheint irgendwie komisch zu sein!

LG
Dumbeldore

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11829
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: Ruckelige Files - Bewegung glätten

Beitrag von Traveller » 16.05.2022, 12:03

80% oder eher 90% aller Bühnentechnik (Displays) sind falsch eingestellt. War schon immer so. Die Mühe, von 30fps auf 25 oder 50fps umzustellen ist viiiiiiel zu groß, dazu bräuchte es ja einen Techniker, der davon schon mal was gehört hat.

Das Geruckel ist allgegenwärtig. Wird als normal wahrgenommen, YouTube ruckelt ja auch so.
War gerade auf einer großen Messe - fast alles in Sachen Großbildmedien unerträglich!

Schlechte Zeiten für Perfektionisten oder auch nur für Leute mit Ansprüchen und einem Blick für so was. Man muss lernen, sich nicht aufzuregen.

Dumbeldore
Final Cut Profi
Beiträge: 1993
Registriert: 05.04.2009, 12:21

Re: Ruckelige Files - Bewegung glätten

Beitrag von Dumbeldore » 16.05.2022, 12:52

Traveller hat geschrieben:
16.05.2022, 12:03
Schlechte Zeiten für Perfektionisten oder auch nur für Leute mit Ansprüchen und einem Blick für so was. Man muss lernen, sich nicht aufzuregen.
:-)

Antworten