Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Video- und Produktionstechnik
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Kaufberatung
Thema -->: BMPCC4K ...Auto Blende... zu dunkel?
Autor Deine Nachricht
Timo B.
Regular


Anmeldungsdatum: 29.03.2018
Beiträge: 20

Blackmagic Pocket Cinema 4K und älteres Objektiv (Sony Ex3)
16.11.2018, 15:12

Hallo, eine Frage in die Runde der Kamera-Profis.

Ich besitze eine sehr gut erhaltene Sony EX3 und denke langfristig über die Anschaffung einer 4K Kamera nach.
Da ich nicht als Profi arbeite und mein Geld nicht damit verdiene, ist mein Budget begrenzt. Ich möchte aber dennoch
am professionellen Bereich dranbleiben, da man dabei einfach mehr dazulernen und universeller arbeiten kann.
Das war auch der Grund für die EX3 damals, die ich weiterhin verwenden möchte.

Ich habe Interesse an der neuen Blackmagic Pocket Cinema 4K kamera, und dazu überlege ich gerade ob es eigentlich möglich wäre, das Fujinon 1/2" EX Mount Objektiv von der EX3 per Adapter an den MFT Anschluß zu bekommen und ob das EX3 Objektiv überhaupt für 4K geeignet wäre?

Vielleicht kennt noch jemand die EX3 und kann mir den einen oder anderen Tipp geben, ob meine Idee funktionieren
würde, oder ob das Unsinn ist? Ich bin leider nicht der erfahrene User in Sachen Kamera- und Objektivtechnik, möchte das aber in Zukunft weiter vertiefen.

Vielen Dank vorab für eure Mühe.

Beste Grüße
Timo
Timo B. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10904

Re: Blackmagic Pocket Cinema 4K und älteres Objektiv (Sony Ex3)
16.11.2018, 17:40

Ich nehme an, das ist Unsinn, schon weil die Optik Strom braucht. Auch der Bildkreis wird nicht abgedeckt, also müsste noch ein optisches Element dazwischen. Und für 4K taugt sie sicherlich sowieso nicht. Lass die EX3 lieber am Stück.

Vorsicht mit der Pocket 4K, die ist arg speziell, die Specs und der Preis nutzen dir nicht viel. Kein Autofokus, keinerlei Stabilisierung, keine Korrektur von Optikfehlern (was deine EX3 kann), kein Sucher, Display nicht mal klappbar (im freien also nicht verwendbar), teure Medien, große Datenmengen, viel zu kurze Batterielaufzeit - alles das genaue Gegenteil von deiner EX3. Kulturschock! Und eine Optik hast du dann immer noch nicht.

Schlaf noch mal drüber, es gibt sehr viele schöne andere Spielsachen! Oder wenn's denn sein muss, warte, bis die ersten Kameras gebraucht auftauchen, das wird .- meine Prognose - sehr schnell gehen wegen Besitzerfrust.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Timo B.
Regular


Anmeldungsdatum: 29.03.2018
Beiträge: 20

Danke
16.11.2018, 20:03

Hi Traveller,
danke für die Hinweise und die Mühe. Im Grunde habe ich da schon so etwas vermutet, und z.B. an den Strom für das Objektiv (Zoom) hatte ich noch gar nicht gedacht. Die von Dir genannten Eigenschaften der Pocket 4K sind schon ernüchternd und auch als Nichtprofi erkenne ich, dass die Cam eher für spezielle Einsätze gedacht ist. Na ja, die EX3 hat schließlich mal fast 10.000,- € gekostet und wenn ich das heute hätte, wäre vielleicht eine URSA drin. Generell schwimme ich als wenig erfahrener Videograph natürlich in den Details etwas herum, aber die EX3 hat mich bereits ein paar Dinge gelehrt. Bei einer Konsumerkamera wäre das sicher nicht so. Viele Features des EX3 sind schon einiges wert, z.B. auch der hervorragende optische Bildstabilisator, den Du erwähnt hast. Aber auch die SDI Anschlüsse für z.B. externe Recorder.
Es wird sicher besser sein zu warten und Deinem Rat zu folgen, dann vielleicht eine gute gebrauchte Kamera zu erwischen. Die Blackmagic Pocket war allerdings schon verführerisch, auch wegen des Preises. Und auch die Kombi mit Davinci Resolve, welches ich hier laufen habe, ist eine nette Option.
P.S.: Zu dem "optischen Element" hatte ich übrigens schon gesehen, dass diese Adapter ähnlich teuer wären, wie ein neues Objektiv (MFT) für die Pocket 4K. Ich hatte gehofft, dass es eine einfache mechanische Adapterlösung gibt, wie die für die 2/3" Adaption, welche ja bei der EX3 dabei ist (Adapterring).
Vielen Dank noch einmal für Deine Tips!
Schönen Abend und ein schönes WE für Dich
Gruß
Timo
Timo B. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Kaufberatung
Thema -->: BMPCC4K ...Auto Blende... zu dunkel?

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Probleme mit Audiospuren aus Sony FS5 Oli Krause Final Cut Pro X 5 07.04.2019, 17:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge DCDM Digital Cinema Distribution Master bibo Video- und Produktionstechnik 11 04.03.2019, 21:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Blackmagic intensity Pro 4k, HDMI und... bibo Hard- und Software 3 15.01.2019, 15:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sehr gute Tuts von Blackmagic themsel... Rob Hotz Color Correction 3 12.01.2019, 03:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Blackmagic eGPU Pro - Alternative? Heiko Hard- und Software 5 04.12.2018, 13:53 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Video- und Produktionstechnik Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz