Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Proxies und Mediathek auf unterschiedlichen Festplatten
Thema -->: FCP Projekt explodiert
Autor Deine Nachricht
Joe Cool
Regular


Anmeldungsdatum: 12.11.2019
Beiträge: 32

Monitorhelligkeit zur Abmusterung richtig einstellen
19.10.2020, 08:43

Hallo in die Runde,

ich komme aus der Fotografie, wo die technischen Parameter eines Monitors für die Abmusterung für Druckzwecke oder Internetdarstellung gut definiert sind. Im Filmbereich schwimme ich gerade etwas und vielleicht kann jemand etwas Licht ins Dunkele bringen. Farbraum, Weißpunkt, Gamma und Luminanz sind die Schlüsselwörter.

Ich habe einen Sony Trimaster HD und einen NEC SpectraView 27 Zoll im Einsatz und möchte Full HD Filme abmustern.

In den Presets des NEC Monitors ist u. a. REC-BT709 auswählbar, was ja wohl der Standardfarbraum für Full HD Produktionen ist; vom Farbumfang ähnlich wie sRGB.

Das REC-BT709 Preset ist aber werksseitig nur mir 80cd/m2 Helligkeit hinterlegt, was mir sehr wenig erscheint.

Das sRGB Preset ist ebenfalls mit 80cd/m2 hinterlegt, Adobe RGB hingegen mit 160cd/m2.

Ein DCI Preset (der Farbraum für Kinoproduktion?) ist mit nur 48cd/m2 hinterlegt.

Kann mir jemand sagen, welche Luminanz für die Abmusterung von Full HD Filmen richtig ist und ob ich mit REC-BT709 den richtigen Farbraum eingestellt habe.
Der Sony Trimaster kennt wohl auch nur diesen Farbraum und bietet vergleichsweise wenig Einstellmöglichkeiten.

Viele Grüße in die Runde

Jürgen
Joe Cool ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13790
Firma: Digital Production

Re: Monitorhelligkeit zur Abmusterung richtig einstellen
19.10.2020, 11:11

Red 709 ist richtig, beim Gamma wären an sich 2,4 korrekt, oft wird aber auch 2,2 angegeben.
Die Luminanz ist laut Standard tatsächlich so niedrig, das wurde ja schon zu Röhrenzeiten normiert.
Du kannst aber ruhig 100-120 nit benutzen. Kino ist tatsächlich dunkler – der Raum ist ja besser gedämpft und die Leinwand ist groß. Die meisten Flats (nicht HDR) haben von Hause aus 300-400 nit, also locker anderthalb Blenden heller.
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11504

Re: Monitorhelligkeit zur Abmusterung richtig einstellen
19.10.2020, 14:30

"Anmusterung" wie vom Druck gewohnt geht nicht. Dort ist das Endprodukt Farbe auf Papier definiert, was bei Videos allerdings niemals der Fall ist. Jeder Monitor oder Fernseher sieht anders aus, jeder Player liefert andere Kontrastwerte, Farben sind mal so, mal so ... das kann sehr viel Spaß machen!
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Joe Cool
Regular


Anmeldungsdatum: 12.11.2019
Beiträge: 32

Gamma 2,4?
19.10.2020, 14:39

Hallo,

ja, auf die 120cd/m2 hatte ich mich auch schon eingerichtet und habe das Preset entsprechend abgeändert.
Woher kommt denn der abweichende Gamma Wert von 2,4? Ist das der für REC 709 als Arbeitsfarbraum definierte Gammawert, betrifft also die Helligkeitsverlaufskurve von REC 709?
Adobe RGB z. B. hat ja ein Gamma von 2,2, sRBG einen speziellen Helligkeitsverlauf (der sich mit Gamma 2,2 nur angenähert beschreiben lässt) und eciRGB greift seit V2 auf L* (L-Star) zurück.
REC-BT709 hat definitionsgemäß also Gamma 2,4?

Viele Grüße

Jürgen
Joe Cool ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13790
Firma: Digital Production

Re: Monitorhelligkeit zur Abmusterung richtig einstellen
20.10.2020, 04:39

Es ist komplizierter, als man denkt:
"The problem with outputting using a 2.4 gamma “709” profile is that Rec709 is not, and has never been, a source-referred signal of gamma 2.4. The 2.4 gamma is a display profile not an encoding profile.

The SOURCE REFERRED (i.e. camera) gamma is a parametric curve that is roughly the inverse gamma of 1.9-2.0 (i.e 1/2.0 for a curve of 0.5).

This is intended to play through a display that has a gamma higher than 2.0, although the actual display specs are NOT part of the Rec709 specification. When Rec709 was originally developed (circa 1990) playback was through CRT displays which tend to have an output gamma of 2.2-2.4 or so, depending on how the contrast and brightness is set.

This results in a total system gamma of around 1.2, and NOT a purely linear 1.0 in-to-out transfer. This is done to preserve the perception of the scene’s contrast while viewing in a darkened living room. It wasn’t until a few years ago that the ITU finally defined a standard for viewing (rec1886) that defines a display monitor with a gamma of 2.4, and Rec2035 which defines the viewing conditions of said darkened living room. (and just a few years before that, EBU tech3325 stated it should be gamma 2.28).

But the Rec709 SIGNAL spec (i.e. the way it is encoded in the output file) has NOT CHANGED – it is still a parametric curve with a gamma close to 1/2.0 — this means it is wrong to encode it with a 1/2.4 (0.42) gamma. It should still be encoded with a ~0.5 curve." (Andrew Somers, VFX & Title Supervisor)

Der komplette Beitrag ist auch lesenswert, eine der komptentesten Zusammenfassungen, die ich kenne:
https://creativecow.net/forums/thread/hdtv-rec-709-vs-rec709-gamma-24-video-output/

Und da wir hier ja im Mac-Universum zuhause sind, noch diese Erläuterungen von Blackmagic zu deren Problemlösung:
https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=21&t=114047
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Proxies und Mediathek auf unterschiedlichen Festplatten
Thema -->: FCP Projekt explodiert

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge FCPX richtig sichern für eine Neuinst... dr.f Final Cut Pro X 9 22.06.2018, 10:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Clip Dauer ändern funktioniert nicht ... immoskypicture24 Final Cut Pro X 7 02.03.2018, 11:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Speicherkarte RICHTIG kopieren enserk Final Cut Pro X 3 08.05.2017, 13:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Stil in Form kopieren" fun... MovieMaker Motion 5 31.03.2017, 12:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Backup - so richtig? michaelgeyer Final Cut Pro X 13 11.01.2016, 18:18 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz