Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Premiere
Seite: <<   1, 2, 3
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: pp cs 4 und decklink PCIe Extreme had
Thema -->: XML/EDL, Verlinkung von mov zu DPX
Autor Deine Nachricht
blixa
Regular


Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 95

ausgeswitcht ...
08.10.2011, 19:14

Nachdem ich jetzt ein paar Projekte auf Premiere geschnitten, hier mein Fazit:

Wenn das Programm immer das machen würde, was es eigentlich kann, wäre es ein großartiges Programm!
Macht es aber leider nicht, jede Menge Bugs ...

Aber von vorn: Um auf meinem Mac (MacPro 3,1 Quad-Core 2,8 GHz) anständig mit Premiere arbeiten zu können, habe ich auf die Empfehlungen hier im Forum hin meinen Rechner mit einer Cuda-fähigen Grafikkarte (Quadro 4000) ausgestattet und den Arbeitsspeicher ordentlich aufgerüstet, nämlich auf 14 GB (FCP ist bei mir mit 6 GB ausgekommen ... )
Trotzdem ist die Performance grottig: Das Bild ruckelt häufig und der Ton spielt oft nicht mit ab, häufig erst beim zweiten abspielen. Außerdem nerven mich Shortcuts, die manchmal funktionieren und oft aber auch nicht (z. B. die Bild auf- / abwärts-Taste um von einem Cut zum nächsten zu kommen). Oder, auch sehr lustig: einen digitalen Zoom, also zwei Keypoints gesetzt und vom einen zum anderen die Skalierung von 100 Prozent auf 110 Prozent gesetzt, musste ich dreimal machen, weil Premiere die ersten beiden male einfach alles wieder auf 100 Prozent gesetzt hatte.
Die Krönung war dann aber, als ich einmal beim Export in den Einstellungen das Häkchen "Entspricht Sequenz-Einstellungen" gesetzt hatte: den daraufhin exportierten Film konnte ich mit keinem Programm öffnen, stattdessen ist mein Rechner abgestürzt ...

Als ich von diesen Problemen meinem Hauptkunden (der mich schon lange für Premiere begeistern wollte weil sie selbst damit schneiden) berichtete war seine Reaktion nur: das kenne er gar nicht anders, das wäre normal bei Premiere!

Mein Hauptkunde kennt halt auch kein anderes Schnittprogramm, ich aber sehr wohl. Von daher ist das für mich nicht normal und hinnehmbar. Ich werde jetzt erstmal wieder auf FCP schneiden und dann, wenn demnächst der MC 6 raus kommt, auf AVID wechseln.

Viele Grüße, Hans
blixa ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15519
Firma: formbund neue medien

Re: ausgeswitcht ...
08.10.2011, 19:47

blixa hat folgendes geschrieben:

Als ich von diesen Problemen meinem Hauptkunden (der mich schon lange für Premiere begeistern wollte weil sie selbst damit schneiden) berichtete war seine Reaktion nur: das kenne er gar nicht anders, das wäre normal bei Premiere!

Wie geil ist das denn. :-)

blixa hat folgendes geschrieben:

Ich werde jetzt erstmal wieder auf FCP schneiden und dann, wenn demnächst der MC 6 raus kommt, auf AVID wechseln.

So sieht's auch bei mir aus.
Und die paar Kröten hab ich auch noch übrig, um mit FCPX zu spielen. Man weiß ja nie …
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
macphampl
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 875
Firma: Hampl+Hampl Bewegte Bilder

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
08.10.2011, 20:38

So schade wie das ist: Prp ist tatsachlich noch keine alternative zu fcp 7. Die probleme hatte ich auch alle (und noch ein paar mehr), alledrings soll die nur ein mac haben. Auf der Dose soll prp5.5 laufen wie nix! Hab's bisher aber noch nicht ausprobiert, so weit geht die liebe nicht...

Gruß
Philipp

Ps: ich halts immer noch nicht für möglich, aber Fcpx schickt sich ja an, vielleicht doch noch was zu werden. Aber wie gesagt: ich zweifle immer noch. Wenn ich jetzt, zurück von meinem Prp Exkurs, leidvoll am eigenen Leib erfahren muss, was fcp 7 doch für ein unstabiles werkzeug ist, dann weiß ich nicht, auf was ich mehr hoffen soll: auf Fcpx wie mans erwartet hatte oder Avid 6, das sich so schneiden lasst wie fcp. Oder kriegt adobe das noch hin?
macphampl ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15519
Firma: formbund neue medien

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
08.10.2011, 20:54

Mit AVID ließ sich schon immer toll schneiden, Version6 hat sichtbar erst mal nur eine
kleine kosmetische Auffrischung bekommen. Aber unter der Haube ist es nun 64bit
und sehr interessant: BMD, AJA, Matrox werden komplett unterstützt. Somit günstig
auf vorhanden guten FCP-Schnittplatz zu integrieren. Wenn das auch tatsächlich so
klappt, dann brauche ich mir um den Rest keine Gedanken mehr machen, Geschichte.
Was nicht schlimm wäre, hege ja auch keinen Groll. Bis jetzt hat FCP gute Dienste
geleistet, es sind damit tolle Produktionen entstanden. Umstieg auf AVID wird auch
gleitend passieren, bin aber voller Zuversicht. Premiere interessiert mich nicht.
FCPX werde ich weiterhin beobachten: total schick, leider nicht zu gebrauchen. :-)
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Over and Out

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 12.02.2007
Beiträge: 9966

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
09.10.2011, 04:37

nico hat folgendes geschrieben:
FCPX werde ich weiterhin beobachten: total schick, leider nicht zu gebrauchen. :-)


Premiere genauso. Schutt und Asche! Developer erleben grad ihre beste Zeit und keiner macht was draus. Adobe, faule Säcke eben. Die machen nur dann nen Finger krumm wenn man ihnen direkt ins Herz k***kt. Flash anyone? ...
Over and Out ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Michael Bohnstengel
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 530
Firma: MegaVision Videoproduktion GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
09.10.2011, 12:32

Moin, Moin,

nachdem ich viele Jahre bis FCSP2 geschnitten habe, bin ich auf auch im Schnitt auf die Dose gewechselt. Erst mit Sony Vegas Pro, zwischendurch mit Edius 5 (tatsächlich bei einer Verlosung gewonnen), aber das war nix wirklich. Vegas funktioniert gut mit Sony EX und HD, aber ist sehr kompliziert zu bedienen. Da hat man das Gefühl, die wollen es einfach nur anders machen. Edius fand ich grottig, da habe ich viel mehr erwartet bei der Broadcast-Mutter, selbst geschenkt, habe ich es wieder runtergeschmissen.
Seit kurzen auf der Premiere Prod Suite. Endlich macht es wieder Spaß. Arbeiten ähnlich wie FCP. Ganz viel in Echtzeit durch Cuda, die Programme spielen auch ganz gut zusammen. Ich hab Premiere schon in den Mid90gern gehabt, zu Zeiten der seligen Media 100. War damals auch grottig.
Ich bin momentan sehr zufrieden.

Mit besten Grüßen
Michael
Michael Bohnstengel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
blixa
Regular


Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 95

Premiere auf der Dose
09.10.2011, 23:39

Mein Kunde, der mich zum Wechseln auf Premiere überredet hatte um mir im nachhinein zu gestehen, das er die Probleme genauso kennt, der arbeitet auf Windows!!! Ich dachte ja auch mal, es könnte an der Mac-Version liegen ...

Neues Problem bei Premiere, frisch entdeckt: der exportierte Film ist seitlich beschnitten!
Und das obwohl Premiere ja im Export-Fenster die tolle Möglichkeit bietet, sich das Material vor und nach dem Export anzuschauen - nur das es da noch nicht beschnitten ist ...

Also, da ich jetzt wieder zu FCP und demnächst dann zu AVID wechsel, verkaufe ich meine, erst nen guten Monat alte, Grafikkarte wieder, eine Nvidia Quadro 4000, also mit CUDA-Unterstützung. Steht hier in der Rubrik "biete".
Vielleicht gibt`s hier ja jemanden, der von Premiere mehr angetan ist. Oder viel mit Photoshop arbeitet ...

Grüße von Hans-Jürgen
blixa ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Tomski
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 18.05.2009
Beiträge: 3268

Re: Premiere auf der Dose
09.10.2011, 23:42

blixa hat folgendes geschrieben:
...nur das es da noch nicht beschnitten ist ...

Is vielleicht ein jüdischer Film? :-)
Tomski ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
blixa
Regular


Anmeldungsdatum: 28.12.2006
Beiträge: 95

Re: Premiere auf der Dose
09.10.2011, 23:45

Tomski hat folgendes geschrieben:
blixa hat folgendes geschrieben:
...nur das es da noch nicht beschnitten ist ...

Is vielleicht ein jüdischer Film? :-)


Wahrscheinlich hast du Recht und der Film ist gerade konvertiert ... ;-)
blixa ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
10.10.2011, 10:23

Kann die Aussagen von Hans-Jürgen und Philipp nur voll bestätigen.

Bugs, bis das der Arzt kommt. Hat man es nach dem Verlust der letzten Nervenreserven endlich bis zum fertigen Projekt geschafft, darf man sich noch daran erfreuen, dass Premiere beim Export eines ca. 4-5 Minuten langen Projektes (Sequenzeinstellungen übernehmen) ständig abstürzt. Ich musste den Film (ProRes HQ) in vier Teilen exportieren, um ihn dann in FCP wieder zusammenzusetzen.

Bei FCP nervt der Verlust der Tastatureinstellung beim ersten Öffnen, ansonsten läuft es aber im Vergleich zu Premiere ungleich stabiler und das exportieren geht rappzapp ohne unliebsame Überraschungen.

Auf den MC 6 bin ich auch gespannt, denn eines ist mir nach dem Exkurs zu Premiere bewusst geworden: Stabilität ist VOR allem anderen Schnickschnack DAS wichtigste Kriterium einer Software, die den Beinamen "Pro" trägt.

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Matzak
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 15.07.2004
Beiträge: 239

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
10.10.2011, 10:35

Klingt ganz schön ernüchternd. Premiere war schon fast gesetzt. Bleibt also wieder, möglichst entspannt die Entwicklung in den nächsten zwei Jahren zu beobachten.

Vielen Dank jedenfalls für eure Erfahrungsberichte.
Matzak ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
BEHAVE
Regular


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beiträge: 90
Firma: Headquarter GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
10.10.2011, 12:10

Hallo zusammen,

ich bin leider auch eher enttäuscht von Premiere.
Ich habe bis jetzt am Avis DS und in FinalCut gearbeitet und bin noch nicht lange in der Premiere Welt.
Im Moment mach ich das Online einer Serie für´s ZDF und das eben in Premiere.
Der Rechner sollte OK sein. HP Z400, 16GB Arbeitsspeicher und ich glaube die Quadro4000.
Gearbeitet wird auf ein externes eSATA Raid. Version ist noch CS5.
Das Projekt ist PAL und wird uns von einer externen Produktion in einer DV-Sequenz geliefert. (Komplettes Projekt)
Das wiederherstellen bei uns klappt recht gut. Jetzt das erste Problem, damit wir auch auf unserem Monitor etwas sehen, brauchen wir eine BlackMagic-Sequenz, da BM-Karte im Rechner.
Leider kann man die Sequenz-Einstellung in Premiere ja nicht ändern (oder?), d.h. BM-Sequenz erstellen und alles aus DV-Sequenz in BM-Sequenz umkopieren. Ist schon mal ein potenzielle Fehlerquelle.
Nächste Problem sind Sequenzen, die in die original Timeline geschnitten sind, ich bin zwar mittlerweile in einer BM-Sequenz unterwegs, aber sobald ich in eine Sequenz "Doppelklicke" bin ich natürlich wieder in einer DV-Sequenz. :-(

Jetzt in meinen Augen der erste große Bug. Ich muss in diesem Projekt notgedrungen viel zwischen DV-Sequenz und BlackMagic-Sequenz hin und her springen und dabei kommt es regelmäßig zu Abstürtzen. Macht echt kein Spaß.
Nächste Problem/Bug ist das Rendern. Beim Render in der BM-Sequenz gibt es immer wieder Renderfehler. Alphas flackern oder Backgrounds hinter gekeyten Moderatoren verschwinden plötzlich. Lösung in diesem Fall war letztendlich das umkopieren zurück in die DV-Sequenz. Scheint also ein BlackMagic Problem zu sein.


In meinen Augen ist ein vernünftiges Arbeiten so nicht möglich.
Frage wäre jetzt noch, was bringt CS5.5 und macht es Sinn die BlackMagic-Karte gegen eine AJA auszutauschen?

Und noch eine andere Sache, gibt es eigentlich einen ShortCut um den Arbeitsbereich auszuwählen?

Hoffe das war alles soweit verständlich... :-)

Gruß
Mirko
BEHAVE ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Michael Bohnstengel
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 530
Firma: MegaVision Videoproduktion GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
10.10.2011, 23:05

Hallo Mirko,

ich arbeite jetzt seit 8 Wochen mit der CS 5.5 (jetzt 5.5.1), in der Regel mit EX1 Files. Ich habe sehr sehr selten einen Absturz gehabt. Meine Rechnerkonfiguration ist teilweise etwas kleiner als Deine. Ich habe nicht mal eine offiziell unterstützte Cuda-Karte, aber gehen es häufig auch inoffizielle Dinge - heißt Cuda läuft.
Das mit Blackmagic werde ich in nächster Zeit ausprobieren können, weil ein Freund sich gerade diese Kombination gekauft hat (Intensity Pro). Bin sehr gespannt.
Wenn ich mich recht erinnere, bei FCP sprang ich auch in das Original, wenn ich auf eine genestete Sequenz geklickt habe. Hatte ich diese Sequenz in DV angelegt, war sie halt wie sie angelegt war.
Bisher hatte ich beim Rausrendern keine Probleme, allerdings kamen mir noch keine Blue- oder Greenscreens unter.
Die Alpha-Kanäle bei Logos waren sauber. Allerdings ist nach meinem Gefühl der Adobe Encoder nicht der Schnellste.

Ich habe das Gefühl, der Sprung auf 5.5 ist ein großer Sprung gewesen und dringend anzuraten.

Für den Arbeitsbereich habe ich mir selbst einen Shortcut angelegt, das #, darüber das + zu vergrößern, darunter das - fürs Gegenteil.
Michael Bohnstengel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
BEHAVE
Regular


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beiträge: 90
Firma: Headquarter GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
11.10.2011, 14:49

Hallo Michael,

ja, ich erhoffe mir auch noch einiges mehr an Stabilität beim upgrade auf CS 5.5. Ist wohl bestellt und wird demnächst installiert.
Daumen drücken, dass es dann besser läuft. ;-)

Noch mal eine konkrete Frage zu den Sequenzeinstellungen, es ist nicht möglich eine Sequenz von z.B. DV auf BlackMagic zu stellen, richtig?

Und bei dem Arbeitsbereich muss ich auch noch mal nachhacken, bin mir nicht ganz sicher, ob wir vom gleichen sprechen.
Ich hätte gerne einen Shortcut für In und Out des Arbeitsbereiches, also wenn ich z.B. nur ein Teil der Timeline exportieren möchte. Im Moment mach ich das immer per Maus und das ist gerade bei längeren Timlines echt nervig.
Falls Du auch davon gesprochen hast, gib mir bitte noch mal ´nen Tip.

Gruß und Danke
Mirko
BEHAVE ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Michael Bohnstengel
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 530
Firma: MegaVision Videoproduktion GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
11.10.2011, 18:24

Hi Mirko,

Blackmagic kann ich wohl erst am Wochenende ausprobieren.

Zweite Frage: Du markierst jetzt die Sachen einzeln oder mit Lasso mit der Maus und willst sie in eine andere Sequenz importieren?

Hab ich direkt auch nicht gefunden, aber so noch nicht gebraucht. Eine Hilfskrücke wäre:
1. in und out markieren
2. Sequenz duplizieren
3. ö oder ä drücken (beim Duplikat egal)
4. woanders einfügen
5. Duplikat wegwerfen

Vielleicht hilfts
Grüße
Michael
Michael Bohnstengel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
BEHAVE
Regular


Anmeldungsdatum: 15.06.2007
Beiträge: 90
Firma: Headquarter GmbH

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
15.10.2011, 08:54

Hallo Michael,

Renderfehler sind jetzt auch in der DV-Sequenz aufgetaucht, scheint also kein BLackMagic Fehler zu sein.
Ich denke es liegt an einer Kombination aus genesteten Sequenzen und Alphas!?!
Letzte Hoffnung bleibt, wie gesagt CS5.5.

Genau, um den Sequenzcodec zu ändern kopiere ich im Moment alles von einer in die nächste Sequenz und da gibt es wohl auch keine andere Möglichkeit.
Schade ein umstellen in den Sequenzeinstellungen wäre soviel einfacher... :-(

Tja, dann scheint es für den Arbeits-/Renderbereich kein Shortcut zu geben, schade. Egal! ;-)

Bis dahin
Mirko
BEHAVE ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Kameramann
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 271

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
15.10.2011, 21:14

Ich habe erstmals auch einen großen Imagefilm auf Premiere geschnitten. Wir machen für eine Firma jedes Jahr so einen 15 Minuten langen Film und sind mit FCP 7 die letzten Jahre immer sehr ins Schwitzen gekommen weil es ständig abgestürzt ist sobald der Film eine gewisse Länge hatte und viele Effekte und Motion Sequenzen oder Titel dazugefügt wurden. FCP hat uns da oft zur Verzweiflung gebracht und einmal wäre der Film wegen der ständigen Probleme fast nicht zum Termin fertig geworden.
Wir hatten XDCAM Material beim Schnitt...

Da wir keine Zeit mehr zur Einarbeitung auf PPro hatten, haben wir einfach mal angefangen zu schneiden - und der heurige Film war so schnell fertig wie noch nie. Es hat alles perfekt funktioniert - ein paar kleiner Bugs gabs natürlich schon noch - aber die konnten wir relativ einfach umgehen. (z.B. die angesprochenen Probleme daß digitale Zooms manchmal nicht genommen wurden... und ein paar andere Dinge...)
Premiere ist uns kein einziges Mal so richtig gecrasht - 2 mal mussten wir es neustarten weil alles zum ruckeln begann - aber da konnten wir vorher noch sichern.
Vom Handling und vom Funktionsumfang her ist mir FCP 7 noch immer viel lieber - aber so stabil und schnell wie mit Premiere habe ich schon lange nicht mehr geschnitten. Auch Dynamic Link ist sehr brauchbar. Ich hätte idealerweise gerne ein FCP 8 mit Premiere Stabilität und Geschwindigkeit ;-)
Ich werde mal weiter Zweigleisig fahren - einfache Beiträge fürs Fernsehen weiterhin mit FCP und Imagefilme und längere Geschichten mit PPro - und warte auf Avid 6... Habe seit meinen Zeiten beim ZDF kein AVID System mehr benützt...
Kameramann ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Sue
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 24.10.2009
Beiträge: 425
Firma: MediaTech

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
16.10.2011, 10:43

Hallo Kameramann,
Deine Erfahrungen kann ich genau so nachvollziehen. Ich wünsche mir auch ein FCP 8 mit dieser Stabilität. Den MC 6 schau ich mir auf jeden Fall aber an und dann wird entschieden.
LG
Sue
Sue ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
macphampl
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 875
Firma: Hampl+Hampl Bewegte Bilder

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
16.10.2011, 16:07

Es müsste heißen: wir wünschten uns genau so ein fcp 8. Haben's einfach nicht bekommen. Und deswegen muss man ja auch die Alternativen abklopfen. Ich hab zwar gut 2-3 Wochen verloren, durch meinen Schwenk nach prp and back. Aber jetzt kann ich erstens auch premiere und 2. weiß ich definitiv, dass es auch noch nix is. Aber: es hat, wenn Adobe nun schnell nachbessert, die Potenz dazu.
Zurück bei fcp, da sitz ich jetzt wieder dran, ist das leben zwar wie vorher - mitunter eben grausam, weil diese APP einfach nix taugt, wenn man Long gop Formate schneidet. Hab jetzt das meiste in prores, dazu hab ich mir 3 neue 3 Tb geleistet. Mehr geht jetzt nicht mehr. Läuft dann natürlich auch wieder viel flüssiger. Dazu muss ich sagen: bei so nem Mammut Projekt hätte jede nle Probleme. Raid wäre die nächste Notwendigkeit. Ich hab nur so schlechte Erfahrungen damit gemacht - auch mit richtig teuren Raids, dass ich damit aufgehört habe.
Egal - Avid müsste jetzt mit der 6 den switchern programmlich auf die Sprünge helfen, dann wird's auf jeden fall probiert. Weil: ein fcp 8, auf dass wir seit Jahren (!) gewartet haben, wirds eben nie mehr geben. deswegen muss man zügig schauen, wo man bleibt. Mit seinem veralteten Programm.
macphampl ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: pp cs 4 und decklink PCIe Extreme had
Thema -->: XML/EDL, Verlinkung von mov zu DPX

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge GoPro Pro vs. Contra randoni Video- und Produktionstechnik 7 25.01.2013, 19:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge FCPX besser als viele sagen okohle Final Cut Pro X 41 17.04.2012, 21:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge HDMI Switcher/Umschalter RSig Video- und Produktionstechnik 8 02.01.2012, 21:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge CONTRA Premiere CS5 danny Hard- und Software 0 29.09.2010, 23:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was sagen mir die Videoscopes Daniel Chaskel Final Cut Pro 2 15.04.2009, 17:02 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Premiere Seite 3 von 3
Seite: <<   1, 2, 3

 

Impressum | Datenschutz