Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Aktuelle Produktionen
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Neues Showreel
Thema -->: DVD-Produktion heute
Autor Deine Nachricht
CVCVCV
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 518

Musiknutzung in Kleinstproduktion
04.09.2016, 00:33

Werte Kollegen -

für eine nichtkommerzielle DVD-Produktion in sehr geringer Auflage (20 Stück)
suche ich noch nach Musik, die ich an einigen Stellen der Dokumentation unterlegen
kann.

Könnt ihr mir freundlicherweise sagen, ob ihr es für rechtlich unbedenklich haltet,
wenn ich dafür einfach Musik benutze, die ich z. B. von youtube runterlade.
(Ich denke mir, da diese Dokumentation im Grunde eine Art Giveaway für
Seminar-Teilnehmer in sehr kleiner Auflage ist, sollte es keine Probleme
geben und auch gestattet sein, ohne die Erlaubnis der Künstler bzw. des
Verlages einzuholen. Aber womöglich irre ich mich.)

Natürlich kann ich auch noch bei der Gema nachfragen.

***

Wo organisiert ihr euch eure Soundtracks? Natürlich kenne auch ich einige
Musikarchive im Internet und creative commons/ FMA. Aber dort ist die Suche
aufwändig und ich benötige längere Tracks ...

Habt ihr Empfehlungen?

Vielen Dank im Voraus für euer ”Gehör”! Beste Grüße,

CV
CVCVCV ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
McKlimm
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 2234

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
04.09.2016, 10:26

Da würde ich die aufwändige Suche bevorzugen.
Dein GiveAway braucht nur weitergegeben und von
jemand anderem irgendwo hochgeladen zu werden....
Persönlich habe ich so etwas nur einmal zu Mutterns
Geburtstagsfeier gemacht.
Musst Du entscheiden.
LG Uwe
McKlimm ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
helga
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 529

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
04.09.2016, 12:27

Sorry, das ist ziemlich naiv für einen Fachmann. Urheberrechtsverletzungen sind wie schwanger sein. Ein bisschen geht nicht.
helga ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
CVCVCV
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 518

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
04.09.2016, 21:58

Danke für eure Einschätzungen.

Beste Grüße,

CV
CVCVCV ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Räuber
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 4394

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
06.10.2016, 14:15

helga hat folgendes geschrieben:
Sorry, das ist ziemlich naiv für einen Fachmann. Urheberrechtsverletzungen sind wie schwanger sein. Ein bisschen geht nicht.


Ziemlich stark vereinfachte Antwort für einen Fachmann. Erstens fragt der Fachmann vorherja, weil er sich nicht sicher ist. Zweitens ist es übrigens tatsächlich so, dass nichtkommerzielle Musiknutzung anders von der Gema gehandhabt wird bzw. "besteuert" wird als kommerzielle.

Urheberrechtsverletzungen bei 20 DVDs privat. Döm Mann moss dö Hand obgeschlagönn wördön.Sooforrrrt.

Wie, weiss ich aber auch nicht genau, weil dieses ganze Gema-Ding Minenfeld und Irrgarten gleichzeitig ist. Ein Thema, das immer wieder hochkommt, und es scheint mir fast, die einzigen, die da genau Bescheid wissen, sind die Gema selbst.
Räuber ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1372

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
07.10.2016, 11:35

Ich würde schlicht sagen, dass ein Seminarteilnehmer im Allgemeinen nicht zur Kategorie „Freunde & Familie“ gehört und hierbei somit auch nicht von „privatem“ die Rede sein kann.

Ist so ein Seminar für die Teilnehmer kostenpflichtig, oder dient es der Werbung, Image- oder Produktpflege der Seminar leitenden Fraktion oder dient es der Werbung, Image- oder Produktpflege des Doku-Herstellers, hat es eindeutig ein geschäftliches, gewinnorientiertes Beigeschmäckle.

Aber was wäre, wenn die Seminarteilnehmer bspw. Jugendliche sind, die im Rahmen einer uneigennützigen, wohltätigen Rahmenaktion z.B. was über „heimische Tierwelten“ erfahren und als Giveaway eine ebenso uneigennützig, privat und wohltätig hergestellte Doku auf DVD als Erinnerung erhalten?

Hier wäre es weder Privat, noch kommerziell... ?!?
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Chris107
Regular


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 49

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktionen
19.10.2016, 11:46

Das Thema ist komplex.
Es gibt zwei Rechte, die du einholen mußt:
1. Die Nutzungsrechte des Produzenten/der Musiker, ob du also überhaupt einen Track benutzen darfst.
2. Die Aufführungsrechte durch die Gema.

Die Rechte sind miteinander verquickt, bestehen aber auch einzeln. Du kaufst z.B. ein Lied (Recht 1) im Netz, um mit Kindern in der Schule ein neues Lied zu singen. Das bedeutet jedoch noch nicht, dass das Lied auch bei einer Schulveranstaltung gesungen werden darf. Da kommt die Gema (Recht 2) ins Spiel.
Das gilt auch! für Gemeinnützige Vereine. Für kommerzielle Seminare in jedem Fall.

Man entkommt diesem Dschungel durch CC-Lizenzen. Da stellen Musiker und/oder Produzenten ihre Songs ins Netz und erwarten z. B., dass man ihren Namen und ihre Internetadresse im Abspann erwähnt.
Leider gibt es sehr verschiedene CC-Lizenzen. Sich da zu informieren, dauert und ist erstmal auch ein Dickicht. Nach einer Weile aber hat man einen Pool von Möglichkeiten für sich geschaffen, der die zukünftige Arbeit leichter macht.
Der Musiker Kevin McLeod z.B. läßt einen gratis mp3-Songs runterladen und verlangt für eine bessere Qualität dann ein paar Dollar. Schau mal unter Royalty-free und CC-Lizenz.
Chris107 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3522

Re: Musiknutzung in Kleinstproduktion
20.10.2016, 13:42

Viel günstiger, als die Rechte von Musikern oder viel mehr von Musikverlagen zu erwerben, ist, das betreffende Stück von Musikern nachspielen zu lassen. Die GEMA kann ggf. noch etwas kosten, aber verhindern darf sie dies nicht.
Die CC-Lizenzen sind aber für Kleinstproduktionen sicherlich der deutlich bessere Weg.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Neues Showreel
Thema -->: DVD-Produktion heute

finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Aktuelle Produktionen Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz