Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Anfängerfragen
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Final Cut Pro X Nikon 5200d & Canon Eos 750D
Thema -->: Urheberrecht
Autor Deine Nachricht
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 156

analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
01.01.2016, 22:37

Beim einspielen entsteht unten ein "flimmriger Streifen", glaube die Bezeichnung dafür heisst Jitter ?
Dazu eine Frage:

1. Wie entfernt ihr diesen Rand?
2. In welchen Format speichert ihr so ein analoges Projekt? Pal SD 720x576 DV 25i oder Pal SD 720x576 DV 25i Anamorphic ?


Ich wünsche allen Forenmitgliedern ein gesundes neues Jahr.

Gruß Klaus
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4511
Firma: ueding media

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
01.01.2016, 23:24

Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
Beim einspielen entsteht unten ein "flimmriger Streifen", glaube die Bezeichnung dafür heisst Jitter

Nein, Jitter ist etwas anderes ... https://de.wikipedia.org/wiki/Jitter

Die Störung, die Du dort siehst, ist eine leider 'normale' Störung und rührt daher, dass der Bandkopf umgeschaltet wird.
Auf der Kopftrommel, die sich am Band entlangbewegt, sind 2 um 180° versetzte Videoköpfe montiert, und die Elektronik wechselt den Wiedergabekopf beim Umlauf.

Hier hilft letztlich nur ein TBC https://de.wikipedia.org/wiki/Time_Base_Corrector , weil der den kaputten Teil des Signals abschneidet und durch einen sauberen Teil ersetzt.

Du brauchst also entweder einen Videorecorder mit TBC eingebaut, oder einen externen TBC, der aber sinnvollerweise per Takt den Videorecorder steuert, oder Du versuchst, die Aufnahme per angehängter DV-Kamera mit Analaogeingang und Firewire-Anschluss zu digitalisieren.

EDIT:
Zu 2
Nimm als Dateicodec für den Input entweder DVCPro50 oder, noch besser, gleich ProRes422.
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 156

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
01.01.2016, 23:30

[quote="HerbyDerby"]
Merlin2504 hat folgendes geschrieben:
Du brauchst also entweder einen Videorecorder mit TBC eingebaut, oder einen externen TBC, der aber sinnvollerweise per Takt den Videorecorder steuert, oder Du versuchst, die Aufnahme per angehängter DV-Kamera mit Analaogeingang und Firewire-Anschluss zu digitalisieren.


Danke für deine Antwort. Wie ist das zu verstehen? ... die Aufnahme per angehängter DV-Kamera mit Analaogeingang und Firewire-Anschluss zu digitalisieren

Ich überspiele derzeit mit der Technik.
Vielen Dank für eure Hilfe. Ich hab es herausbekommen. Das SVHS Kabel war Schrott.
Die Frage kam zur Technik:
1. Abspielgerät: JVC HR-S 7500Ek S-VHS Videorekorder http://www.amazon.de/JVC-HR-S-7500E-S-VHS-Videorekorder/dp/B0000D88XU
2. FireWire PINNACLE MOVIEBOX DV http://www.ebay.de/itm/PINNACLE-MOVIEBOX-DV-Laptop-MAC-PC-FireWire-Apple-iMovie-Final-Cut-16-TEILIG-/221960865588
3. FireWire Adapter auf Thunderbolt am iMac und SVHS vom JVC auf Moviebox

Gruss Klaus
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10878

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 03:41

Wenn du die Störzeilen loswerden willst, blas das Bild leicht auf. VHS ist so grottenschlecht, dass das nichts ausmacht (Traveller-Pragmatismus).

Anamorph wäre unsinnig, zu VHS-Zeiten gab es ja noch kein 16:9. 50i ist korrekt, VHS war immer interlaced.

Digitales SD-Video ist 720x576 und passt so zum Beispiel für am Fernseher geguckte DVDs. Die Pixel sind aber nicht "quadratisch", zum korrekten Gucken auf einem Mac/PC-Screen muss man echtes 4:3 draus machen, zum Beispiel 768x576.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 156

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 12:11

Traveller hat folgendes geschrieben:
Anamorph wäre unsinnig, zu VHS-Zeiten gab es ja noch kein 16:9. 50i ist korrekt, VHS war immer interlaced.

50i, wie meinst du das? ich finde nur die Einstellung 25i

Traveller hat folgendes geschrieben:

Digitales SD-Video ist 720x576 und passt so zum Beispiel für am Fernseher geguckte DVDs. Die Pixel sind aber nicht "quadratisch", zum korrekten Gucken auf einem Mac/PC-Screen muss man echtes 4:3 draus machen, zum Beispiel 768x576.

768x576 da muss ich wohl auf angepasste Einstellung umstellen?


Zu dem Störstreifen: Man könnte den doch auch durch die Funktion transformieren entfernen. Was sagt ihr das dazu?

Gruss Klaus
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
danny
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 9852
Firma: Freelancer

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 14:17

klaus,
das hat nix, aber auch garnix mit angepassten einstellungen zu tun, sondern in der darstellung bzw. technischen eigenschaft unseres TV-standarts.

allgemein ist es bei PAL so: 720x576 in 4:3 (streng genommen 5:4), oder 16:9, dabei spiel aber die aspec-ratio, das bildseiten-verhältniss eine große rolle.

wie könnte sonst ein TV bild bei gleicher auflösungs-größe entweder 16:9 oder 4:3 sein!?

also der (technische) trick ist, wie der einzelne pixel interpretiert wird. das PAL pixel ist hochkant rechteckig und nicht viereckig, wie etwa beim foto, wo du ein seitenverhältnix von 1:1 hast. bei 4:3 oder 16:9 wird es halt nur auf der wiedergabeseite unterschiedlich horizontal "zusammengequetscht".

wenn du also ein 4:3 PAL-pixel also quadratisch haben willst, dann würde nach genauer mathematik 768x576 raus kommen. bei 16:9 wären es 1024x576.

aber auch hier scheiden sich wieder die geister - adobe hat z.b. irgendwann (mit der CS5 war es, wenn ich es noch richtig im kopf habe) eine andere aspec-ratio-grundlage bei der berechnung zu grunde gelegt und kommt somit auf 1050x576.

du siehst: ein Standard kann unterschiedlich interpretiert werden!

also einfach merken: PAL TV in der nachbearbeitung ist 720x576 mit 25 halbbildern. diese werden aber auch gerne mal als 25i oder 50i gekennzeichnet - ist technisch gesehen aber das selbe.


und deine störstreifen am unteren bildende ist das eintauchen des rotierenden VHS-videokopfes in das band. diesen bekommst du nur weg, wenn du im der nachbearbeitung deinen bildausschnitt etwas vergrößerst, so dass er nach unten rauswandert.


LG

danny
danny ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 156

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 14:39

Vielen Dank für die gute Erklärung. Jetzt habe auch ich es auch verstanden.

Und mit dem Störstreifen werde ich es so machen, indem ich das Video etwas transformiere oder beschneide.
Danke nochmals für die Hilfe.

Gruss Klaus
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
danny
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 9852
Firma: Freelancer

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 15:11

kleiner hinweis noch: ich würde keine DV-settings nehmen, da diese die halbbild-dominanz lower/unten haben, die meisten sonstigen formate haben ebenfalls alle upper field first oder sind gar progressive.

am besten du nimmst einfach nach apple pro res auf und alles wird gut.

alle formate wo ein DV drin vorkommt, wie etwa DVCPRO25/50 solltest du dann aber vermeiden.

LG

danny
danny ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Merlin2504
Junior Cutter


Anmeldungsdatum: 05.09.2013
Beiträge: 156

Re: analoge Videos digitalisieren - Streifen unten am Rand
02.01.2016, 15:14

Danke !!!!!
Merlin2504 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Final Cut Pro X Nikon 5200d & Canon Eos 750D
Thema -->: Urheberrecht

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge Videos von twitch.tv herunterladen un... Ehrenblack Anfängerfragen 6 15.06.2019, 23:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Final Cut Pro X Version 10.4.6 stellt... Defiler Final Cut Pro X 2 07.04.2019, 23:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge VHS mit Canopus ADVC-500 digitalisieren daromedia Anfängerfragen 35 01.04.2019, 11:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vorführung von Videos über WLAN/AirPl... pjw Hard- und Software 24 23.03.2019, 01:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Hardware zum VHS digitalisieren Merlin2504 Anfängerfragen 3 07.02.2019, 19:12 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Anfängerfragen Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz