Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Anfängerfragen
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: Compressor / Generatoren 10.3
Thema -->: aus fcpx 4k-Clips in h.265 bereitstellen?
Autor Deine Nachricht
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

die richtige backup strategie für mich ...
01.11.2016, 22:03

meine backup strategie frage:

ich bin toningenieur.
ab und an kommt es vor, dass jemand mit einem konzert-video daherkommt, zudem ich eine musik-mischung erstelle.

ich möchte nun das fertige video (meistens besteht das nur aus der original video-datei, neu erstelltem titel und abspann plus natürlich der angelegten musikmischung) zusammen und am gleichen Ort wie meine audio-daten in meinem kunden-projekt-ordner speichern und jederzeit backups ziehen können.

ich arbeite so, dass ich auf einer speziellen festplatte für einen kunden, einen projektordner habe mit:
- ordner administratives (infos zum Projekt/kommunikation/abrechnungen usw.)
- ordner audio (multitrack-aufnahmen, alle session-dateien zu recording, mixing, mastering von jedem song)
- ordner bounces (das sind alle rough-mixes, alle finalen mixes, alle formate der abzugebenden versionen)

neu möchte ich dort ebenfalls den ordner video

dieser ordner müsste ZU JEDER ZEIT ALLES enthalten, also die originale video dateien, temporären zwischenarbeitsschritte und letztlich sämtliche 'bereitgestellten' versionen.

ich will nach jeder arbeitssession alles auf eine weitere festplatte synchronisieren können (carbon copy clone).


wie muss ich mit den FCPX dateien umgehen?
ich verstehe die nomenklatur in diesem program nicht wirklich und finde die dateiverwaltung umständlich. kein CMD-S, mediatheken die meine OS-festplatte zu müllern, konsolidieren-befehl der lediglich medien-daten kopiert/verschiebt…

wie muss ich mich organisieren, damit von Anfang an alles auf meiner projekt-harddisk und ausschliesslich im dafür vorgesehenen ordner stattfindet und für immer und ewig da bleibt?
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
dr.f
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 7557

Re: die richtige backup strategie für mich ...
01.11.2016, 23:41

Moin, moin,
Dein Text und Deine Arbeitsweise sind nach meinem Dafürhalten gut strukturiert.
Das einzige, was dem entgegen steht, ist Deine äußerst eigenwillige Interpretation der ansonsten üblichen Groß- und Kleinschreibung, die diesen an sich sehr ansprechenden Text nur schwer und unwillig verdauen lässt.
Sorry.
Zitat:
neu möchte ich dort ebenfalls den Ordner video

dieser ordner müsste ZU JEDER ZEIT ALLES enthalten, also die originale video dateien, temporären zwischenarbeitsschritte und letztlich sämtliche 'bereitgestellten' versionen.

Wenn Du beim Import Deine footage in die Mediathek importierst, hast Du dann fast alles drin. Das einzige, was Dir fehlt, sind Deine bereitgestellten Versionen. Die musst Du zusätzlich archivieren.
Wie temporäre Zwischenarbeitsschritte - Du meinest Arbeitszwischenschritte - gespeichert werden, ist in FCPX relativ simpel. Man erstellt einen Snapshot (Schnappschuss).
Den entsprechenden Auszug aus der Hilfe findest Du hier.

Viel Vergnügen und vor allem Erfolg.
dr.f ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 01:36

Dr.F hat folgendes geschrieben:
Moin, moin,
Dein Text und Deine Arbeitsweise sind nach meinem Dafürhalten gut strukturiert.
Das einzige, was dem entgegen steht, ist Deine äußerst eigenwillige Interpretation der ansonsten üblichen Groß- und Kleinschreibung, die diesen an sich sehr ansprechenden Text nur schwer und unwillig verdauen lässt.
Sorry..


Ich entschuldige mich in aller Form dafür. Ich bin ein notorischer Kleinschreiber und werde hier vom forumeigenen Korrektursystem übertölpelt, was es nicht besser macht...

Danke für deine Antwort, das ging ja ganz fix!

Dr.F hat folgendes geschrieben:

Wenn Du beim Import Deine footage in die Mediathek importierst, hast Du dann fast alles drin.


Ist das wirklich so? Bzw. heisst das, dass ich am besten für jedes Projekt eine eigene Mediathek erstelle, explizit an meinem gewünschten Ort?
Offenbar hat FCPX meine erste Mediathek ziemlich ungefragt mal auf die System-Disk geschrieben.

Werden Clips/Audio anders behandelt wenn sie per Drag & Drop eingefügt werden als wenn sie per Menu Importiert werden? Ich kann mir derzeit nicht erklären wie es dazu kam, dass einige Clips auf der System-Disk landeten und andere auf der anderen Disk.

Und wie kriege ich die Mediatheken inklusive Clips und drum und dran gemeinsam an einen neuen Ort hin konsolidiert? Muss ich das einzeln machen?
1. Mediathek kopieren
2. Projekt Konsolidieren

Und wie sind die einzelnen Mediatheken letztlich referenziert?
Wie handhabt FCPX multiple Mediatheken? Tauchen nach öffnen des Programms alle Mediatheken auf, egal auf welchen Volumes diese sich befinden?
Wie öffne ich ein bestimmtes Projekt? Muss ich die entsprechende Mediathek öffnen?

Das Konzept ist für mich irgendwie noch nicht greifbar und scheint mir derzeit unnötig kompliziert.
Ich fühle mich als mündiger Anwender übergangen, wenn ich nicht mal selbst entscheiden kann wann ich was speichere und wann nicht...

Dr.F hat folgendes geschrieben:

Das einzige, was Dir fehlt, sind Deine bereitgestellten Versionen. Die musst Du zusätzlich archivieren.
Wie temporäre Zwischenarbeitsschritte - Du meinest Arbeitszwischenschritte - gespeichert werden, ist in FCPX relativ simpel. Man erstellt einen Snapshot (Schnappschuss).


OK, das schau ich mir mal an...
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10879

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 02:00

Du hast halt noch nicht nachgelesen, wie es funktioniert. Einfacher geht's nicht: eine Mediathek pro Job, alles drin - sofern du richtig importierst. Diese Mediathek ist ein Ordner, den du irgendwo hin kopieren kannst, wie du lustig bist. Das war's schon.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10879

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 02:01

Was deine Backup-Strategie angeht: keine Time Machine am Start?
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 16:29

Traveller hat folgendes geschrieben:
Du hast halt noch nicht nachgelesen, wie es funktioniert. Einfacher geht's nicht: eine Mediathek pro Job, alles drin - sofern du richtig importierst. Diese Mediathek ist ein Ordner, den du irgendwo hin kopieren kannst, wie du lustig bist. Das war's schon.


Doch nachgelesen hab ich schon, deshalb bin ich hier gelandet.
Ich konnte, angewandt auf meine Situation die Struktur und den Sinn von Libraries, Event, Mediathek, Projekt nicht ausmachen. ich weiss nicht was genau alles in diesen .fcpbundle Dateien gespeichert ist und wieso ich die wenn schon nicht manuell erstellen und platzieren kann...

Vielleicht bin ich auch einfach zu verknöchert um zu erkennen, was wirklich genial daran ist.
Ich geb mir nochmals einen Versuch...
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
dr.f
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 7557

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 16:46

Noch Version 10.1 lt. Profil?
Hast Du noch nicht auf die 10.3 upgedatet?
dr.f ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 16:50

Traveller hat folgendes geschrieben:
Was deine Backup-Strategie angeht: keine Time Machine am Start?


Time Machine ist definitiv nicht meine Wahl wenn es um das Backup meiner AudioProjekte geht.
Zu langsam, zu grosse Datenmengen auf zu vielen Harddisks verteilt, zu wenig Kontrolle über Hintergrundaktivitäten und zudem möchte ich keinen 24std Betrieb meiner Computer.

TM ist bei mir dazu da meine Systemdisk mit den mannigfaltigen Softwareinstallationen am Start zu halten. Das muss nicht täglich sein, eher von Zeit zu Zeit wenn neue Installationen getätigt wurden.

Ein Backup muss bei mir aber zwingend sofort nach getätigter Arbeit an einem Projekt erfolgen. Das kann auch 3-4 mal am Tag vorkommen. Während dem Mischen will ich aber keine Hintergrundaktivitäten laufen haben, das kann zu Aussetzern am Audiodatenstrom führen und zu hörbaren Knacksern. Somit liegen mir die manuell ausgelösten Backups näher. Ich benutze hierzu CarbonCopyCloner wo ich für jedes aktuelle Projekt einen Backup Task aufsetze der dann mit einem Click ausgelöst wird. Das Backup dauert dann einige Sekunden. Bis ich das nächste Projekt aufgestartet habe ist alles schon erledigt.
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 17:18

Dr.F hat folgendes geschrieben:
Noch Version 10.1 lt. Profil?
Hast Du noch nicht auf die 10.3 upgedatet?


10.1 liegt seit geraumer Zeit rum und es kann jeweils ein Weilchen verstreichen bis ich es endlich auch wieder benutze.
Wie gesagt, ich mach Video höchstens kollateral und mit kleinsten Ambitionen zu meinen Audio-Aufträgen. Es ist also jedes Mal auch wieder ein bisschen neu und ich versuche, wenn es die Zeit erlaubt immer wieder ein bisschen dazuzulernen.

Ich will lediglich anbieten können eine Audio-Mischung unter ein fertiges Video synchron anzulegen und mit Vorspann und Abspann zu versehen.

Das für den Fall, dass ein Kunde nicht mal iMovie bedienen kann oder sein Videokünstler die Fähigkeit oder Musikalität nicht besitzt ordentlich zu synchronisieren, eine Stereodatei auch wirklich in Stereo anzulegen und eine gemasterte Musikdatei ohne Verzerrungen einzubinden.
Sorry, das musste aus aktuellstem Anlass auch mal raus...

Um das zu erreichen habe ich mich zuerst mit allen Freeware Tools abgemüht und iMovies und Testversionen von zig low-cost Software die zwar genial sind ausser, dass sie genau jenes Videoformat nicht importieren können, leider die Auflösung verwursten, Audio reflexmässig normalisiern, einen miesen mp3 Encoder verwenden usw.

Irgendwann hab ich die Nerven verloren und FCPX 10.1 als Lösung aller meiner Probleme angeschafft... Ich hoffe ich erreiche dieses Ziel mit eurer Hilfe.
Soweit so Danke!
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Robin K.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 806

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 18:22

seedee701 hat folgendes geschrieben:
Ich will lediglich anbieten können eine Audio-Mischung unter ein fertiges Video synchron anzulegen

Dann verstehe ich leider nicht im geringsten warum du dir FCP antust, womit du dich allem Anschein nach nicht mal im Mindestmaß auseinandergesetzt hast, anstatt vielleicht LOGIC PRO X zu verwenden. FCP ist keine DAW. Du verfolgst m.E. offensichtlich einen völlig falschen Ansatz.

Abspänne kann man genauso gut, wenn nicht sogar deutlich leichter mit iMovie machen und das für lau. Oder mit Motion für 49€ wenn das irgendwie nicht reicht.

- RK
Robin K. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
dr.f
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 7557

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 20:51

Robin K. hat folgendes geschrieben:
verstehe ich leider nicht im geringsten warum du dir...

Robin, er postet im Anfängerforum!
Hattest Du eine stressigen Tag? Vielleicht nervende Schüler?
Er will etwas wissen, was ist dran schlimm oder falsch?
Wenn Du es besser weisst, dann zeige ihm eine Strategie auf, wie und womit er seine Vorstellungen besser als mit FCPX , dem besten NLE, das Dir bekannt ist (Deine Worte) verwirklichen kann.
dr.f ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Robin K.
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 19.12.2011
Beiträge: 806

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 21:37

Zzzz… -_-
Robin K. ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügeniChat-Name
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
dr.f
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 10.01.2011
Beiträge: 7557

Re: die richtige backup strategie für mich ...
02.11.2016, 23:03

seedee701 hat folgendes geschrieben:
Dr.F hat folgendes geschrieben:
Noch Version 10.1 lt. Profil?
Hast Du noch nicht auf die 10.3 upgedatet?


Der Hintergrund meiner Frage:
In V10.3. gibt es erstmals die Möglichkeit, gemeinsam mit dem sonstigen Material auch angepasste Templates (Titel, lower thirds, Übergänge, whatever) zu speichern, so dass auch auf anderen Rechnern problemlos weitergearbeitet werden kann. Das war bislang ein immer wiederkehrendes Ärgernis, dem nur schwer, z. B. unter Hilfenahme eines kleinen Helferleins von @andreask namens MTT beizukommen war.
Deswegen die 10.3. (Systemvor.: El Capitan 10.11.4)

Du solltest ansatzweise Deinen zu erwartenden Workflow testen.
Dazu:
1. In den Einstellungen unter Import Dateien auf "An Speicherort für Mediatheken kopieren" setzen. Damit erreichst Du, dass auch Dateien, die per drag&drop in die Mediathek befördert werden, exakt so behandelt werden.

2. Mediathekseinstellungen.
Wenn Du eine neue Mediathek (an einem Speichert Deiner Wahl) erstellt hast, musst Du evtl. die Mediathekseigenschaften anpassen. -> Ablage -> Mediathekseigenschaften (ctrl-cmd-J). Diese werden rechts im Informationsfenster angezeigt.
-> Einstellungen verändern: "Medien" und "Medien für Motion" sollten für Deine Zwecke in der Mediathek liegen.
Cache und Backup, wie Du es willst.

3. Ereignis: Sammlungen Deines Materials. Import da hinein: Ablage -> Importieren -> Medien (cmd-I)
Im Importdialog rechts wieder: "Dateien "... Hast Du die Mediathekseinstellungen wie oben beschrieben gesetzt, steht dort nun: "In Mediathek kopieren". Das auswählen resp. so lassen.

4. "Projekt" in FCPX Deine Timeline, Dein Film, Video, etc.

Probier es aus und melde Dich wieder, wenn Bedarf ist.
dr.f ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
seedee701
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2016
Beiträge: 6

Re: die richtige backup strategie für mich ...
04.11.2016, 05:54

Danke vielmals für deine nützlichen Infos Dr.F, da komm ich schon weiter im Verständnis des Sachlage. 'Anfänger' heisst ja nicht explizit 'schwer von Begriff'
seedee701 ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: Compressor / Generatoren 10.3
Thema -->: aus fcpx 4k-Clips in h.265 bereitstellen?

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge osHigh Sierra 10.13.3 & SuperDupe... Furteaction Hard- und Software 19 27.02.2018, 13:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum muss ich mich immer einloggen? muellerbild Fragen zum Forum 6 13.11.2017, 18:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher Videoexport ist der richtige.... Netsrac80 Final Cut Pro X 4 10.07.2017, 21:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Medienimport hat mich heute wahnsinni... pjw Final Cut Pro X 17 03.07.2017, 23:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amazon Cloud als Backup Manu Video- und Produktionstechnik 1 18.10.2016, 09:49 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Anfängerfragen Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz