Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Hard- und Software
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Macbook Pro 15" Retina Audio optical out
Thema -->: Mpegstreamclip muß nicht sterben (u.a.)
Autor Deine Nachricht
SvenAtkins
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 388

standalone TBC
07.10.2019, 13:44

Hallo,
weiß einer von euch wo man noch einen TimeBaseCorrector herbekommen könnte?
Wir haben relativ viele analoge S-VHS Bänder, die wir nach und nach digitalisieren wollen, dafür haben wir uns eine Blackmagic Intensity USB geholt.
Bei einigen Bändern sind allerdings soviel Dropout drin das die Aufnahme die meiste zeit abschaltet, wenn ich das abbrechen bei Dropouts in der Software abschalte laufen mir Bild und Ton auseinander.
Eine Internetsuche meinte das sich das Problem mit einem TBC zwischen Player und Intensity beheben lassen sollte.
Das der TBC im Player viel tut bezweifle ich.

Falls ihr andere Tipps habt was ich probieren kann ... bin da offen für alles.

Danke und Grüße,
Sven
SvenAtkins ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1573

Re: standalone TBC
07.10.2019, 15:53

Vielleicht findest Du hier eine Inspiration?!
https://www.finalcutprofi.de/phpboard/viewtopic.php?t=31696&highlight=digitalisieren

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4555
Firma: ueding media

Re: standalone TBC
07.10.2019, 15:53

Ich glaube nicht, dass ein externer TBC ein besseres Ergebnis bringt als der eingebaute - evtl. ist aber schlicht der Player schlecht eingestellt, zu alt oder einfach verschmutzt. Welcher Player isses denn eigentlich?

Außerdem muss man bei alten, zumal schlecht gelagerten Bändern einfach akzeptieren, dass irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht ist - die Signale waren schon schlecht, als die Bänder und Player noch gut waren. Zunehmendes Alter macht das alles nur noch schlechter, und vor allem bei den Synchronsignalen geht sehr schnell was in den Orkus.

Ich würde folgendes probieren bzw. überprüfen:

- die Bänder und auch den Player (Köpfe) grundreinigen
- den Output des Players mit einer sauberen Installation abgreifen und testen, also mit einem guten Monitor nebst Waveform
- vor allem alle Pegel genau checken, zuallererst das Synchronsignal auf konforme Pegel
- den USB-A/D-Wandler über einen Verteilverstärker anbinden und dessen Eingang genau anpassen.

In vielen Fällen hat man schon Probleme, weil die Anpassung (75 Ohm) nicht stimmt und die Pegel deshalb zu klein oder zu groß sind. Beides führt zu einem fehlerhaften Synchronsignal und kann dann bei einem ohnehin schon wackeligen Signal dazu führen, dass die Synchronisierung abreißt. Hier ist eine BNC-Verkabelung mit den richtigen Abschlusswiderständen wichtig. (Guggst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/BNC-Steckverbinder)

Wie das pegelmäßig aussehen muss, siehst Du z.B. hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehsignal#Horizontale_Synchronisation

... in Farbe dann so:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehsignal#FBAS-Signal

Du könntest eine Menge beim Player testen, indem Du ein Stück sauberes und konformes Signal mit dem Gerät aufnimmst, wieder abspielst und das durch Deine Messstellen laufen lässt. Dann hast Du einen Anhaltspunkt dafür, wie ein 'frisches' Signal aussehen muss.

Was allerdings auch noch sein kann:
Im Player sind die Wiedergabeköpfe mechanisch verstellt, dann stimmt die Spurlage nicht und schon das reicht aus, alle mit einem anderen Player bespielten Bänder nicht mehr auslesen zu können. Köpfe einstellen geht aber nicht wirklich mit Bordmitteln, da könnte man nur trial and error spielen, meist ohne Ergebnis.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Commodus
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 23.09.2007
Beiträge: 1284

Re: standalone TBC
07.10.2019, 16:04

Such mal nach dem "TBC Enhancer" von Electronic Design. Den gibt's zwar schon ewig nicht mehr neu zu kaufen, hat aber ware Wunder vollbracht. Scheint auch noch recht gefragt zu sein und ist auf Ebay immer mal wieder anzutreffen. Wir haben unseren leider schon vor vielen Jahren verkauft.

Hier eine aktuelle Anzeige auf Ebay:
https://www.ebay.de/itm/TBC-electronic-design/372796285059?hash=item56cc63e083:g:tjcAAOSwRSVdl4KZ
Commodus ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
SvenAtkins
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 388

Re: standalone TBC
07.10.2019, 16:09

das klingt schon sehr vielversprechend.
Da habe ich gleich mal ein Gebot abgegeben.
SvenAtkins ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4555
Firma: ueding media

Re: standalone TBC
07.10.2019, 16:36

Spruch aus der Funktechnik: 'Ohne Antenne ist alles nichts ...'

Soll heißen:
Wenn der Input fehlt, dann nützt auch kein noch so toller Verstärker oder sonstige Technik.

Insofern würde ich wirklich mal checken, was aus dem Player herauskommt, und nur, wenn das so weit in Ordnung ist, mit einem weiteren Gerät in der Kette das Signal aufholen oder 'verbessern'.

Das ist analog zum 'Fix it in the post'-Problem.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10989

Re: standalone TBC
07.10.2019, 19:25

Das Blackmagic-Intensity-Teil will ein sauber getaktetes Analogsignal an den Eingängen, was ein normaler VHS-Player nicht liefern kann. Ein echter TBC (Frame Store bla bla, Ebay ist voll davon) ist wohl vonnöten.

Die damals sauteuren VHS-Player mit eingebautem "TBC" konnten keine vollen Frames einlesen und dann in sauberem Rhythmus wieder ausspucken, wie es ein echter TBC tut. Die hatten das irgendwie zeilenweise gelöst. Ob das reicht, um die Blackmagic glücklich zu machen, weiß ich nicht.

DV-Geräte mit analogen Eingängen waren übrigens ziemlich gut darin, TBC zu spielen. Normalen VHS-Player anstöpseln und aufnehmen - also digitalisieren - ging immer problemlos. Der Klassiker war und ist die kleine unzerstörbare Sony-MAZ DSL-11, die wohl unter anderem deswegen auch nach 20 (!) Jahren noch für erstaunlich viel Geld über den Tresen geht.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Megaprofi
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 21.05.2014
Beiträge: 168

Re: standalone TBC
07.10.2019, 23:53

Das ist auch meine Erfahrung. Die Intensity ist eine Diva und fürs Digitalisieren von schlechtem VHS denkbar ungeeignet. Besser den Umweg über DV Kassette. Dann über Firewire Adapter direkt in FCPX.
Megaprofi ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1573

Re: standalone TBC
08.10.2019, 08:55

Ohh.. Sorry!

Sehe gerade, dass ich Dich oben auf die Falsche Fährte locken wollte ;-)

Meinte Eigentlich so was hier: https://www.amazon.com/Canopus-770-10150-105-ADVC110-A-Converter/dp/B000GJVE8M
oder so was:
https://www.macwelt.de/news/Time-Base-Korrektur-mit-Canopus-ADVC-300-3094078.html

Hat damals über den "Umweg" über DV via FireWire-Kabel anstandsfrei funktioniert.
Heute wirst Du wohl einen Adapter brauchen.

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Niran
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 1105
Firma: NH Consulting

Leitch DPS-575
09.10.2019, 23:29

Ich sage nur Leitch DPS-575 (hiess die Firma früher nicht anders?). Der tut dann nebenbei auch solide denoisen. Bei schlechten Quellen Gold wert. Hat früher aber auch DM 10k gekostet. Dürfte in der bucht billig sein.

Gruss,
Niran
Niran ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Macbook Pro 15" Retina Audio optical out
Thema -->: Mpegstreamclip muß nicht sterben (u.a.)

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge suche portablen standalone video play... amusis Video- und Produktionstechnik 0 19.12.2017, 13:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Avid Interplay auf einem Standalone-S... Andreas Menn Avid & Co. 0 30.07.2015, 13:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Standalone-Player zum Testen micha_arnold DVD Studio Pro 5 01.11.2010, 23:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Stillmenu Hintergrund: nur 1 Halbbild... wolf DVD Studio Pro 12 02.09.2009, 19:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Menü wird auf manchen Standalone-Play... Hannes DVD Studio Pro 2 11.10.2008, 21:32 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Hard- und Software Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz