Druckansicht des Forums www.finalcutprofi.de

VirtualCameraCard
Nachricht von
# bis #



finalcutprofi.de -> Final Cut Pro X
VirtualCameraCard von: andreask Beitrag- Heute -
    —
Nachdem ja neulich die Frage aufkam warum man von normalen Movies nicht auch nur Teile importieren kann, hier eine kleine App.
Movies einfach in den Table View per Drag'n Drop und sichern. Es wird ein Sparsebundle erzeugt mit Kartenstruktur, das von FCPX dann als Cam Card erkannt wird. Man muss FCPX allerdings neu starten.

-Andreas

http://www.spherico.com/filmtools/X-Files/VirtualCameraCard.dmg

Danke von: ajlogic Beitrag- Heute -
    —
Geiler TYP !!!!

beste Grüße

Andi

Re: VirtualCameraCard von: Frank Vogelskamp Beitrag- Heute -
    —
Sehr geil, ich habe es mal festgepinnt ,-)
Re: VirtualCameraCard von: andreask Beitrag- Heute -
    —
Ich hab noch mal eine neue Version hochgeladen.

Hat sich eigentlich nichts verändert. Das Help File ist ein bisschen ausführlicher. Die App hat ein Icon. Ein "spinning wheel" zeigt an, dass die App in Aktion ist.

-Andreas

Re: VirtualCameraCard von: andreask Beitrag- Heute -
    —
Noch ein Nachtrag – für ein bisschen mehr Spass.

Wie ich irgendwann vorher schon geschrieben hatte, kann man ja auch eine komplette Festplatte in eine Cam Card verwandeln. Geht leider nicht mehr ganz so einfach wie früher ;-)

Also als erstes mal einen Folder auf der Platte erstellen und dort alle Dateien und Folder der Platte reinschmeissen.
Dann einen "1 Frame" Movie erzeugen. Name "ZZZZZZZZZZZ" - damit irgendwie vorsichthalber immer der letzte Name in einer Liste ist. Mit VCC eine "Mini Card" erstellen, die diesen Movie enthält.
Alle Folder der "Mini Card" auf die Platte kopieren.

Wenn FCPX nun neu gestartet wird, ist die Platte nicht mehr im Event Browser zu sehen. Beim Media Import werden aber alle kompatiblen Dateien gelistet – egal in welchem Ordner oder Unterordner sie stehen.

Jetzt kann man im Interface I/O anlegen und importieren.
Aber zu früh gefreut - die Ausschnitte werden ignoriert. Es ist genauso wie "normal".

Wie immer gibt's aber einen Trick. Die Movies, die man wie Cam Files behandeln will, in den "MOVIES" Ordner der Cam Struktur verschieben.
FCPX neu starten und das Import Fenster öffnen. Auf "Filmstrip" umschalten und alle Clips die vor dem "ZZZZZZZZZZZ" liegen sind nun für FCPX Cam Movies. Sie sind leicht zu erkennen - sie haben links die Dauer eingeblendet.

- Andreas

Re: VirtualCameraCard von: andreask Beitrag- Heute -
    —
Hier schon wieder ein Update.

Die neue Version erlaubt auch Symbolic Links. Das geht rasend schell und die Sparsebundles sind auch erheblich kleiner. Setzt allerdings voraus das an den Originaldateien nichts geändert wird.

- Andreas

Handbuch
http://www.spherico.com/filmtools/X-Files/VCC.pdf

Neue Version.
http://www.spherico.com/filmtools/X-Files/VirtualCameraCard.dmg

Re: VirtualCameraCard von: Aminbodo Beitrag- Heute -
    —
nAbend, Andreas,

dankeschön für das feine Progrämmchen!

Schönen Gruß,

Amin

Re: VirtualCameraCard von: maikell Beitrag- Heute -
    —
Vielen Dank. (Hatte mich schon damit abgefunden, daß "copyCards" nicht mehr weiterentwickelt wird. Nun lebt's in neuer Form wieder auf.)
Re: VirtualCameraCard von: daromedia Beitrag- Heute -
    —
Super, herzlichen Dank. Bin froh, einen Nachfolger von "copyCards" benutzen zu können.
Habe mir in der Zwischenzeit jeweils mit dem Festplattendienstprogramm ein Image als Datensicherung erstellt.

dano

Re: VirtualCameraCard von: Mika33 Beitrag- Heute -
    —
Kann es eigentlich sein das sich das Import-Fenster in FCPX 10.1 verschlimmbessert hat? Wenn ich mit 10.0.X ein Kamera- card/Archive/SparseBundel angewählt habe konnte ich vor dem Import Clipbereich im Importfenster auswählen. Jetzt scheint das nicht mehr zu funktionieren...?
Re: VirtualCameraCard von: AXS Beitrag- Heute -
    —
Mika33 hat folgendes geschrieben:
Kann es eigentlich sein das sich das Import-Fenster in FCPX 10.1 verschlimmbessert hat? Wenn ich mit 10.0.X ein Kamera- card/Archive/SparseBundel angewählt habe konnte ich vor dem Import Clipbereich im Importfenster auswählen. Jetzt scheint das nicht mehr zu funktionieren...?


Bei mir schon.

Ich habe eine andere Merkwürdigkeit festgestellt. VCC erstellt virtuelle Karten von isolierten .mts der GH2 (AVCHD) und isolierten .mov der D3300 (H.264) sowie von (ohnehin) isolierten ProRes-movs der BMPCC. Die werden auch brav beim Import angezeigt, mit kleinem Weckersymbol, spielen ab und lassen sich vor dem Import trimmen. Aber die Pocket-Clips sind nach dem Import (in die Mediathek kopiert) schwarz.

Für Pocket-Import muss ich die Clips kopieren ("copy clips"), dann funzt es. Seltsam, oder? Aber kein Beinbruch ...

Re: VirtualCameraCard von: andreask Beitrag- Heute -
    —
Update:
http://www.spherico.com/filmtools/X-Files/VirtualCameraCard.dmg

Impressum | Datenschutz