Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Probleme mit der Anzeige in FCPX
Thema -->: Dokumente attraktiv einbinden
Autor Deine Nachricht
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Uralt DVDs neu bearbeiten
06.09.2019, 14:58

Wie würdet Ihr die Sache angehen:

habe vor, meine alten Familien-DVDs (teilweise in abgefilmter Super8 Qualität) zu überarbeiten und neu zu schneiden. Wie sollte man an die Sache herangehen, um spätere Fehler einigermaßen auszuschließen. Es sind meist DL DVDs mit einer Laufzeit von ca. 2,5 Stdn..
Ziel sollte wieder eine DVD sein.
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
06.09.2019, 15:18

Auslesen zum Beispiel mit MPEG Streamclip, als ProRes 422.
Interlaced unbedingt belassen, wenn's wieder eine DVD werden soll (Vorsicht bei dem entsprechenden Kästchen).

Nach dem Schnitt wieder encoden und brennen: Knopfdruck in fcp 7/X.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
06.09.2019, 16:03

Danke! Eigentlich alles ganz einfach ... wenn man's weiß!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3573

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
07.09.2019, 16:21

Am besten wäre halt, man könnte das mpeg2 direkt in FCP bearbeiten. Aber Apple hat da was dagegen.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
07.09.2019, 18:13

Genau das hatte ich versucht - ist aber beim Versuch geblieben. FCP X gab keine Datei aus. Weder die Standarddaten noch die zum DVD-Brennen. Hat mich 2 Nächte gekostet! Man glaubt halt immer noch an das Gute bei ....
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
07.09.2019, 19:11

Der Gedanke, das gemuxte MPEG 2 nativ schneiden zu wollen, liegt zwar zunächst nahe - aber willst du nur alle 12 Frames schneiden können? Das ist albern. Wer beim Weg über ProRes einen Qualitätsverlust sieht, darf ihn behalten. Das böse Apple ist nur pragmatisch. Denk an die gewonnene Lebenszeit! :-)
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Hansito
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 07.10.2015
Beiträge: 242

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
07.09.2019, 20:30

Handbrake schon probiert?
Hansito ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3573

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 07:33

Traveller hat folgendes geschrieben:
Der Gedanke, das gemuxte MPEG 2 nativ schneiden zu wollen, liegt zwar zunächst nahe - aber willst du nur alle 12 Frames schneiden können? Das ist albern. Wer beim Weg über ProRes einen Qualitätsverlust sieht, darf ihn behalten. Das böse Apple ist nur pragmatisch. Denk an die gewonnene Lebenszeit! :-)

Ja ne, bei HDV geht es doch auch framegenau.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 08:01

Ja, aber dazu musste der Stream natürlich aufgeknackt und jedesmal neu encoded werden, wenn man nicht zufällig ein i-Frame traf. Also nix nativ und ohne Verlust. Ganz im Gegenteil. Dann doch lieber sauber über ProRes, also gleich in richtige Einzelframes verwandelt, als verschachteltes MPEG 2-zu MPEG 2-Gewürge.

Das Thema ist doch seit bald 15 Jahren gegessen?
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3573

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 08:06

HDV ist auch mpeg2 und da wäre es kein großer Aufwand gewesen, das Gleiche auch für SD zu machen/erlauben. Der Umweg über Prores ist definitv more oldschool.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 08:13

Na denn. ProRes (und der Vorgänger AIC) wurde damals hauptsächlich entwickelt, um MPEG 2 und ähnliches endlich, endlich, endlich qualitativ besser und vor allem flüssig schneiden zu können. Ohne Klimmzüge rund um nicht vorhandene Frames. Den Problemen der Jahrtausendwende nachzuhängen, das ist old school.

Aber bitte, jeder wie er mag. Du kannst dem Finalcutter ja einen aus deiner Sicht besseren Workflow bzw. eine andere Schnittsoftware vorschlagen.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 09:26

100%ig richtig. Habe nach ProRes-Konvertierung jetzt angefangen zu schneiden und weiter zu bearbeiten. Wichtig für mich: die Flimmerei ist aus den Clips verschwunden und mit etwas Mühe beim Schärfen und Colorieren kann man noch viel verbessern! Und natürlich deutliche Optimierung von Übergängen und Blenden.
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1600

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 13:32

finalcutter hat folgendes geschrieben:
Wichtig für mich: die Flimmerei ist aus den Clips verschwunden...

Meinst Du damit, dass Du aus "i"- ein "p"-Material gemacht hast ? Also De-interlaced?
Dass das Bild dann auf dem Monitor evtl. vorteilhafter aussieht, ok! Aber hast Du das "Ergebnis" dann mal auf einem TV mit den Ur-Material verglichen? Das dürfte böse Überraschungen mit sich bringen.
Wie Traveller schon schrieb: "Interlaced unbedingt belasse"

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
08.09.2019, 18:27

Keine Sorge, habe ich belassen. Danke für Dein Mitdenken, Dumbeldore. Vielleicht habe ich auch aus lauter Euphorie über die Verbesserungen etwas übertrieben. Das "Ur-Material" ist extrem schlecht; eben aus dem Paläozoikum des Films bzw. des Filmers (70er Jahre des vorigen Jahrtausends). Noch mit blauen Streifen aus der Kopieranstalt , verschmiertem Klebstoff durch das Aufbringen der Tonspur durch Kodak und deutlich sichtbaren Klebestreifenrändern an den Schnittstellen. Nur leider sind die Aufnahmen familienhistorisch echt wertvoll - lauter Tote! So lernt man Demut!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
09.09.2019, 05:24

Neben einer DVD würde ich dann aber auch ein gutes mp4 machen bzw. die gewandelten ProRes-Files und ein ProRes-Master behalten. Das Medium DVD hat keine Zukunft bzw. ist abgesehen von Spielfilmen bereits nahezu tot.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
09.09.2019, 10:28

Guter Rat - hätte ich sonst bestimmt nicht gemacht. Danke!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
22.10.2019, 18:21

Traveller hat folgendes geschrieben:
Nach dem Schnitt wieder encoden und brennen: Knopfdruck in fcp 7/X.


Große Bitte um ausführliche Erklärung: womit, wo, wie etc.
Lieben Dank!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
22.10.2019, 18:37

Ausführlich geht nicht, ist zu einfach: in fcp x nur rechts oben auf das Teilen-Symbol klicken und dann auf DVD (oberster Punkt). In fcp 7 gab's den gleichen Dialog auch schon, hieß nur anders und war den meisten genauso unbekannt wie die Blu-ray-Ausgabe (die fcp x natürlich auch wieder an Bord hat).



Du kannst gleich auf einen Rohling brennen oder erst mal ein Image auf die Festplatte schreiben. Die Möglichkeiten, ein einfaches Menü zu erstellen, kannst du ja mal durchspielen. Ist eigentlich alles selbsterklärend. Oder einfach einstellen, dass der Film gleich von selber loslaufen soll und gut ist. Mit dem ganzen Encoding-Gewürge von früher musst du dich nicht eine Sekunde beschäftigen.


Auf der Jagd nach bester Qualität könnte es was bringen, die Skalierung zu SD anamorphotisch nicht dem Encoder zu überlassen, sondern das Projekt vorab in eine SD PAL-Timeline zu legen (copy and paste). Kannst du zum Vergleich mal probieren, wenn du Lust hast, aber eine DVD am Rechner sieht so oder so fürchterlich aus. Für den Seelenfrieden am besten nur von einem echten DVD-Player abspielen, der via HDMI an einem ebenso echten Fernseher hängt.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Markus_K
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 03.08.2009
Beiträge: 1142

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
22.10.2019, 18:49

Er meint sicher Bereitstellen/ DVD über FCP X.
Oder du komprimierst mit dem Compressor und setzt es im DVD Studio Pro zusammen.
Mache selbst den 2.Weg und benutze zum Encoden eine ältere Variante des Compressors, weil ich dort mit dem Mpeg2 Encoden besser klar komme.
Markus_K ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
22.10.2019, 19:09

Warum einfach, wenn's auch umständlich geht. Dass das tote DVD Studio schon seit Jahren nicht mehr fehlerfrei läuft, und jetzt gar nicht mehr, sollte nicht unerwähnt bleiben! :-)

Wenn schon mit Umwegen, dann lieber Compressor und Toast, das wird wenigstens vom Hersteller noch gepflegt und funktioniert.

Auch die direkte fcp x-Ausgabe nutzt im Hintergrund natürlich heimlich Compressor, nur halt automatisiert und ohne die Möglichkeit, etwas falsch einzustellen. Das kann segensreich sein, weil das Wissen rund um die korrekte DVD-Erstellung bereits im Nebel der Geschichte verschwindet.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
23.10.2019, 07:32

Danke Traveller, Dumbeldore und Markus. Wollte nur noch mal bestätigt wissen, ob ich keinen Fehler gemacht habe, da bei der Ausgabe das Programm "etwas" rumzickte, sprich nicht teilen wollte. Habe jetzt alles unter Beachtung dieses Threats auf Null gedreht und werde auch dort (Streamclip) wieder beginnen.
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13657
Firma: Digital Production

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
23.10.2019, 12:03

Drohen wollte Dir aber keiner, es war doch ein Thread und kein Threat ;-)

Natürlich läuft auch DVD Studio Pro noch – auf einem alten Rechner mit altem MacOS. Falls Du damit aus Gestatungsgründen rumexperimentieren willst, schenke ich Dir mein Buch in PDFs, bitte PM.


Im Übrigen empfehle ich auch die Decodierung mit MPEG Streamclip oder Handbrake zu ProRes.
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Markus_K
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 03.08.2009
Beiträge: 1142

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
23.10.2019, 16:13

Hallo Uli,

dürfte ich auch mal einen Blick in dein Buch werfen?
Wäre klasse!

LG Markus
Markus_K ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
23.10.2019, 19:34

Drohen wollte Dir aber keiner, es war doch ein Thread und kein Threat ;-)

Sorry, war Altsprachler! Trotzdem Danke für Dein Angebot Ulli, wäre aber bei mir "Perlen vor...", da ich nicht mit Menüs arbeite.
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 170

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
30.10.2019, 18:04

Traveller hat folgendes geschrieben:
Neben einer DVD würde ich dann aber auch ein gutes mp4 machen bzw. die gewandelten ProRes-Files und ein ProRes-Master behalten.

Habe mir gerade das Thema hier durchgelesen, da ich auch solche alten DVD überarbeite.
Ich steh gerade auf dem Schlauch: Wie erstellst du eine ProRes-Master?
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4589
Firma: ueding media

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
30.10.2019, 19:56

Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
... Ich steh gerade auf dem Schlauch: Wie erstellst du eine ProRes-Master?

Gemeint ist eine ProRes-MasterDATEI, also eine Videodatei, mit der man zur Not später noch einmal arbeiten kann.

Dazu musst Du nur Deine Timeline als ProRes-Datei ausgeben, hierzu reicht in den meisten Fällen das 'normale' ProRes, also nicht HQ, völlig aus.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 170

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 09:50

Danke für deine Antwort. Sind die Einstellungen so richtig?

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4589
Firma: ueding media

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 15:08

Yepp, würde ich genau so machen.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Markus_K
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 03.08.2009
Beiträge: 1142

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 15:51

Wenn ich mich mal einmischen darf:
Sagtest du nicht, dass es um DVD‘s geht?
Da wäre dann eher die Einstellung 720x576 richtig, anstelle von 1920x1080. Musst du allerdings schon in der Timeline einstellen ;)
Markus_K ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4589
Firma: ueding media

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 16:08

Markus_K hat folgendes geschrieben:
... dass es um DVD‘s geht?
Da wäre dann eher die Einstellung 720x576 richtig, anstelle von 1920x1080.

Nein, um Gottes Willen !!!

Es geht hier um eine Masterdatei - also ein Video, das später für beliebige Zwecke benutzt werden kann / soll.

Hier ist also die Qualität der Timeline das anzustrebende Level, besser ist Quatsch (also z.B. Export als ProRes 444, wenn man die ganze Zeit in ProRes 422 gearbeitet hat), aber man darf und sollte die Qualität an dieser Stelle auf keinen Fall einschränken.

Aus einem FullHD-Master kannst Du jederzeit eine DVD-Datei erzeugen, aber aus einer SD-Datei machst Du kein FullHD-Video ... weg ist weg!

Die Masterdatei wird archiviert - und Archivierung bedingt immer die bestmögliche Qualität!
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Markus_K
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 03.08.2009
Beiträge: 1142

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 16:18

Nun ja, aber wenn das Rohmaterial eine DVD ist, würdest du dann daraus eine hochskalierte HD Datei rechnen, und hinterher wieder runter nach SD? Ich finde, das macht doch keinen Sinn.
Markus_K ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
31.10.2019, 23:01

Das macht wirklich keinen Sinn. Alles nativ in 720x576 durchziehen wäre korrekt, wenn es um‘s DVD-Bearbeiten mit erneutem Ziel DVD geht. Also auch kein 1080er-Projekt.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4589
Firma: ueding media

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 13:37

Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
Danke für deine Antwort. Sind die Einstellungen so richtig?

Oha - jetzt ist die Schlange in mein Paradies gewandert ...

Ich gehe natürlich immer davon aus, dass eine Timeline in der sinnvollen Mediengröße angelegt wurde.
Wenn da FullHD auftaucht, dann denke ich mir, dass sich jemand auch was gedacht hat.
Man kann ja durchaus altes DVD-Material mit neuem FullHD-Material mischen und das Ganze als FullHD ausgeben.

Davon dann AUCH eine DVD machen, für die Leute, die sowas noch haben wollen.

Allerdings ist es natürlich Quark, ausschließlich vorliegendes DVD-Material in einer FullHD-Timeline zu bearbeiten oder eine Masterdatei in FullHD aus einer SD-Timeline heraus zu erzeugen.

Das liegt mir so fern, dass ich zugegebenermaßen gar nicht daran gedacht hatte, dass jemand sowas macht ...

Also zur Sicherheit noch mal von Null an:

Eine Timeline orientiert sich zuerst mal an dem Material, das geschnitten werden soll, und erst im 2. Schritt denkt man über eine möglicherweise andere Ausgabe nach, sofern das irgendeinen Sinn ergibt.
Man KANN also durchaus SD-Material in einer HD-Timeline schneiden, wenn man z.B. mit Full-HD-Input, Full-HD-Grafiken oder sonstigen Inhalten arbeitet, die man auf FullHD ausgeben will.

Reines DVD-Material schneidet man natürlich in einer SD-Timeline, die dann aber, wegen der höheren Farbauflösung in Bezug auf Filter, Blenden etc. nicht im Originalcodec, sondern in ProRes 422 (oder selten in ProRes 444) geschnitten wird.

Die eigentliche Botschaft:
Egal ob SD- oder HD-Timeline, man gibt diese 1:1 als Masterdatei aus, also bloß keine Skalierung nach oben oder unten an dieser Stelle!

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man später, also mit den besseren Mitteln von in ein paar Jahren, eine Skalierung deutlich besser hinbekommt. Aber das macht man dann mit Material, das noch so original wie möglich ist und nicht mit einer mehrfach skalierten Variante davon.

Insofern: Wenn die FullHD-Ausgabe bedeutet, dass dort eigentlich eine SD-Timeline dahinterliegt oder, noch schlimmer, SD-Material ohne Not in einer HD-Timeline gschnitten wurde, dann sind die Werte natürlich verkehrt oder die ganze Arbeitsweise ist falsch!
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
+wolfgang*
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 11479
Firma: motion

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 16:14

i hätts glei auf 8k aufgeblasen, man weis ja nie bis wann das geschaut wird +g*
+wolfgang* ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Markus_K
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 03.08.2009
Beiträge: 1142

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 18:25

Jetzt kriegst du die Goldmedaille! :)
Markus_K ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 20:34

Reines DVD-Material schneidet man natürlich in einer SD-Timeline, die dann aber, wegen der höheren Farbauflösung in Bezug auf Filter, Blenden etc. nicht im Originalcodec, sondern in ProRes 422 (oder selten in ProRes 444) geschnitten wird.

Was würde das Arbeiten mit 444 bei sehr schlechtem Material tatsächlich bringen? Besseres Bearbeiten z.B. beim Nachcolorieren? Allgemein bessere Bildqualität? Mehr Möglichkeiten zur Verbesserung?
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11082

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 22:20

Bringt nix, allenfalls akademisch. Wie auch immer: das Wichtigste, nein, das Allerwichtigste ist, nichts mit De-Interlacing kaputt zu machen. Also die Timeline unbedingt INTERLACED lassen (im Zweifel automatisches Einstellen nutzen). Eine alte DVD mit Interlaced-Inhalten wird durch jeden Fehler in diesem Bereich visuell massakriert.

Was Interlaced-Material ist und wie man unfallfrei damit umgeht, wissen gefühlt nur noch Fernsehtechniker vom alten Schlag mit mindestens 60 Lenzen auf dem silberhaarigen Buckel.

Umso wichtiger ist es, den Automatismen von fcp x zu vertrauen. Dann passiert nichts. Beim selber rumschrauben via Compressor-Umweg dagegen stehen die Wege zu den Fettnäpfchen meterweit offen.

Wer Augen hat, kann zumindest effektiv kontrollieren. Die neue bearbeitete DVD via Hardware-Player auf einem Fernseher (nicht PC-Monitor) anschauen: läuft alles butterweich wie gewohnt, prima. Ruckelt's im Gegensatz zum Original, dann wurde falsch rumgeschraubt.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 22:34

Alles klar - Danke!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4589
Firma: ueding media

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
01.11.2019, 23:29

finalcutter hat folgendes geschrieben:
Was würde das Arbeiten mit 444 bei sehr schlechtem Material tatsächlich bringen? Besseres Bearbeiten z.B. beim Nachcolorieren? Allgemein bessere Bildqualität? Mehr Möglichkeiten zur Verbesserung?

Nein, ProRes 444 ist in diesen Fällen absoluter Overkill - es sei denn, Du hast die sehr seltenen Fälle, in denen Du im gleichen Video hochaufgelöste Grafiken verarbeitest, oder wenn Du mit eher miesen Greenscreen-Aufnahmen arbeitest, z.B. die DVD-Videos in einem virtuellen Studio als 'Einspieler' nur in einem Teil des HD-Bildes verwendest.

Das DVD-Material wird dabei kein bisschen besser, in diesen Fällen geht es ausschließlich um die Sauberkeit von feinen Farbübergängen, um gestochen scharfe Schriften auf unruhigen Untergründen oder dergleichen. All' das sind Sachen, die man kaum mal braucht - ich hatte ProRes 444 eigentlich nur als Möglichkeit für den Hinterkopf ins Spiel gebracht.

In Ausgaberichtung auf eine DVD hin ist das alles aber eh' nur Quark, das lohnt sich, wenn überhaupt, nur für FullHD oder besser.

Insofern ist ProRes 444 wirklich eine eher akademische Angelegenheit, das sieht Traveller schon absolut richtig.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 909
Firma: PrivaTier

Re: Uralt DVDs neu bearbeiten
02.11.2019, 11:26

Dank Dir für diese Klarstellung - schön' Sonntach!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Probleme mit der Anzeige in FCPX
Thema -->: Dokumente attraktiv einbinden

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge FCP 7 Projektdateien in FCP X importi... MACerle Final Cut Pro X 9 28.08.2019, 14:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Videos von twitch.tv herunterladen un... Ehrenblack Anfängerfragen 6 15.06.2019, 22:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge .ts Files von TV Receiver bearbeiten pjw Final Cut Pro X 5 28.12.2018, 20:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge MP4 Videoclip in FCPX einfügen und be... TeddyN. Final Cut Pro X 2 24.11.2016, 13:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2.7k importieren und bearbeiten. FZ91 Final Cut Pro X 17 31.08.2016, 10:24 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz