Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Aktuelle Produktionen
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Streaming Anbieter
Thema -->: Präsentation: wie krieg ich ein Livebild unscharf?
Autor Deine Nachricht
godehart
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 28.08.2006
Beiträge: 424
Firma: Freelancer

Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 12:45

Hallo,

da ich neulich die Situation hatte und viel beim machen lernen musste, hier ein kleiner Erfahrungsbericht:

1. Das Video: mein Vater hatte 18:30 einen Tornado mit seinem Handy gefilmt. 720p. 3min, Querformat nicht verwackelt.
2. Upload bei Wetransfer, Vimeo + Still auf Twitter: 1930 hab ich das Material gesehen und daraufhin dem mdr angeboten, bei dem ich als Freier auch arbeite. Das schwierigste: Die richtige Nummer rauskriegen. (das gilt für alle Sender) - dann den Link an den Sender schicken.
3. Preise: Sender und Internetseiten haben für solche Sachen Pauschalbeträge. Bei privaten sind das um die 200, ÖF um die 300€ für die (und darauf sollte man bestehen), NICHTEXKLUSIVE aber uneingeschränkte Nutzung des Materials inkl. Webauswertung. Ja, die Preise waren mal höher aber heute filmt jeder und qualität ist nicht unbedingt entscheidend, d.h. es gibt viel mehr Angebot.
4. Reihenfolge beachten: Ich habe das Material an verschiedene Sender (mdr, ndr, pro7/sat1) und webseiten (focus, welt...) verkauft. Jeweils nicht exklusiv. Man kann natürlich auch zur dpa oder zu Reuters gehen, die nehmen es gern. Nur wenn Reuters das Material hat, dann haben es alle, ergo: keine weiteren Deals möglich.
5. Zeit: Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Für ein Video bedeutet das, dass man ca. 12h hat um es loszuwerden. Danach ist es schlicht nichts mehr wert. Da der Sturm in Norddeutschland erheblichen Schaden angerichtet hatte und darüber viel berichtet wurde, konnte ich mein Video etwas länger verkaufen als normal.
6. Funfact: Mein Material ist dann via Reuters bei spiegel.de gelaufen, ohne dass ich es denen verkauft habe. bei nachfrage stellte sich raus, das jemand illegal das video aus meinem vimeo-account gezogen hatte und als seins verkauft. Ich hab reuters dann das Original gezeigt und das war denen dann wirklich unangenehm. Sie haben sich aber sehr fair verhalten und wir konnten uns einigen. Wohlgemerkt war das NACHDEM ich das Material schon an alle anderen verkauft hatte.

Hier noch ein paar Tips:
- Dopsheat machen: also eine liste mit den Fakten zum Video (was, wann, wo, gibs verletze? wie hoch der schaden? auswirkungen?) bitte kurz und nur fakten. Diese liste immer mit dem Link versenden. Rückrufnummer mitschicken.

- um an die richtigen Leute im Sender zu kommen hilft oft Twitter. Redakteure haben twitter und sind darüber erreichbar, von dort aus gehts dann weiter. Wenn man so jemanden kennt, umso besser.

- man sollte die uneingeschränkten Verwertungsrechte haben. Am besten schriftlich, wenn man die sachen nicht selbst gefilmt hat.

- man sollte Rechnungen schreiben können.

- screenshots oder fotos mit dem Handy machen, wenn das Material über den Sender (die Website) geht zum nachweis für später.


Insgesamt waren es 1,5 aufregende Tage und ich bin froh, die Erfahrung gemacht zu haben. Vielleicht kommt ja jemand von euch in die Situation, dann hoff ich dass diese Tips euch helfen.


Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
godehart ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Clermond

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 4247

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 13:06

danke für diese aufschluss- und lehrreiche Information!
Clermond ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Tomski
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 18.05.2009
Beiträge: 3231

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 13:07

Sehr interessant! Vielen Dank fürs Teilen!
Tomski ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Daniel Schweinert
Regular


Anmeldungsdatum: 16.04.2012
Beiträge: 33

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 15:59

Vielen Dank für den Beitrag. Beim Preis gibt es aber definitiv mehr als 300,- natürlich je nach Inhalt. Beläuft sich aber fast immer im 4 stelligen Bereich manchmal aber auch im 5 stelligen. Also verkauft euch nicht zu günstig. Die Sender haben die Budgets :-) die geben es aber ungern zu.

Ein Freund hatte die Kornkreise vom letzten Jahr mit ner Drohne gefilmt (als einziger) und natürlich blauäugig auf Youtube hochgeladen. Jeder hats kopiert und das Material lief überall im Fernsehen. Erst auf Nachfrage hat sich 1 Sender dazu bereit erklälrt was zu zahlen. Wenn schon auf Vimeo oder Youtube hochladen dann immer mit Wasserzeichen und Copyright Vermerk + Kontaktdaten.
Daniel Schweinert ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dirk E.
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 1544

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 16:49

Danke für die Info.

Hat der Klimawandel wenigstens für ein paar Leute was gutes - sie können Katastrophenmaterial an diverse Sender verkaufen ;-)
Dirk E. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4433
Firma: ueding media

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 17:57

Danke für die Info ... hoffentlich habe ich hier mal einen Tornado, in Bonn ist da eher weniger los.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
godehart
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 28.08.2006
Beiträge: 424
Firma: Freelancer

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
29.06.2015, 18:10

300 ist auch nur der Erfahrungswert und die Anwort auf die Frage, was denen denn das Material Wert sei. Wenn man den Papst im Bordell erwischt gibs sicherlich mehr. RTL, Reuters, NDR, MDR und andere haben diese Preise als "Standard" unabhängig von einander genannt. Ansonsten war der Tip noch wichtig, das Bild mit Wasserzeichen zu versehen. Ich habe das Video bei Vimeo hochgeladen, weil man dort das video mit Passwort schützen kann. Einen Screenshot hatte ich dann auf Twitter gepostet. Dieses Still hab ich auch an die dpa verkauft sodass mein Vater das Bild in seiner Zeitung nächsten Tag hatte.

Um das Format muss man sich dabei keine Gedanken machen. Einfach das Originalfile wenn möglich hochladen. FPS+Auflösung biegen sich die Sender hin. Mit dem Original ist man auf der sicheren Seite und liefert die max. Qualität.

Die Absprachen immer auch per mail bestätigen lassen. Ich hab das so gemacht:

Gemäß unserer Absprache sende ich ihnen Hier das Video. Für XXX€ können sie das Video nichtexklusiv und uneingeschränkt nutzen auf ihrem Sender und Ihren Web-portalen. Die Urheberrechte verbleiben bei mir, ein weiterverkauf ist nicht gestattet. Wenn Sie das Video senden, stimmen sie den Bedingungen zu.

so ungefähr bin ich vorgegangen sodass der Vertrag gültig war, nachdem sie es gesendet haben. Danach bekommt man noch die Lizenzverträge zugeschickt und2-4 wochen später trudelt nach und nach das Geld ein.
godehart ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1332

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
30.06.2015, 11:03

Von mir auch vielen Dank fürs Teilen Deiner Infos!

Vielleicht von mir noch ein weiterer Tipp dem die Logik nahe liegt - Vorher auf Vorrat geeignete Kontaktdaten sammeln, damit es im Falle des Falles nicht zu stressig wird ;-)
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1332

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
30.06.2015, 11:05

Daniel Schweinert hat folgendes geschrieben:
Ein Freund hatte die Kornkreise vom letzten Jahr mit ner Drohne gefilmt (als einziger) und natürlich blauäugig auf Youtube hochgeladen. Jeder hats kopiert und das Material lief überall im Fernsehen. Erst auf Nachfrage hat sich 1 Sender dazu bereit erklälrt was zu zahlen. Wenn schon auf Vimeo oder Youtube hochladen dann immer mit Wasserzeichen und Copyright Vermerk + Kontaktdaten.


Ein fremdes Feld/Grundstück zu Filmen und damit Geld zu verdienen ist aber auch ganz schön gewagt, oder?
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dirk E.
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 1544

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
30.06.2015, 11:24

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Ein fremdes Feld/Grundstück zu Filmen und damit Geld zu verdienen ist aber auch ganz schön gewagt, oder?


Sagen wir mal mit einer Drohne zumindest rechtlich absolut fragwürdig. Auf die Panoramafreiheit kann man sich da nicht mehr berufen ;-)

Wobei das mit der Panoramafreiheit ja sowieso eventuell bald zu Ende sein wird, dann brauchst Du überall und für so gut wie alles die Genehmigung - die EU wil das Urheberrecht reformieren und dabei die Panoramafreiheit unter den Tisch fallen lassen wenn es um gewerbliche Aufnahmen geht.....
Dirk E. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Daniel Schweinert
Regular


Anmeldungsdatum: 16.04.2012
Beiträge: 33

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
30.06.2015, 12:03

Er hat vorher den Bauern gefragt war kein Problem. Die anderen Kameras ARD ZDF usw. waren auch dort aber halt ohne Drohne nur von unten gefilmt.
Daniel Schweinert ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Clermond

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 4247

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
30.06.2015, 13:44

Daniel Schweinert hat folgendes geschrieben:

Ein Freund hatte die Kornkreise vom letzten Jahr mit ner Drohne gefilmt (als einziger) und natürlich blauäugig auf Youtube hochgeladen. Jeder hats kopiert und das Material lief überall im Fernsehen. Erst auf Nachfrage hat sich 1 Sender dazu bereit erklälrt was zu zahlen. Wenn schon auf Vimeo oder Youtube hochladen dann immer mit Wasserzeichen und Copyright Vermerk + Kontaktdaten.


Normalerweise reibt sich hier jeder Fachanwalt für Medien- und Urheberrecht die Hände. Dass die Sender nichts freiwillig zahlen liegt vielleicht daran, dass dein Freund einfach nett gefragt hat anstatt eine Forderung geltend zu machen und auf deren Durchsetzung hinzuweisen.

Die Rechtslage ist so, dass jeder bei einer Veröffentlichung hat sicherzustellen, dass die Veröffentlichungsrechte gegeben sind. "Das Material hat mir mein Kunde/Lieferant zur Verfügung gestellt" ist ein Argument das bei Betreibung von Nutzungsrechten immer wieder vorgebracht wird, das befreit aber nicht von der Sorgfaltspflicht. In der Haftung ist immer der, der es veröffentlicht hat. Evlt kann der Regress geltend machen, aber das ist ein anderes Thema.

Leider ist die Rechtslage auch so, dass es keine Strafen bei Rechteverletzungen gibt. D.h. die Sender, Verlage etc veröffentlichen das im vollen Bewusstsein ohne die Rechte abzuklären. Werden sie erwischt, zahlen sie nur das, was sie eh hätten zahlen müssen, ggfs zusätzliche Anwalts- und Abmahngebühren. Werden sie nicht erwischt, und in der Medienflut geht eine Veröffentlichung ja ganz schnell unter, zahlen sie: NICHTS. Von Verlags- und Senderseite aus ist es wirtschaftlich unsinnig, sich um Rechte zu kümmern. (Es sei den es ist die Verletzung von Persönlichkeitsrechten prominenter Personen zu befürchten, das wird dann doch u.U. etwas teurer. Aber davon reden wir ja nicht, wir reden von Nutzungsrechten)

Falls jemand einen Anwalt braucht, ich kann einen empfehlen ;-)
Clermond ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
godehart
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 28.08.2006
Beiträge: 424
Firma: Freelancer

Re: Bildmaterial (NEWS) an Sender verkaufen (servicebeitrag)
01.07.2015, 09:23

Clermond hat folgendes geschrieben:
Daniel Schweinert hat folgendes geschrieben:

Ein Freund hatte die Kornkreise vom letzten Jahr mit ner Drohne gefilmt (als einziger) und natürlich blauäugig auf Youtube hochgeladen. Jeder hats kopiert und das Material lief überall im Fernsehen. Erst auf Nachfrage hat sich 1 Sender dazu bereit erklälrt was zu zahlen. Wenn schon auf Vimeo oder Youtube hochladen dann immer mit Wasserzeichen und Copyright Vermerk + Kontaktdaten.


Normalerweise reibt sich hier jeder Fachanwalt für Medien- und Urheberrecht die Hände. Dass die Sender nichts freiwillig zahlen liegt vielleicht daran, dass dein Freund einfach nett gefragt hat anstatt eine Forderung geltend zu machen und auf deren Durchsetzung hinzuweisen.

Leider ist die Rechtslage auch so, dass es keine Strafen bei Rechteverletzungen gibt. D.h. die Sender, Verlage etc veröffentlichen das im vollen Bewusstsein ohne die Rechte abzuklären. Werden sie erwischt, zahlen sie nur das, was sie eh hätten zahlen müssen, ggfs zusätzliche Anwalts- und Abmahngebühren. Werden sie nicht erwischt, und in der Medienflut geht eine Veröffentlichung ja ganz schnell unter, zahlen sie: NICHTS. Von Verlags- und Senderseite aus ist es wirtschaftlich unsinnig, sich um Rechte zu kümmern. (Es sei den es ist die Verletzung von Persönlichkeitsrechten prominenter Personen zu befürchten, das wird dann doch u.U. etwas teurer. Aber davon reden wir ja nicht, wir reden von Nutzungsrechten)

Falls jemand einen Anwalt braucht, ich kann einen empfehlen ;-)


Ich kann nur sagen, dass die Art der Kommunikation hier entscheidend ist. Wenn man am Telefon die Fachbegriffe "nichtexklusiv" "uneingeschränkt" + "die Urheberrechter verbleiben bei mir" usw. richtig und sinnvoll anwendet, dann wird man gleich in der Ordner "ist ernst zu nehmen" einsortiert. Auch sollte der Umgang mit Wetransfer, FTP und Vimeo sicher sein. Reuters z.b. hatte Zweifel an der Professionalität eines Rechteverkäufers, weil dieser wetransfer nicht kannte, und sie hatten recht.

Die telefonischen Absprachen dann in der Mail mit dem Link zum Footage fixieren und dann "wenn sie das material verwenden, stimmen sie den bedingungen zu" einbauen. Wichtig ist, dass downloadlink und bedingungen in EINER mail übertragen werden. Dann können sie nicht behaupten, sie hätten davon nichts gewusst.
godehart ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Streaming Anbieter
Thema -->: Präsentation: wie krieg ich ein Livebild unscharf?

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge MXF für Sender - Hier Tonspurenbelegung pinguinfilm Final Cut Pro X 1 19.04.2017, 14:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge X-Title news andreask Final Cut Pro X 0 09.12.2015, 10:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kamera in die USA verkaufen - umsatzs... Clermond Kaffee Klatsch 5 20.07.2015, 20:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge NAB-News 2015: Avid kooperiert mit BM... Gast Avid & Co. 2 12.04.2015, 13:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge AVIDs News zur NAB 2014 Gast Avid & Co. 3 07.04.2014, 20:11 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Aktuelle Produktionen Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz