Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Premiere
Seite: <<   1, 2, 3   >>
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: pp cs 4 und decklink PCIe Extreme had
Thema -->: XML/EDL, Verlinkung von mov zu DPX
Autor Deine Nachricht
Sterni
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 1335
Firma: Infocus TV- und Medienproduktion

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
15.07.2011, 10:42

Laut AjA unterstützen die neuen Treiber auch cuda...
Sterni ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AD Tom
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 241
Firma: FOOTAGE-ONLINE.de

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
15.07.2011, 18:17

Ich habe auch gerade mein erstes Projekt in PPro5.5 hinter mir. Erstes Fazit: erstaunlich perfomant.

Länge ca. 3 Min.
Material: R3D in 2, 3 und 4k, AVCHD und FotoJPG in 1080p sowie Logos in GIF, TIF bis 6000 Pixel Auflösung mit Alpha

Aja Kona LHe funktioniert in dieser Kombi leider nicht. Rendern ist dann notwendig, wenn ich längere Sequenzen über 20 Sekunden timing-genau zur Musik abspielen will. Ansonsten mußte ich rendern ( hab noch keine CUDA-Karte in dem 8-Core). Klasse sind die Editier-Möglichkeiten der RED-RAW-Files direkt auf RMD oder Premiere-eigener Ebene. Timestretch funktioniert auch problemlos innerhalb verschachtelter Clips - das hat bei mir nie mit FCP geklappt.
Das Exportieren auf ProRES HQ in 1080p dauert allerdings eine komplette Mittagspause lang (kommt wahrscheinlich wegen der vielen R3D.Files). In Sachen Farbkorrektur schiele ich auf die DaVinci-Lösung - alles andere ist nahezu unbrauchbar.
Abschließend bin ich irgendwie froh, dass mich Apple zu diesem Schritt "gezwungen" hat. Ohne FCP X wâre ich nicht auf die Idee gekommen zu wechseln.

Gude

Thomas.
AD Tom ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Sue
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 24.10.2009
Beiträge: 425
Firma: MediaTech

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
16.07.2011, 08:44

Moin Tom,
Du hast doch einen Pro, schick die Renderdatei doch einfach in die Warteschlange vom Media Encoder und du kannst im ppro weiterarbeiten. Rendert dann fleissig im Background. Schöne Sache.
Ansonsten hab ich jetzt auch so die ersten Schritte im ppro gemacht und werde neue Projekte auf keinen Fall mehr in FCP anlegen. Ppro fühlt sich wirklich ganz smart an.
LG
Sue
Sue ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AD Tom
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 241
Firma: FOOTAGE-ONLINE.de

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 09:09

Hat jemand schon einmal eine FCP- XMLTimeline aus Premiere 5.5 in Resolve geöffnet? Insbesondere bei der Verwendung von R3D-Files würde mich interessieren, ob diese in Resolve korrekt verlinkt werden.

Grüsse
Thomas.
AD Tom ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
+wolfgang*
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 11431
Firma: motion

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 13:50

AD Tom hat folgendes geschrieben:
Hat jemand schon einmal eine FCP- XMLTimeline aus Premiere 5.5 in Resolve geöffnet? Insbesondere bei der Verwendung von R3D-Files würde mich interessieren, ob diese in Resolve korrekt verlinkt werden.

Grüsse
Thomas.



Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

nach dem ok lassen sich die files allerdings nicht relinken wegen TC fehler

sind je ein prores422HQ aus dem kipro, red 4k, alexa prores444


edit: nach dem umweg über FCP7 schreit resolve nur mehr beim alexa clip


*** Zuletzt nachbearbeitet von +wolfgang* am 19.07.2011, 14:04, insgesamt 1-mal nachbearbeitet ***
+wolfgang* ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 13:59

Derzeit muss man noch den Umweg über FCP gehen, aber Adobe und BM arbeiten dran…
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
AD Tom
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 241
Firma: FOOTAGE-ONLINE.de

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 15:42

Danke für die Info - das scheint ja richtig was zu werden...

Grüße
Thomas.
AD Tom ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Hatze
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 7

Titel: Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 16:09

Nur noch einmal zur Sicherheit bzw. für mein Verständnis da ja nun Aussagen von "UliP und "ruessel" zum Thema Premiere CS5 und MATROX MXO2 vorliegen:

CUDA-Unterstützung (Mercury Engine) in der MATROX MXO2-Timeline funktioniert nicht zusammen unter Mac OS - unter Windows aber schon? Das Problem liegt bei Premiere und ADOBE arbeitet daran. Hab' ich's richtig verstanden?

Hoffentlich kann das Problem sowohl für CS5 als auch CS5.5 gelöst werden.

Danke für eine kurze Bestätigung
Hatze ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
floor
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 889

Re: Titel: Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 17:25

Hatze hat folgendes geschrieben:
Nur noch einmal zur Sicherheit bzw. für mein Verständnis da ja nun Aussagen von "UliP und "ruessel" zum Thema Premiere CS5 und MATROX MXO2 vorliegen:

CUDA-Unterstützung (Mercury Engine) in der MATROX MXO2-Timeline funktioniert nicht zusammen unter Mac OS - unter Windows aber schon? Das Problem liegt bei Premiere und ADOBE arbeitet daran. Hab' ich's richtig verstanden?

Hoffentlich kann das Problem sowohl für CS5 als auch CS5.5 gelöst werden.

Danke für eine kurze Bestätigung


Öhem. Soweit sich mir das hier darstellt, geht das. Hab ne Matrox Sequenz 1080p 25 erstellt und folgendes zeugs reingeschmissen, nativ:

2 After Effects kompositions via direct link, eine davon ziemlich komplex, eine andere nur ne simple bauchbinde, ein paar mts files aus der AF101 sowie ein EX 1 mp4. Alles einfach aus dem Medienbrowser reingeworfen. Kein Rendern erforderlich. Läuft ruckelfrei. Ausser Drop Frames bei der sehr intensiven After Effects Kompositon, aber das ist klar, dass da irgendwann mal ein preview gerendet werden muss, in diesem Falle ist das ne 3D komp, mit Motion Blur, Optical Flares und son nem Krams)

Kann mir nicht vorstellen, dass das an der Matrox liegt, das muss CUDA Unterstützung in Premiere sein.

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
floor ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
19.07.2011, 19:52

Gut, ist 'ne Weile her dass ich diese Kombi getestet habe. Offensichtlich HAT Adobe daran gearbeitet…
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
floor
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 889

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 01:01

UliP hat folgendes geschrieben:
Gut, ist 'ne Weile her dass ich diese Kombi getestet habe. Offensichtlich HAT Adobe daran gearbeitet…


Glaube ich auch. Ich hab die Matrox relativ neu. Deshalb so auch noch nie probiert. Konnte mir heute nicht vorstellen, dass so eine Leistung nur aus dieser kleinen 400 Euro Box kommt.

Ich hatte zunächst Probleme, ein Playback bei mts. Files zu bekommen. Aber der Fehler war, dass ich eine AVCHD Sequenz angelegt hatte. Wenn ich ne Matrox Sequenz anlege, ist Premiere wirklich ein Allesfresser. Und das kann denke ich nur an dem CUDA Support liegen.
floor ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 08:04

Nee, das liegt an 64 Bit und Deinen CPUs. CUDA beschleunigt Effekte, vergleiche mal in Premiere mit ein paar Effekten drauf die Performance mit und ohne MXO. Auch eine normale (passende) Premiere Timeline nimmt AVCHD.

GG

Uli
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Hatze
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 7

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 09:20

Irgendwas verstehe ich in der Diskussion nicht so richtig:
Ich habe auch keine Probleme beim "Reinschmeissen" in die Timeline von Clips mit unterschiedlichen Videoformaten, das frisst "meine" Premiere-MATROX-Kombi auch ohne Murren, mal mit grauer Renderleiste - dann passt das Format wohl 100%ig zur gewählten Sequenzeinstellung, mal mit gelber Renderleiste (warum gelb - dafür hab ich noch keine Erklärung gefunden - ist z.B. so bei DSLR-Sequenzeinstellung und Clips aus der CANON 7D) - abgespielt wird das aber immer.

Nein, der Unterschied wird (in der Renderleistenfarbe) sichtbar, sobald ich nur eine einfache "Weiche Blende" einfüge. In der "nativen" Premiere-Sequenz findet keine Änderung im Bereich der Blende statt, d.h. für mich, hier übernimmt der "CUDA-beschleunigte Effekt" der GPU das Rendern in Echtzeit, daher auch kein Farbwechsel der Renderanzeige. Sobald ich das gleiche Prozedere mit der gleichen Clip-Kombination in einer "wohlgemerkt passenden" MATROX-Sequenz veranstalte, vorher war die Renderleiste grau - alles ist passig, wechselt nach dem Einfügen der "Weichen Blende" die Renderanzeige im Bereich der Blende nach rot, d.h. dieser Bereich muss gerendert werden und von Echtzeit-Effekt kann keine Rede mehr sein. Das gleiche passiert natürlich auch bei anderen, wesentlich umfangreicheren Effekten die auf einen Clip angewendet werden.

Daher meine Annahme, das UliP mit seiner Aussage richtig liegt, dass bei Premiere CS5 auf einem Mac mit einer MATROX MXO2 Sequenz die CUDA-GPU-Effektunterstützung auf der Strecke bleibt - trotz eingeschalteter Mercury-Engine, ruessel berichtet aber von seinem WIN-PC, dass alles flutscht! Also doch ein ADOBE Premiere CS5-Problem unter Mac OS?

Ich denke und hoffe mal nicht, dass es an meinem Mac liegt: MacPro 3.1, 8-Core x 2,8GHz mit 12GB RAM und EVGA GTX285, Mac OS 10.6 und Premiere CS5 in aktueller Vers. 5.03, MATROX MXO2 Mini mit Software-Vers. 2.2.1.0042 sollten doch wohl reichen - oder muss es ein Mac mit i7-CPU und Premiere CS 5.5 sein?!
Hatze ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ruessel
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 481

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 09:45

Volle CUDA Unterstützung sollen nur die MXO2 Geräte mit der MAX Option bieten. Bei mir nennt sich die Box auch MiniMax und kostet 300 Euro mehr. Selbst eine rote Timeline flutscht damit.

Graue Timeline = native Wiedergabe

gelbe Timeline = CUDA schafft es

rote Timeline = Prozessor wird belastet (evtl. CUDA reicht nicht)
ruessel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Hatze
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 7

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 10:03

Hi ruessel,

woher hast Du denn diese Kunde? Finde ich etwas fragwürdig . . . die von mir geschilderte Problematik habe ich auch bei HDV-Clips in der entsprechenden MATROX-MXO2-Sequenz. Und HDV hat ja nun eher wenig mit dem beschleunigten H.264 Encoding der MAX-Version einer MATROX-MXO2-MAX in der GPU-Effektberechnung zu tun. Und CUDA schafft in einer MXO2-Sequenz eine einfache "weiche Blende" nicht? Kommt mir sehr komisch vor!
Lasse mich aber gern belehren. Oder (wäre dann aber reine Spekulation) hat sogar MATROX möglicherweise wissentlich in deren MXO2-Sequenz-Einstellungen die bei vorhandener CUDA-Grafikkarte in Premiere standardmässig funktionierende CUDA-Beschleunigung abgeschaltet um mehr MAX-Versionen zu verkaufen? Wäre ja ein Ding!
Hatze ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
floor
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 889

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 10:04

UliP hat folgendes geschrieben:
Nee, das liegt an 64 Bit und Deinen CPUs. CUDA beschleunigt Effekte, vergleiche mal in Premiere mit ein paar Effekten drauf die Performance mit und ohne MXO. Auch eine normale (passende) Premiere Timeline nimmt AVCHD.

GG

Uli


Ah, okay. Verstehe. Versuche ich mal. Danke.
floor ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ruessel
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 481

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 10:31

Zitat:
woher hast Du denn diese Kunde?


Von meinen Händler. Ich hatte nach der MAX Option gefragt (wollte 300 Euro sparen) - ob ich die benötige, MPG4 mache ich eigentlich kaum.

Siehe auch hier:

Zitat:
Gerade Letzteres ist schon fast ein Muss, wenn man mit Adobe Premiere Pro CS5 und dessen Mercury Engine (also mit einer entsprechenden Nvidia Beschleuniger Grafikkarte) in Echtzeit arbeiten möchte. Im Vergleich zu anderen Schnittkarten wie den Schnittkarten von AJA oder Blackmagic erfolgt nämlich (bislang) keine Ausgabe der Echtzeiteffekte auf den an der Schnittkarte angeschlossenen Kontrollmonitor. Arbeitet man ohne MAX Option muss man also leider auf die Echtzeitvorzüge von CS5 verzichten - und wer möchte das schon.

http://www.digitalschnitt.de/produkte/schnittkarten/mxo2.htm
ruessel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Hatze
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 7

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 13:03

Ich habe mal ein wenig recherchiert: ;-)

Also: MATROX MXO2 (mini) am PC und am Mac sind wohl scheinbar zwei völlig verschiedene Dinge. Die Möglichkeiten sind mit Premiere CS5 oder CS5.5 unter Windows wesentlich weitreichender, als am Mac. Stichwort: Matrox RT technology - die ist beim Mac bislang überhaupt nicht vorhanden - seltsam dass das auch im MATROX-Forum nicht viel vehementer diskutiert wird, liegt vielleicht an der zahlenmässigen Unterlegenheit der Premiere-Mac-User.

Dabei fällt allerdings auf, dass diese Option Matrox RT technology bzw. das Vorhandensein dieser Option auf den sprachlich verschiedenen MATROX-Webseiten unterschiedlich formuliert wird:
Auf der englischen Seite:
http://www.matrox.com/video/en/products/pc/mxo2_family/adobe_rt/
ist diese Technologie als "Grund"-Feature genannt, wortwörtlich steht da an erster Stelle: "Matrox RT technology that enhances the Adobe Mercury Playback Engine to provide full-resolution, full-frame-rate, multi-layer, realtime video editing and advanced realtime Matrox Flex CPU effects."
Im Verlauf des Textes zur zusätzlichen "MAX-Option" steht da: "When you include the Matrox MAX option in your MXO2 device you also get: Matrox MAX technology for lightning fast H.264 encoding with Adobe Media Encoder, Adobe Premiere Pro and Adobe Encore."
Anders die deutsche Seite:
http://www.matrox.com/video/de/products/pc/mxo2_family/adobe_rt/
Dort wird erst durch die zusätzliche "MAX-Option" und an zweiter Stelle die "Matrox RT Technologie" genannt:
"Wenn Sie die Matrox MAX-Option zu Ihrem MXO2-Gerät hinzufügen, erhalten Sie außerdem:
Matrox MAX-Technologie für blitzschnelle H.264-Kodierung mit Adobe Media Encoder, Adobe Premiere Pro und Adobe Encore
Matrox RT-Technologie, welche die Adobe Mercury Playback Engine verbessert, um so eine Echtzeit-Videobearbeitung in voller Auflösung, bei voller Bildfrequenz und mit mehreren Schichten sowie erweiterte Matrox Flex CPU-Echtzeiteffekte zu ermöglichen."

@ ruessel
Aus der letzteren deutschen Version sind wohl auch die Infos, die auch von www.digitalschnitt.de verbreitet werden, wobei ich meine, das MXO2-Windows-User-Manual so verstanden zu haben, das nicht unbedingt die MAX-Version vorliegen muss, um die Realtime-Effekte nutzen zu können.

Wie dem auch sei, alles vorangegangene Geschriebene betrifft nur die PC/Windows-Version!

Ich denke, als Premiere-Mac-User hat man momentan mit der MATROX MXO2 noch das Nachsehen, wobei aber die Frage offen bleibt, warum die CUDA-Beschleunigung in der MATROX-Sequenz auf der Strecke bleibt, aber in der nativen Premiere-Sequenz funktioniert. Eine (meiner Meinung nach längst überfällige) Nachfrage eines Users im MATROX-User-Forum "When will Mac users get Real-time editing in CS5?" unter
http://forum.matrox.com/mxo/viewtopic.php?t=6360
vom Anfang der Woche blieb bislang von MATROX unbeantwortet!
Hatze ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ruessel
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 481

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
20.07.2011, 19:18

Zitat:
Ich denke, als Premiere-Mac-User hat man momentan mit der MATROX MXO2 noch das Nachsehen, wobei aber die Frage offen bleibt, warum die CUDA-Beschleunigung in der MATROX-Sequenz auf der Strecke bleibt, aber in der nativen Premiere-Sequenz funktioniert.


Ja, wer Videos mit neuer Adobe Technologie schneiden möchte, sollte demnächst auf einen Leistungsfähigen PC wechseln, hier sind auch die Nvidia Treiber effektiver. die CUDA Vorschau über externen Monitor ist wahrscheinlich ein großes Problem der MAC Schnittstellen nach Außen.
ruessel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Fatal
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beiträge: 148

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
23.07.2011, 16:52

Moin,

so, seit letzter Woche ist die Production Suite installiert und ich habe die Tage das erste Projekt mal komplett in PPro durchgezogen (und ich war noch versucht es in FCP zu machen :-)).
Also, der "Real-Life-Test" war wirklich positiv. Auf einem Quad 2.66 mit ATI GraKa und BMD Extreme HD 3D Karte; XDCam EX Material.
Hat soweit alles völlig stressfrei geklappt mit Import und Playback (nachdem ich irgendwann auch noch mal die Sequenz als BMD Sequenz eingestellt hatte, hab ich auch was auf dem HDSDI Monitor gesehen :-)).
Während der Arbeit fallen einem dann natürlich die Dinge auf, die bei PPro noch fehlen oder nicht so ausgereift scheinen, bzw. schlichtweg anders zu handlen sind. Z.B. Trimming - da ist für mich nach wie vor MC das Maß der Dinge. Geht in PPro auch, aber nicht so geil, vor allem, wenn man mehrere Spuren anwählt. Da man (und das finde ich echt mehr als gewöhnungsbedürftig) nicht die Schnittpunkte von Clips anwählen kann, führt dazu, daß man diverse Trimprozesse gar nicht machen kann, bzw. einfach komplett anders lösen muss. Das ist auch bei FCP bisweilen deutlich besser. Gibt diverse Dinge, z.B. der Klassiker +/- 1 frame verschieben/trimmen, die muss man auch erst mal finden. Geht tatsächlich mit CMD(oder war´s ALT?)+Pfeil rechts/links.
Daß man Masken/Crops nicht feathern kann ist einfach nur dämlich - das haben die doch bei AE geübt, wie das geht. Ich hoffe mal auf PPro6 :-)
Diverse Sachen sind aber einfach nur fein - da fällt bei mir immer wieder der Spruch "so hätte ich eigentlich FCP8 erwartet". Capturen direkt in PPro mit der Decklink funktioniert seit dem neusten Treiber von BMD scheinbar auch. Vorher war das wohl nicht so gespielt.
Ich schaue mir nebenbei immer noch das ein oder andere Tut an, um noch mehr Dinge zu entdecken. Macht aber alles in allem Spaß sich mit PPro auseinander zu setzen.
Ich habe bei PPro einfach die Hoffnung, daß die Adobes brav ihre Chance nutzen und zur CS6 einfach noch mal richtig Gas geben. Dann hat sich FCP wahrscheinlich endgültig erledigt.
Ansonsten hab ich hier noch einen Avid Dongle, den ich auch noch mal upgraden kann :-)

Grüße
fatal
Fatal ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






Premiere Mac - Welche Hardware?
04.08.2011, 10:58

Ich schaue mir gerade Premiere noch einmal im zweiten Anlauf an, um zu sehen, ob die Dinge die mich gestört haben, nicht vielleicht doch zu lösen sind.

Was ist denn nun auf dem Mac eine wirklich funktionierende Kombination der Hardware (Cuda-Grafikkarte mit Beibehaltung der Monitor-Preview und gleichzeitiger Cuda-Unterstützung)?

In einem Beitrag habe ich gelesen, dass die Einschränkung der einfachen Matrox MXO2-Mini nur die Windows-Version betrifft - soweit ich das richtig verstanden habe - und nicht die Mac-Version?
Ist also die "Max-Version" der MXO nun definitiv notwendig, oder doch nicht?

Was ist mit BMD? Ist da noch zu hoffen? Würde nur sehr ungern auch noch in eine neue i/o-Karte investieren, wenn ich mir schon eine Quadro FX-Karte neu anschaffen muss, um in den gesteigerten Performance-Genuss zu kommen.

Noch ein anderes Problem: Ich habe in PPro mal testweise eine mit dem KiPro erzeugten ProRes-Clip importiert, der bei Audio eine Bittiefe von 24-Bit besitzt. FCP 7 verarbeitet diese Datei anstandslos, aber PPro greift hier offensichtlich nicht auf den im Rechner ja vorhandenen Codec zu und somit bleibt die Datei stumm! 16-Bit und auch 32-Bit-Fliesskomma aus AE werden anstandslos abgespielt.

Muss ich mir jetzt noch einmal extra den 24-Bit-Audio-Codec installieren und wenn ja, wo finde ich den passenden Codec? Bei Apple?

Besten Dank im voraus fuer die Hilfe!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Fatal
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beiträge: 148

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
04.08.2011, 11:32

Moin,

also die BMD spielt soweit bei mir (sowohl Monitoring als auch Capture/Playout auf Digibeta) - eine CUDA muss ich mir noch anschaffen, obwohl ich sagen muss, daß auf meinem Quad 2.66 alles schon recht flüssig läuft. Wenn eine CUDA da einen Quantensprung bedeutet, dann wäre das natürlich wirklich schick.
Mit ProRes habe ich bisher nichts gemacht in PPro, von daher keine Ahnung, was da gerade Stand der Dinge ist.
Meine Erfahrung ist auf jeden Fall, daß PPro bisher das macht, was es soll und gerade FCP7 auf beiden Schnittplätzen ablöst. Und ich glaube, daß sich dann mit Erscheinen von CS6 das Thema FCP endgültig in Wohlgefallen auflöst.

Grüße
fatal
Fatal ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






Premiere - Welche Hardware?
04.08.2011, 11:40

Ja, das Monitoring klappt bei mir auch mit der BMD.

Nur soweit ich das richtig verstanden habe, gibt es z.Zt. noch die Einschränkung, dass bei BMD Cuda UND Monitoring nicht gleichzeitig möglich sind. Bitte korrigiert mich, wenn ich da irre! (Kann es selber nicht testen, da ich eine Radeon HD-4870 im Rechner habe.)

Beste Grüße!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Talentwerk
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2011
Beiträge: 3

Cuda und BM und MXO LE
11.08.2011, 21:12

Ich klinke mich hier mal ein. Hab das Thema Interesiert verfolgt.

Ich benutze CS5 auf Win 7(PC) mit BM karte. Sobald ich eine BM Sequenz habe läuft es total schlecht.
Schätze mal das Cuda in einer BM sequenze nicht funktioniert. hab eine GTX470

Ich habe auch gerade eine MXO LE mit Max hier zum testen. jedoch leider nur eine sxs cardadapter, deswegen kann ich das nicht am PC testen.

Meine Mac/CS5 erfahrung (Keine Cuda karte im System):
Multiclip schnitt war unstabil. beim Scrubing über eine überblendung stürtze Premiere ab.
Frage ob die Mecury software only in einer Matrox sequenz funktioniert?
Hat jemand aktive Erfahrung mit MXO und Cuda auf nem PC?
Mich interesiert es wirklich ob die Max option für Cuda gebraucht wird.
Talentwerk ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ruessel
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 481

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
12.08.2011, 09:19

Zitat:
Mich interesiert es wirklich ob die Max option für Cuda gebraucht wird.


So hat man mir MAX verkauft, kein MAX, kein CUDA am externen Monitor.... (nur intern beim rendern)
ruessel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
12.08.2011, 10:02

ruessel hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mich interesiert es wirklich ob die Max option für Cuda gebraucht wird.


So hat man mir MAX verkauft, kein MAX, kein CUDA am externen Monitor.... (nur intern beim rendern)


Hallo Talentwerk,

vielen Dank für deinen Beitrag und Willkommen im Forum!

In Amerika gibt es noch für umgerechnet ca. 300 Euro neue GTX285 zu kaufen!!

Da die Karte in verschiedenen Benchmark-Tests tlw. sogar performanter war als die FX4000, habe mir eine bestellt und bin mal gespannt ob BMD das Problem mit CUDA lösen wird. Nächste Woche kann ich schon mal etwas mehr zu dem Thema BMD und CUDA auf dem Mac sagen. Das wäre wirklich krass, wenn das Ganze NUR mit der Matrox MXO2 Mini mit MAX-Option funktioniert.

Beste Grüße!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ruessel
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 22.02.2008
Beiträge: 481

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
12.08.2011, 10:25

Zitat:
Das wäre wirklich krass, wenn das Ganze NUR mit der Matrox MXO2 Mini mit MAX-Option funktioniert.


Nein, MAX bezieht sich nur auf eine Matrox Sequenz. Hat sonst nix mit CUDA zu tun. Also: Wer MXO2 mit CUDA unter CS5/5.5 nutzen möchte, braucht auch unbedingt die MAX Option. (lt. meinen Infos vom Händler)
ruessel ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
24.08.2011, 13:59

2,93 Ghz-Quad-Core Intel Xeon mit 12 GB RAM (Davon 9 GB für PPro) 2 x 1,5 TB Raid 0, davon 500 GB freier Speicherplatz.

Nach 10 Tagen Zollaufenthalt ist die bestellte GTX285 gestern endlich angekommen.

Mit Spannung habe ich dann meine alte Radeon HD-4870 gegen die GTX-285 ersetzt. Das Ergebnis ist ernüchternd: Es hat sich - zumindest spürbar - nichts verändert.
Ich kann bis zum abwinken beschleunigte Effekte auf einen Clip anwenden, die Timeline wird gelb, bleibt aber abspielbar. Das war aber bei der Radeon auch schon so.

Projekteinstellungen > Allgemein > GPU-Beschleunigung habe ich aktiviert.

Bei einem komplexen Projekt bei dem die Vorschaudateien bereits grün gerendert sind, werden allerdings bei der Wiedergabe Bilder ausgelassen und nach spätestens 7 Sekunden stoppt die Wiedergabe dann komplett. Es klemmt also irgendwo! Denke nicht, dass es an meinem Raid liegt, hat ja bei FCP auch nicht geklemmt.

Aber woran liegt's dann? Hat irgendeiner eine Idee, vielleicht Uli? Liegt das jetzt wirklich noch an der BMD-Sequenz, die sich nicht mit CUDA verträgt? Oder würde es jetzt noch was bringen, wenn man eine zweite Grafikkarte für den GUI- und die 285 für den GPU-Einsatz zusammenschaltet, so wie das im BMD Resolve installations guide empfohlen wird? Würde das auch für Premiere was bringen?

Besten Dank und Grüße!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
24.08.2011, 14:04

Edit:

Als Timeline habe ich eine Blackmagic-Sequenz angelegt und als Codec ProResHQ.

[/img]
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
24.08.2011, 14:28

Habe gerade mal eine neue BMD-Sequenz angelegt und als Codec dieses Mal "BMD 8-bit uncompressed YUV" ausgewählt und das Projekt hineinkopiert. In dieser Einstellung läuft die Wiedergabe flüssig ohne Aussetzer und Stopper!

Beste Grüße!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
24.08.2011, 17:12

Das ist doch schon mal was! Eine zweite Karte bringt nichts, anders als bei Resolve.
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
24.08.2011, 17:22

Hi Uli,

danke, das Du dich zu dem Problem meldest. ;-)

Ich habe mal einen Adobe-Workshop (Zusammenspiel AE & PPro) nachgebaut, aber bei mir ist die Timeline rot, statt wie beim Trainer grau, oder gelb. Der Trainer wollte in dem Workshop die hohe CUDA-Performance demonstrieren.

Meinst Du, dass das jetzt noch an BMD liegt und wenn ja, ob man da noch auf Abhilfe hoffen kann?

LG!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
24.08.2011, 21:16

Ja, und vielleicht. Ich fürchte aber, dass es sehr schwierig ist, die Datenmengen zwischen CUDA und BM hin- und herzuschaufeln. Ausgabe über Red Rocket geht ja auch nicht, anders als in RCX.

GG

Uli
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
25.08.2011, 10:17

Die Matrox MXO2-Mini mit MAX-Funktion wäre also hier DIE ANGESAGTE, FUNKTIONIERENDE PROBLEMLÖSUNG, bzw. Idealkombination mit PPro?

LG und besten DAnk!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Sue
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 24.10.2009
Beiträge: 425
Firma: MediaTech

Re: Was sagen die Switcher? Pro und Contra.
25.08.2011, 10:41

Moin Jürgen,
Ich hab die Matrox mini max hier am Laufen. Bisher nur graue und bei Dynamic link auch mal ne gelbe Markierung.
läuft einwandfrei.
LG
Sue
Sue ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






BMD und CUDA
25.08.2011, 10:46

Hi Sue,

danke für die Info, soweit toll, aber die Matrox hat keinen SDI-Ausgang wie ich gerade gesehen habe. Das ist dumm, da mein Panasonic - außer Component - nur SDI-Eingänge hat. Nerv!

LG!

Jürgen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Talentwerk
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2011
Beiträge: 3

BM Matrox und Cuda
25.08.2011, 15:38

Hallo,

ich habe test mit BM Intensy und Matrox MXO2 gemacht. nur nicht auf dem gleichen Rechner.

Cuda funktioniert Mit BM. (getestet mit mxf sd imx50 Material) jedoch nocht so peformant wie in einer Adobe timeline.
z.b bleibt der Abspielkopf schon mal stehen. in einer Adobe Timline mit den selben clips nicht.

Cuda mit Martox 02 LE max (mit DSLR clips in P5.5 getestet):
Es dauert, bis der Abspielkopf reagiert! nicht so Performant wie in einer ADobe Timeline...
Es kann schon mal sein das die gleichen clips in einer Matrox timline rot sind, während sie in einer Adobe timeline gelb sind... oder grau

gruss Viktor
Talentwerk ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Gast






Re: BM Matrox und Cuda
25.08.2011, 16:39

Talentwerk hat folgendes geschrieben:
Hallo,

... jedoch nocht so peformant wie in einer Adobe timeline ... gruss Viktor


Hallo Victor,

aber wie komme ich in den Genuss einer Adobe-Timeline. Bei mir sieht das Auswahlmenü so aus:


LG!

Jürgen

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Talentwerk
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2011
Beiträge: 3

re: BMD und Coda und Matrox
25.08.2011, 20:43

Hallo,

ich meine den Dektop Modus in sd
oder bei DSLR clips:
Blackmagic vorgabe (egal ob Uncompressd oder BM extra (was bei DSLR voreinstellung ist)
oder
Adobe Vorgabe DSLR

Die gleichen clips mit efecte laufen auf meinen SD oder HD monitor in der BM sequenze ruckelig.
Wenn ich aber in der Adob vorgabe arbeite nicht.

hoffe das hilft dir weiter.

Ich hab ne GTX 470. die hat einen haufen Pformance schub gebracht unter cs 5.0
Nur mit Dynamic Link nicht. (Affter efects)

Bei der Matrox dauerte es 1-2 sekunden bis der Abspielkopf losfährt. Bei BM nicht.

gruss
Talentwerk ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13624
Firma: Digital Production

Re: re: BMD und Coda und Matrox
26.08.2011, 20:14

Talentwerk hat folgendes geschrieben:
Ich hab ne GTX 470. die hat einen haufen Pformance schub gebracht unter cs 5.0
Nur mit Dynamic Link nicht. (Affter efects)


AEFX macht kein CUDA.
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: pp cs 4 und decklink PCIe Extreme had
Thema -->: XML/EDL, Verlinkung von mov zu DPX

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge GoPro Pro vs. Contra randoni Video- und Produktionstechnik 7 25.01.2013, 19:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge FCPX besser als viele sagen okohle Final Cut Pro X 41 17.04.2012, 21:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge HDMI Switcher/Umschalter RSig Video- und Produktionstechnik 8 02.01.2012, 21:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge CONTRA Premiere CS5 danny Hard- und Software 0 29.09.2010, 23:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was sagen mir die Videoscopes Daniel Chaskel Final Cut Pro 2 15.04.2009, 17:02 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Premiere Seite 2 von 3
Seite: <<   1, 2, 3   >>

 

Impressum | Datenschutz