Clips geloggt....aber in fcpx bringt das nix.....

Forum rund um den Videoschnitt mit unserem Lieblingsprogramm.

Moderatoren: Indio, Frank Vogelskamp, danny, dr.f, Nico

Benutzeravatar
Schräs
Junior Cutter
Beiträge: 303
Registriert: 26.05.2006, 16:51

Clips geloggt....aber in fcpx bringt das nix.....

Beitrag von Schräs » 02.07.2020, 19:53

schwierig einen titel zu finden für mein problem.....
der zulieferer-kunde, der mit mir schneiden will, loggt sein gefilmtes material bei sich, sendet mir die clips dann via web.
er loggt seine clips und deren inhalt mit dem VLC-player, desshalb fangen all seine clips mit 0:00 an, etwelche inhalte der clips haben dann positions-angaben von minuten und sekunden.

soweit so klar.

sind die angaben dann bei mir (zb CLIP_11 bei 4:20) dann habe ich echt keine ahnung, wie ich ohne kopfrechnen an diese stelle komme. FCPX zeigt mir im rohmaterial den timecode der aufnahme an.
ein workaround wäre, die langen clips in die timeline zu ziehen, und dort mit der IN/Out-selektion die länge zu bestimmen und den punkt dort bei eben 4min20 zu finden. das ist aber echt total umständlich.
in avid kann ich den playhead beim abspieler auf anfang setzen und dann per tastatur den curser um die zeit X:XX nach vorne positionieren. sowas würde mir in fcpx schon helfen, geht aber nicht. wie würdet ihr das machen?

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11645
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Beitrag von Traveller » 02.07.2020, 20:44

Auch wenn du nichts dafür kannst: von so einem bekloppten Workflow habe ich noch nie gehört. „Loggen“ und Listen schreiben ist letztes Jahrhundert, und selbst damals hatte man Time Codes notiert,

Läuft wohl auf doppeltes „Loggen“ raus. Falls niemand eine Idee hat ...

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11645
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Re: Clips geloggt....aber in fcpx brint das nix.....

Beitrag von Traveller » 02.07.2020, 20:51

Schräs hat geschrieben:in avid kann ich den playhead beim abspieler auf anfang setzen und dann per tastatur den curser um die zeit X:XX nach vorne positionieren. sowas würde mir in fcpx schon helfen, geht aber nicht. wie würdet ihr das machen?
https://support.apple.com/de-de/guide/f ... /mac/10.14

Benutzeravatar
Schräs
Junior Cutter
Beiträge: 303
Registriert: 26.05.2006, 16:51

Beitrag von Schräs » 02.07.2020, 21:12

nun, ob man mit timecode loggt, oder der zeitdauer des clips ist mir wurst; hauptsache jemand schaut sich das an und gibt mir die info weiter. das ganze ist arbeit, und kann unterschiedlich gemacht werden. musik wird auch heute noch oftmals auf einem klavier komponiert, auch wenn es heute viel modernes an musikalium gibt. wichtig ist, was am ende dabei rauskommt.

fact bleibt: der VLC-player und QT-player könenn keinen timecode angeben; und FCPX kann in der source keine nummerische cursor-verschiebung machen. dein link ist sicher gut, aber die eingabe des timecode bezieht sich dort NUR auf die master-timeline. dasselbe lässt sich nach meinem versuch in der source nicht machen.

Benutzeravatar
McKlimm
Final Cut Director
Beiträge: 2389
Registriert: 14.07.2004, 18:08

Beitrag von McKlimm » 02.07.2020, 21:16

Traveller hat geschrieben:Auch wenn du nichts dafür kannst: von so einem bekloppten Workflow habe ich noch nie gehört. „Loggen“ und Listen schreiben ist letztes Jahrhundert, und selbst damals hatte man Time Codes notiert,

Läuft wohl auf doppeltes „Loggen“ raus. Falls niemand eine Idee hat ...
Wird andauernd gemacht, in dutzenden Firmen.
Und kaum sitzt ein neuer Praktikant am Gerät,
hast Du Nullkommanichts einen Rausspieler
mit 00. Kannst Du tausendfach sagen, kommt
immer wieder vor. Leider.

Traveller
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 11645
Registriert: 05.06.2006, 10:50

Beitrag von Traveller » 02.07.2020, 21:51

Schräs hat geschrieben:aber die eingabe des timecode bezieht sich dort NUR auf die master-timeline. dasselbe lässt sich nach meinem versuch in der source nicht machen.
Sollte nicht verwundern, weil ja auch niemand so arbeitet.

Wie wäre folgendes: wirf dein Material komplett in ein Projekt, dann kannst du in der Timeline jeweils ab Clipbeginn die gewünschte Zeit anfahren und die „weggeloggten“ Passagen rausschneiden. Im Ergebnis hast du dann quasi einen Rohschnitt nach der lustigen Kundenliste.

Daumen drücken noch in einem Punkt: der schwachsinnige VLC-Player zeigt gerne falsche Zeiten an. In diesem Fall gewänne die Sinnlosigkeit endgültig die Oberhand.

Benutzeravatar
MovieMaker
Final Cut Profi
Beiträge: 1102
Registriert: 30.03.2005, 15:20

Beitrag von MovieMaker » 02.07.2020, 23:53

Keine Ahnung, ob ich's richtig verstanden habe:

Hier am Start die nicht mehr ganz frische Version FCP X 10.4.6.

Clip ist in der Medienübersicht ausgewählt, bei mir gerade in der Listendarstellung, so daß mit Pfeil rauf/runter der Clip gewechselt werden kann.

Ctrl+P, Plus-Zeichen und Zeit eingeben (z.B. +2, für um 2:00 weiterspringen), I für In-Punkt.
Taste für wieder an Anfang springen (die mit dem schrägen Pfeil).
Ctrl+P, Plus-Zeichen und Zeit eingeben, O für Out-Punkt.
E für ab in die Timeline.

Also ich habe das so verstanden, daß für einen Clip-Ausschnitt die angegebenen Zeiten dieser "EDL" sich immer auf den Clip-Anfang mit 00:00 beziehen, Du aber tatsächlich den Original-TC der Aufnahme siehst, welcher am Anfang auf einem beliebigen Wert wie 35:12 stehen kann.

Benutzeravatar
Nico
Final Cut Director 10K+
Beiträge: 15679
Registriert: 14.07.2004, 18:00

Beitrag von Nico » 03.07.2020, 01:03

Empfehle da gern das kostenlose SONY Catalyst Browse, für macOS und Windows verfügbar. Clips können dort als "eine Wurst" gesichtet werden, innerhalb der "Timeline" kann sehr bequem von Clip zu Clip gesprungen werden. Selbstverständlich liest das Teil TimeCode. Audiospuren können ein- und ausgeschaltet werden. Damit kommen Kunden auch zurecht, VLC nutzen und genullte Einzelclips durchklicken ist einfach nur krank.

Sehr nett nebenbei, es kann auch in Echtzeit eine LUT benutzt werden, damit der Kunde nicht bei SLog aus den Latschen kippt.

Benutzeravatar
Schräs
Junior Cutter
Beiträge: 303
Registriert: 26.05.2006, 16:51

Beitrag von Schräs » 03.07.2020, 07:10

ja, so funktionierts, danke für den hinweis.
und catalyst browse, das ist perfekt für den kunden, danke für den tipp!

Antworten