Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  

Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Medien im Hintergrund importieren wird unterbrochen
Thema -->: Proxy Workflow XDCam
Autor Deine Nachricht
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Primäres Arbeitsvolumen wählen
19.05.2014, 17:32

Hi!

Ich babe meinen neuen Mac Pro 12-Core samt Promise Pegasus2 R8 endlich erhalten, komme aber mit dem neuen Final Cut Pro X nicht klar. Bisher hab ich mit FCS1 und FCS3 geschnitten, bei denen man ganz einfach das Arbeitsvolumen auf eine externe Festplatte stellen konnte. Dort wurden dann alle relevanten Final Cut Ordner hingelegt.

Bei FCPX (10.1.1) hingegen scheint das alles nicht möglich zu sein. Ich möchte, dass meine original Rohfiles dort bleiben, wo sie sind, jedoch nicht mit meinem Macintosh HD Volume als Arbeitsvolumen arbeiten, sondern mit meinem externen Thunderbolt 2 RAID. Dort soll Final Cut rendern und alle Arbeitsschritte, Files etc. ablegen.

Ich hab mir bereits einige Tutorials angesehen, aber irgendwie check ich es nicht. Früher hatte man sein Projekt und darin die einzelnen Sequenzen, Ordner für Video- und Audiofiles etc.. Bei FCPX scheinen Projekte nur mehr eine untergeordnete Rolle zu spielen. Ich kann Projekte in einem Ereignis anlegen ... Gott, was und wozu brauch ich Ereignisse?

Vielleicht kann jemand Licht in meine Verwirrung bringen und mich erleuchten. Bei FCS machte mir keiner so schnell was vor, aber bei FCPX bin ich verzweifelter Anfänger, der die neuartige Intuitiv einfach nicht zu verstehen scheint.

Ich finde ja nichtmal die Projekt/Sequenz Einstellungen für die Auflösung.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Clermond

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 4247

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
19.05.2014, 17:42

Ein schnitt ist ein Schnitt und eine Blende bleibt eine Blende.
Ansonstens hast du Recht, du bist fast wieder Anfänger. Ist aber
nicht so schlimm. Also vergiss FCP 7 und fang von vorne an.
Oder wechsle zu Premiere das ist ähnlicher.

Stell dir ein Sparschwein an den Rechner und schmeiss für jedes gedachte "7" einen
Euro rein, für jedes gesprochene 7 Euro. Sonst wird das nichts. Geh das nochmal mit
den Tutorials an und nimm dir mindestens einen Tag dafür Zeit. Einen ganzen Tag.
my2 cts

Zitat:
Ich finde ja nichtmal die Projekt/Sequenz Einstellungen für die Auflösung.


ist jetzt aber nicht soo schwer.
Projekt auswählen.
Menue Fenster -> Projekteinstellungen (cmd J) -> Inspector (evtl) Einstellungen verändern

Das wird schon.
Clermond ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3389

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 08:27

VisualK hat folgendes geschrieben:
Vielleicht kann jemand Licht in meine Verwirrung bringen und mich erleuchten.

Ich versuche es mal:
Mit FCP X musst du die Dinge anders angehen:


Zunächst erstellst du auf dem Thunderbolt Raid eine neue Mediathek.
Ablage -> Neu -> Mediathek …
Im Finder Fenster, welches sich dann öffnet, kannst du wie gewohnt den Ort auswählen, an dem die Datei angelegt werden soll.
Richtiger: … an dem der Ordner angelegt werden soll. Denn eine Mediathek ist ein Paket. Und ein Paket ist eine besondere Art Ordner.
Wähle also im Finder dein Thunderbolt Raid als Speicherort aus.

In diese Mediathek importierst du dein Rohmaterial. Dabei entstehen Kopien.
Das echte Rohmaterial archivierst du anschließend irgendwo. Das hat auf deiner Systemplatte (Macintosh HD Volume) nichts verloren!!!


In der Mediathek, die du erstellt hast, landen beim Arbeiten auch alle übrigen Files, die zum Projekt gehören. Renderdaten, Schnittfassungen und so weiter. Das ist vorteilhaft, weil Mediatheken sehr solide sind. Verschiebst du eine Mediathek physikalisch an einen anderen Ort, dann hast du darin alles zusammen, was zum Projekt gehört.

Erstelle für jedes Projekt eine neue Mediathek. Sonst schleppt FCP X ständig alle alten Projekte mit. Mediatheken kannst du in FCP X öffnen und schließen. Und dich so stets auf das konzentrieren, was du gerade für dein aktuelles Projekt benötigst.

Verschiebe die Mediathek, die du vielleicht schon auf deiner Systemplatte (Macintosh HD Volume) versehentlich erstellt hast, auf dein Raid. Das kannst du ganz bequem und ohne FCP X mit dem Finder machen.


Importiere zumindest in der ersten Zeit unbedingt alle Files, die du verwenden willst, in die entsprechende Mediathek. Manches könntest du zwar beim Import ”an seinem ursprünglichen Platz belassen”. Aber du bist mit dem System noch nicht vertraut genug, um die Konsequenzen sicher zu überblicken.


In einer Mediathek kannst du beliebig viele Ereignisse anlegen.
Wahlweise auch eins für deine Schnittfassungen, damit die an einem Ort überschaubar zusammen liegen.

Innerhalb einer Mediathek kannst du jedes Element einfach per Drag&Drop von einem Ereignis in ein anderes verschieben.Physikalisch wird dabei nichts kopiert oder umgeschrieben, sondern nur eine Zuordnung geändert.

Du kannst also die Sequenzen, welche derzeit irgendwo unter deinen Clips liegen, bequem in ein Ereignis ”Schnittfassungen” oder meinetwegen ”Sequenzen” verschieben.


Und dann solltest du frühzeitig - also am besten jetzt - einen Blick auf die Verwendung von Schlagworten werfen. Denn mit Schlagworten lässt sich dein Material viel besser sortieren als mit den gewohnten Bins.
Weil Du einem Clip mehrere Schlagworte geben kannst.
Weil Schlagworte auch für Teilbereiche eines Clips gelten können
Und weil sich die Schlagwortbereiche überschneiden dürfen.

Hast du also Clips, in denen mal Peter, mal Paul und mal beide zu sehen sind, dann kannst du anhand der Schlagworte die Anzeige auf ”Peter”, ”Paul” oder ”Peter und Paul” filtern. Versuch das mal mit Bins. In welchen Bin legst du Clips, in denen Peter und Paul zu sehen sind? Mit Schlagworten ist das egal. Da können sie alle im selben Ereignis liegen. Oder über Ereignisse verstreut.

Die Verschlagwortung ist ein sehr mächtiges Werkzeug, um den Überblick zu bewahren.


Versuche nicht, FCP X deine gewohnte Denkweise aufzuzwingen. Denn dann werdet ihr zwei nie Freunde.
Verstehe, wie FCP X dein Material verwaltet und mach dir das zunutze. Und du wirst staunen, wie elegant das System ist.


Edit:
Text neu verfasst, weil der erste Versuch viel zu verworren geschrieben war.
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 11:46

Vielen Dank. Das habe ich mittlerweile verstanden. Aber auch der Schnitt an sich funktioniert leider komplett anders. Sehr verwirrend und für mich kein nachvollziehbarer Fortschritt. Alles wird an einander gestückelt und kann nicht mehr frei positioniert werden. Mein Resümee nach den ersten 2 Tagen:

Pausen und Platzhalter ... schrecklich.
Frame-genaues schneiden ... keine Ahnung.
In- und Out-Punkte einzelner Clips beim Importieren in die Timeline setzen ... keine Ahnung.
Etwas in unterschiedliche Audio- und Videospuren verschieben ... manchmal gehts, manchmal nicht.
Zusammengesetzte Clips ... keine Ahnung, was das für einen Vorteil bieten soll.
Ganze Audiospuren ausschalten ... keine Ahnung.

Alles in allem bin ich doch etwas entsetzt, wie sich alles verändert hat und wünsche mir eine Möglichkeit, XAVC Files in Final Cut Studio 3 (Final Cut Pro 7) zu importieren.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
macphampl
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 875
Firma: Hampl+Hampl Bewegte Bilder

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 12:31

Ich empfehle dir: Premiere pro CC.
macphampl ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Clermond

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 4247

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 12:32

mit dem Entsetzen bis du halt reichlich spät dran ;-)

Viele haben sich daran gewöhnt, viele sind zu PP oder AVID gewechselt.
Kannst dir ja alles 30 Tage testweise anschauen.

Deine "keine Ahnung" ist alles machbar. Du entschuldigst, dass ich das nicht im Detail
alles erklären kann. Pausen und Platzhalter musst du ja nicht anwenden.
Clermond ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 13:26

Ich hatte 8 Jahre lang meinen PowerMac G5 Quad und musste den Wechsel zu FCPX erst mit dem neuen Mac Pro und der neuen Sony PMW-F5 (XAVC) vollziehen. Klar haben sich andere längst daran gewöhnt, aber für mich ist das alles neu und viele "Verbesserungen" unverständlich.

Dachte nicht, dass ich dermaßen Probleme habe, schließlich habe ich ein dringendes Kundenprojekt zu schneiden. Werde wohl, damit ich schneller vorankomme, mit dem Acrok HD Video Converter von XAVC auf ProRes 422 oder 4444 konvertieren, um dann mit Final Cut Pro 7 zu schneiden.

Habe mit der Adobe Cloud natürlich auch Premiere, bin aber lieber mit Final Cut unterwegs.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Clermond

Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 4247

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 14:03

8 Jahre G5. WOW! Das nennt man echter Return of Investment.

Wahrscheinlich würdest du dir mit dem Umstieg zu Premiere leichter tun, da es von der Struktur her ähnlicher ist. Meine FCP7 Historie war eher kurz, ich bin irgendwann zu PP CS 5/6 gewechselt wegen der nativen AVCHD Verarbeitung. Nachdem ich mir FCP X nochmals genauer angeschaut hatte bin ich dort geblieben. Die magnetische Timeline ist für "alte Hasen" ein Graus, ich finde sie super. Ich bin in FCP X deutlich schneller als in 7 oder PP. Der zusammengesetzte Clip (compound) ist eine erhebliche Vereinfachung zur Sequenz in der Sequenz. My 2cts, (ohne missionarischen Eifer)

Viele Grüße
Cler
Clermond ist offline Benutzer-Profile anzeigenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Goetz
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 3389

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 14:08

VisualK hat folgendes geschrieben:
... ein dringendes Kundenprojekt ...

ist der denkbar schlechteste Zeitpunkt für den Wechsel zu einem anderen Schnittprogramm!

Und dass FCP X sich deutlich von seinen Vorgängern unterscheidet ist nun wirklich keine Neuigkeit mehr.
Goetz ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 14:25

Zitat:
8 Jahre G5. WOW! Das nennt man echter Return of Investment.

Es zahlt sich aus, stets das stärkste Modell zu nehmen. Leider hat Apple den Support vor 3 Jahren eingestellt. Ohne Updates, passende Plug-Ins etc tut man sich halt schwer. Am Schluss konnte ich nichtmal mehr mein iPhone od. iCal damit synchronisieren.

Der Umstieg zu FCPX bleibt eh unausweichlich, schon alleine wegen der Mac Pro 12-Core Optimierung, nur schaffe ich es anscheinend nicht, mein dringendes Kundenprojekt damit zu schneiden. Ein so radikal verändertes Programm braucht wohl Zeit, um sich damit anzufreunden.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
macphampl
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 875
Firma: Hampl+Hampl Bewegte Bilder

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 14:37

Zitat:
nur schaffe ich es anscheinend nicht, mein dringendes Kundenprojekt damit zu schneiden. Ein so radikal verändertes Programm braucht wohl Zeit, um sich damit anzufreunden.


Ich würde dir auch dringend davon abraten, es mit Deadline im Hintergrund zu versuchen. Das ist schlicht einen andere Welt. Die hat auch ihre Daseinsberechtigung und macht auch für gewisse Projekte Sinn (und Spass: Effekte, Blenden); für längere Filme bin ich nicht überzeugt davon (wehe, du musst was ändern/verschieben! Audiomix ist einfach nicht zu gebrauchen (keine Audioblenden). Da bietet sich wirklich Premiere an;-)
macphampl ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3573

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 14:53

VisualK hat folgendes geschrieben:
Werde wohl, damit ich schneller vorankomme, mit dem Acrok HD Video Conferier von XAVC auf ProRes 422 oder 4444 konvertieren, um dann mit Final Cut Pro 7 zu schneiden.

Erst einmal keine schlechte Idee, aber lass das mit Prores 4444. Nimm das normale Prores oder falls du tatsächlich einen Unterschied erkennen kannst, Prores HQ. 4444 hat eine deutlich höhere Datenrate und ist meist nur für Material nötig, das z.B. Transparenzen eingebunden hat (aus After Effects oder Motion).
Das neue FCPX kannst du dir dann mal anschauen, wenn du mehr Zeit hast. Ein Tutorial hilft definitiv. Und versuche, wie Clermond geschrieben hat, nicht zu vergleichen. Die beiden Programme haben eine ganz verschiedene Philosophie. Dev, hier aus dem Forum, ist z.B. einer, der das nicht aus dem Kopf bekommt und fortschreitend unglücklich mit FCPX ist.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Mika33
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 261

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 16:40

Sei bloss froh wenn deine Kunden dieses Forum nicht kennen. Mehr Anti-Werbung für eine Firma geht wohl kaum: Platformwechsel mitten im Projekt, 3 Jahre Diskussion FCPX vs FCP nicht mitbekommen, oh Mann...
Mika33 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 17:57

@Mika33, du bist ja ein oberflächliches Kerlchen. Über mich und meine Firma zu urteilen, ohne jegliche Details zu kennen, spricht meiner Meinung nach auch nicht sonderlich für Seriosität.

Keiner hat gesagt, dass ich die Plattform mitten in einem Projekt wechsle. Es wurde bereits alles auf XAVC gedreht und mit dem Schnitt wurde gewartet, bis wir vom PowerMac G5 auf den Mac Pro umgezogen sind. Jetzt drängt halt die Zeit. Mit dem alten Mac wäre das Editing in FullHD XAVC nichtmal möglich und mit ProRes eine langatmige Qual gewesen.

Btw, es gab natürlich noch andere Gründe, die für einen schnellen Wechsel sprachen. So haben wir einen der ersten Mac Pro 12-Core in Österreich, eine Werbe-Kooperation mit Promise Technology und eine Case Study über die neue Hardware, die wir für ein österr. Filmmagazin schreiben.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 18:16

Hui, das wird ja immer besser. Kann es sein, dass man FCS3, nachdem man FCPX installiert hat, nicht mehr installieren kann bzw. dass beide nicht parallel auf einem Mac existieren können?

Nachdem ich FCPX drauf habe, macht er mir FCP7 nicht mehr auf. Eine Neuinstallation von FCS3 verweigert er mit der Botschaft, dass er die Installation von FCP7 "überspringt". Vor kurzem konnte ich FCP7 noch öffnen.

Scheint an dem neuen 10.9.3 oder dem installierten Sony XAVC Plug-In zu liegen. Habs auf zwei Rechnern getestet ... bei keinem funktioniert FCP7. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Das wäre ja fatal, da sicher nicht nur ich manchmal auf alte Projekte zugreifen muss.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 11076

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 20:27

Sag mal - du weißt schon, dass deine Kamera auch in XDCAM 422 aufnimmt? Das nimmt fcp 7 mit links, wie du sicher weißt. Vom neuen MacPro profitierst du auch unter fcp 7 ganz gewaltig, verglichen mit einem historischen G5. Ich würde nicht in einem neuen Format wie XAVC drehen, bevor die Infrastruktur dazu steht. Falsche Reihenfolge und auch unnötig.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 20:40

@klenkfilm, dass die Sony PMW-F5 in XDCAM 422 aufnimmt ist mir neu. Es ist naheliegend, dass das MPEG2 HD (leider nur 25p Fps) gemeint ist, jedoch wird es von Sony weder in den Spezifikationen, noch im Kamera-Menü als XDCAM bezeichnet. Die offiziellen Spezifikationen der Kamera findest du weiter unten.

Ich kenne keinen einzigen PMW-F5/F55 Besitzer, der nicht in XAVC oder RAW aufnimmt. Kritiken bzgl. Workflow oder eventueller Bugs des Sony Plug-Ins sind im Sony Professional CineAlta Forum sehr selten. Bei all den Umsteiger-Troubles, welche mir FCPX macht, hatte ich keinerlei Probleme mit den XAVC File Import bzw. der Bearbeitung.

Ich habe sämtliche Files bereits für ein rasches Weiterkommen in ProRes 422 konvertiert. Das Problem ist allerdings, dass ich, wie bereits geschrieben, seit OSX 10.9.3 das FCP7 nicht mehr öffnen kann.

Zitat:
XAVC 2K: 2048 x 1920 at 23.98p, 24p, 25p, 29.97p, 50p, 59.94p
XAVC HD: 1920 x 1080 at 23.98p, 25p, 29.97p, 50p, 59.94p
MPEG4 SStP: 1920 x 1080 at 23.98p, 24p, 25p, 29.97p
MPEG2 HD: 1920 x 1080 at 50i, 59.94i, 23.98p, 25p, 29.97p
MPEG2 HD: 1280 x 720 at 50p, 59.94p

With firmware update 2.0 (already available) installed:
4K RAW/24p, 16-bit, to an optional AXS-R5 external recorder
2K RAW/120p/180p/240p, 16-bit, to AXS-R5
1080p 4:2:2 at up to 120fps internally in XAVC

With firmware update 3.0 (due for release shortly) installed:
4K RAW 1p to 60p, 16-bit, to an optional AXS-R5 external recorder
2K RAW 1p to 240p, 16-bit, to AXS-R5
1080p 4:2:2 1fps to 180fps internally in XAVC
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
macphampl
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 875
Firma: Hampl+Hampl Bewegte Bilder

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
20.05.2014, 21:45

Warum nur das Update auf 10.9.3???
Und: mpeg2 ist wahrscheinlich das XDCAM-Format im mxf-Container deiner F5.
macphampl ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
21.05.2014, 09:16

Zitat:
Warum nur das Update auf 10.9.3???

Das frage ich mich mittlerweile auch.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
21.05.2014, 20:35

Ich hab in den sauren Apfel gebissen und schneide nun mit FCPX. Und mir gefällt es mit jeder Stunde besser. Trotzdem ist es natürlich eine Sauerei, dass es keine Möglichkeit gibt, alte FCP7 Projekte, die man unter Umständen für Folgearbeiten benötigt, nicht importieren kann bzw. das Apple den Support für FCP7 mit Mavericks offiziell eingestellt hat.
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
danny
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 9876
Firma: Freelancer

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
21.05.2014, 20:40

3rd party-tool 7toX und go!
danny ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
VisualK
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 16.12.2004
Beiträge: 270
Firma: Visual Kings - Multimedia Solutions

Re: Primäres Arbeitsvolumen wählen
21.05.2014, 20:51

Danny, vielen Dank für den Link. Spitze!!!!
VisualK ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Medien im Hintergrund importieren wird unterbrochen
Thema -->: Proxy Workflow XDCam

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Wählen gehen ! ? chb Kaffee Klatsch 10 10.09.2013, 13:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anderen Audioeingang wählen im VoiceO... Frank Unsinn Final Cut Pro 1 08.11.2012, 16:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Tonquelle wählen mit BMD Media Express Oktober Hard- und Software 1 22.03.2012, 15:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sequenzeinstellungen - was für AppleP... bountybob Premiere 0 12.11.2011, 18:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge welchen Codec wählen für Standard Mac... gomill Anfängerfragen 2 19.06.2010, 11:45 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Final Cut Pro X Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz