Hallo Gast | Kostenlos registrieren | Einloggen

Das Forum hat Dir geholfen? Wir würden uns über eine kleine Spende freuen!  
Gehe zu:  
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Hard- und Software
Neues Thema beginnen | Beitrag beantworten | | Druckansicht

<-- Thema: neue Käsereibe
Thema -->: Richtiges Passwort falsch
Autor Deine Nachricht
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Investition in neuen iMac
17.04.2019, 14:34

Hallo miteinander,

ein mittelkleinerer Geldsegen veranlasst mich mir einen neuen iMac zu verschaffen und meine 10 Jahre alte Käsereibe einzumotten ;-)
Mittelklein bedeutet, dass es für eine amtliche Vollausstattung nicht reichten wird – muss also an den richtigen Stellschrauben drehen & sparen. Nur welche sind das?

Was muss die Mühle bei mir ab können?
- FCPX
(Schnitt, wenig Farbspielereien, on-Board-Effekte, ganz selten Multicam mit max. 3-4 Kameras)
- Compressor
(hoffentlich nur noch zum Ausspielen in verschiedene gängige Formate)
- Evtl. in Zukunft auch mal in Resolve reinschnuppern.
- Maximal schwer verdauliches Material wird sein:
UHD/50p/60p mit 150 mBit/s, (H.264)
UHD/50p/60p mit ca. 100 mit/s (H.265)
selten UHD/50p/60p mit 400 mBit/s (H.264)

So ziemlich fest steht:
- 5K iMac
- 1 TB SSD

Zur Diskussion stehen:
- Welcher Prozessor? i5 oder i9
- Wie viel RAM? 8, 16 oder 32 GB? (Ja, ich weiß, da könnte man bei einem findigen Händler viel sparen ;-)
- Grafikkarte? 580x oder Vega 48

Dazu käme noch eine permanente min. 8GB externe Daten-Platte – Welche geht/geht nicht?

Externe Platten für Timemachine und 2x zusätzlichem Backup sind vorhanden.

Freue mich über Input, Meinungen, Vorschläge und Ideen

LG
Dumbeldore
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
+wolfgang*
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 11376
Firma: motion

Re: Investition in neuen iMac
17.04.2019, 16:14

mal auf die schnelle:

da du viel mit H264/H265 arbeitest unbedingt den i9
RAM soviel du dir leisten kannst (würd trotzdem nachrüsten)
und die vega ist schon sehr potenter als die 580er
+wolfgang* ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Frank Vogelskamp
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.04.2004
Beiträge: 5405
Firma: Lots a Bits

Re: Investition in neuen iMac
17.04.2019, 16:18

Wenn Du Dich für eine Konfiguration entschieden hast, dann mache ich Dir gerne ein Angebot mit unserem Ram ;-)

Meld' Dich einfach!
Frank Vogelskamp ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
17.04.2019, 22:12

@+wolfgang*
demnach also ganz fast Vollausstattung... Puh!!

@Frank
rate mal wer mit "findigen Händler" gemeint war? ;-)
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Frank Vogelskamp
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.04.2004
Beiträge: 5405
Firma: Lots a Bits

Re: Investition in neuen iMac
17.04.2019, 22:18

;-)
Frank Vogelskamp ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
+wolfgang*
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 11376
Firma: motion

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 01:28

tja, das problem ist eben das du CPU und GPU beim imac,
im gegensatz zu deinem cMP, nicht nachträglich tauschen kannst.

und deine anforderungen mit UHD H264 sind genau dinge die einen
gut ausgestatteten rechner verlangen.

ausserdem nehm ich nicht an das du deinen rechner nach einem jahr
gegen ein neueres modell austauschen würdest.

auch bin ich mir sicher das du bei frank in guten händen bist.
+wolfgang* ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Sterni
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 1308
Firma: Infocus TV- und Medienproduktion

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 11:32

noch ein benchmark dazu:


https://barefeats.com/imac-2019-i9-versus-imac-pro.html
Sterni ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 13:42

Tja...

Da schneidet der neue i9 +/- gleich dem kleinen Pro-Modell ab. Aber brauch ich als Hobbyist für 5-6 Filme/Jahr wirklich so eine Kanone?
Ob ich für das Rechen eines wahnsinnigen Effekt-Übergangs 10 oder 15 Sekunden warten muss oder zum Ausspielen und Umrechnen 30 min oder 20 min brauche. Ich würde mich schon freuen, wenn beim Abspielen und hin- und her-Skimmen nichts ruckelt oder verzögert.

Ja gewiss, Leistung ist schön.
Und ja, nochmal gewiss, ich werde mir wahrscheinlich wider die nächsten 10 Jahre keinen Neuen leisen können.

Doch leider kann ich den Geldbeutel nicht unbegrenzt weit öffnen. Der Familienkleinste frisst sich schon lange durch mein Budget wie ein heißes Messer durch Butter ;-)

Daher muss ich irgendwo Abstriche machen. Nur wo bin ich mir nicht sicher. Wo ist das falsche, und wo das richtige Ende an dem ich sparen kann?

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 804
Firma: PrivaTier

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 14:28

Das eine ist selbstverständlich die Ratio - das andere mehr die Gefühlswelt, mit der wir Creativen unser ganzes Leben zu "kämpfen" haben. Spreche da aus eigener, 42jähriger (Berufs-)Erfahrung. Wenn nicht der Geldbeutel voll ausgereizt wird, wird jeder zukünftige Fehler, jede Verzögerung und jedes Versagen, dem fehlenden, oder nicht ausreichendem, Equipment "gutgeschrieben" werden. So ist es zu mindest bei mir immer gewesen und meine Tochter studiert mit 35 immer noch, was auch mir, zugegebenermaßen, häufig die (momentanen) Grenzen aufgezeigt hat. Aber ein Türchen fand sich immer, auch wenn ich kick'n rush gespielt habe.

Also - lang hin! Evtl. zuerst nur die Spitzen-Bausteine, die nicht oder nur sehr schwer zu optimieren sind, einbauen.
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Frank Vogelskamp
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.04.2004
Beiträge: 5405
Firma: Lots a Bits

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 16:14

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Daher muss ich irgendwo Abstriche machen. Nur wo bin ich mir nicht sicher. Wo ist das falsche, und wo das richtige Ende an dem ich sparen kann?

LG


Wäre 0% Leasing bei uns nicht interessant für Dich? Kaufpreis durch 24 = monatliche Rate, die Du dann auch direkt steuerlich geltend machen kannst.

Beispiel: 4800 Euro / 24 = 200 Euro Monat. Am Ende kannst Du das ganze dann für 2 - 3 Monatsraten aus der Leasing privat kaufen ;-).

Also max. 600 Euro. Wenn Du einen Apple Care mitleast, dann hast Du ein Gerät, das Du mit 1 Jahr Garantie verkaufen kannst. Das ist dann sicherlich um einiges mehr wert als die 600 Euro :-)

Dann least Du wieder neu. So hast Du alle 24 Monat das neueste Gerät, kannst jeden Monat Kosten direkt absetzen und am Ende noch ein gutes Geschäft.
Frank Vogelskamp ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 16:32

Phoa... Moment muss mal denken...

Steuerlich geltend? Wie gesagt bin kein Pro. Nur Privater Hobbyist.
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Frank Vogelskamp
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.04.2004
Beiträge: 5405
Firma: Lots a Bits

Re: Investition in neuen iMac
18.04.2019, 16:33

Achso.
Frank Vogelskamp ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
ulip
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 13608
Firma: Digital Production

Re: Investition in neuen iMac
21.04.2019, 08:45

Da würd ich etwas pragmatischer rangehen. Etwas mehr warten beim Rendern ist ja in der Tat keine Thema für's Hobby,
aber Multicam mit quälendem Geruckel schon. Da das aber selten passiert, solltest Du in den Fällen einfach zu ProRes wandeln, denn H.264/265 ist nun mal rechenaufwändig. Mit einem Stream dagegen sollte der Rechner nativ auch ohne 'Pro' zurecht kommen. FCP-X ist schon sehr gut auf die Hardware optimiert. Hast Du keine Möglichkeit, mal eigenes Material auf einer Mühle mit ungefähr Deiner Wunschausstattung zu probieren?
ulip ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15513
Firma: formbund neue medien

Re: Investition in neuen iMac
21.04.2019, 13:53

Fürn Hobbyist wäre ein Hackintosh eine interessante Alternative. Leistung jenseits von Apples Topmodellen, Preis deutlich darunter, zusätzlicher Bastelspaß garantiert. AMDs Radeon VII läuft seit 10.14.5 Beta2. Da lassen sich unglaublich potente Maschinen bauen. Mittlerweile auch keine Raketenwissenschaft mehr.
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Traveller
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 10904

Re: Investition in neuen iMac
21.04.2019, 13:54

Die Scheu vor dem simplen One-Click-Proxy-Workflow in fcp x ist ein ewiges Mysterium. Kann vierstellige Summen sparen, wenn man flüssig mit H.265-Quellen arbeiten will, als Multicam sowieso. Ein Klick nur, wirklich.
Traveller ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
23.04.2019, 09:59

ulip hat folgendes geschrieben:
Hast Du keine Möglichkeit, mal eigenes Material auf einer Mühle mit ungefähr Deiner Wunschausstattung zu probieren?

Nee nicht wirklich, vielleicht in Haan? ;-)
Hatte mal ganze drei Clips H.264 / 150mBit/s / UHD-50p auf einem i7 iMac aufspielen dürfen. Da hatte ich nicht gemerkt, dass der Rechner überhaupt Mühe gehabt hätte, zumindest beim Abspielen, Skimmen und hin und her schneiden. Ja ich weiß, H.265 ist ne andere Hausnummer...

Nico hat folgendes geschrieben:
Fürn Hobbyist wäre ein Hackintosh eine interessante Alternative. Leistung jenseits von Apples Topmodellen, Preis deutlich darunter, zusätzlicher Bastelspaß garantiert. AMDs Radeon VII läuft seit 10.14.5 Beta2. Da lassen sich unglaublich potente Maschinen bauen. Mittlerweile auch keine Raketenwissenschaft mehr.
?

Ja Nico, da bin ich voll bei Dir und beneide Dich um Deine Kiste(n). Nur vor diesem "zusätzlicher Bastelspaß" schrecke ich einfach zurück. Unter fachmännischer Betreuung und vorgegebener Komponentenauswahl, mit 24-h-Hotline - ja. Aber auf mich gestellt, und später dann bei jedem Update...?? Viele unbekannte Gewässer. Eine Hardware-Komponente wechseln oder so, das geht. Aber bei dem was darüber hinaus notwendig ist oder gar von null auf zusammen zu bauen, das geht über mein Zenit, auch wenn ich es gerne machen würde, denn dass wäre tatsächlich eine Lösung für viele Probleme.

Traveller hat folgendes geschrieben:
Die Scheu vor dem simplen One-Click-Proxy-Workflow in fcp x ist ein ewiges Mysterium. Kann vierstellige Summen sparen, wenn man flüssig mit H.265-Quellen arbeiten will, als Multicam sowieso. Ein Klick nur, wirklich.

Ja genau, daher ja das Sondieren, was wirklich muss und was nicht.
Kann doch nicht sein dass alle GoPro7 Besitzer ihr H.265-Material ausschließlich nur auch High-End-Maschinen bearbeiten können. Wie wenig High-End wäre aber zu raten?
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3553

Re: Investition in neuen iMac
23.04.2019, 19:28

Hi,
das mit den schnellen Rechnern rechnet sich nur, wenn man damit Geld verdient. Für's Hobby ist ein schneller Rechner nur dann interessant, wenn er Programme oder Erweiterungen ausführen kann, die mit weniger nicht laufen.
Allerdings sind auch die iMacs und die Minis inzwischen erweiterbar – zumindest über eGPU und z.T. auch beim RAM.
Von daher würde ich mir nur an den Stellen Gedanken machen, an denen später keine Erweiterungen mehr (sinnvoll) möglich sind (weil unverhältnismäßig teuer).
Da FCPX inzwischen viel über die GPU rechnet, kann man hier noch nach oben skalieren und die angeschaffte Hardware auch noch an anderen ggf. späteren Macs verwenden.
Einen Mini würde ich trotzdem nicht kaufen, da er im Verhältnis zum iMac zu teuer ist.
Mein Rat wäre daher: ein günstiger 27" iMac mit minimalem Ram (8GB), da dieser nachrüstbar ist.
Mindestens ein 2TB Fusion Drive, da das 1TB Fusion Drive deutlich langsamer ist (nur 32GB SSD) oder besser gleich eine 512GB SSD.
Minimale Grafikausstattung, da diese extern erweiterbar ist (s.o.)
Die einzige Frage bleibt also: welcher Prozessor? Die kleinste Variante vs. die größte sind ca. 1000€ oder 50% Unterschied. Da du damit kein Geld verdienen wirst (oder den Rechner nicht amortisieren musst) bleibt die Entscheidung dir überlassen. Von der Geschwindigkeit könnte die maximale CPU Variante durchschnittlich auch 50% schneller sein (hängt *sehr* davon ab, wo überall Multi Core unterstützt wird), aber das kannst du selbst recherchieren.
Zu bedenken geben sollte dir aber, dass die *maximale* Variante (inkl. max. GPU) des neunen iMac i9 bei barefeats.com nicht sonderlich gut im Preis/Leistungsverhältnis wegkommt. Der "kleine" iMac Pro wäre dann schon 18% günstiger und hätte mehr Features.
Von daher würde ich dir zum kleinsten 27" Modell, mit SSD statt Fusion Drive, raten. Das ist wahrscheinlich immer noch wesentlich schneller als das, was der Nachbar rumstehen hat ;-)
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Frank Vogelskamp
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.04.2004
Beiträge: 5405
Firma: Lots a Bits

Re: Investition in neuen iMac
23.04.2019, 19:39

pjw hat folgendes geschrieben:
da das 1TB Fusion Drive deutlich langsamer ist (nur 32GB SSD)


Die 27er haben immer 128GB SSD, die 21,5" haben 32GB.
Frank Vogelskamp ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
24.04.2019, 15:45

Ich danke Euch schon mal.

Hab gerade auf einer GoPro-Support-Seite eine Mindestanforderung gelesen. Demnach kommen der iMac-5K ab 2015 und der iMac-4K ab 2017 mit UHD h.265 nativ klar.
Allerdings ist da nicht von höheren Frame- & Bit-Raten die Rede. Könnte also bei UHD 50/60p vielleicht doch noch ruckeln.
Ich denke, dass ich mir da bei einem 2019er i5 mit einer 580er GPU keine Sorgen machen muss, was rudimentäres Arbeiten damit angeht.

@Frank
Hast Du bei Dir gerade zufällig einen 5K/i5 herumstehen an dem ich mal eine USB-3 Platte dran hängen könnte?
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
06.05.2019, 16:29

Hallo zusammen,

also, nachdem ich nun von Frank unwiderstehliche Angebote bekommen habe, hadere ich noch mit einer letzten Entscheidung.

Save ist der 27“, i9, 32 GB RAM, 1 TB SSD.

Wackeln tue ich noch bei der Grafikkarte. Was bekomme ich als FCPX-User für rund 500 € mehr?
Liest man querbeet durchs Netz ist man dadurch auch nicht schlauer geworden. Meist findet man nur emotional kommentierte Vergleiche einiger Spiele, oder Diskussionen darüber welche denn nun weniger Wärme entwickelt und daher leiser sein soll. Netto kann ICH keine klaren Angaben dafür entdecken, warum 500 € mehr angebracht wären. Oder was passieren würde, investiert man diese nicht.
Habe den Eindruck die meisten, die sich für die Vega48 entschieden haben, taten dies aus Angst davor „zu wenig“ zu bekommen, dass irgendwas nicht laufen würde. Rätselhaft auch, dass bei AMD auf der Seite nur von einer Vega56 und Vega 64, nicht aber von der Vega 48 zu finden ist.
Also, mal Hand aufs Herz, es geht um 500 € ;-)

LG
Dumbeldore
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 804
Firma: PrivaTier

Re: Investition in neuen iMac
06.05.2019, 16:37

Glaube, eines steht fest: wie bisher werden die Software-Entwickler an der gleichen Schraube drehen, wie bisher. D.h., die Leistungs-Latte wird immer höher gelegt werden und den Hardware-Leuten ist das natürlich sehr recht. Wann man sich dann darüber ärgert, dass die Grafik definitiv nicht mehr ausreicht bleibt jedem selbst überlassen. Ich vertrete hier die Meinung: wenn schon neu - dann richtig. Kommse übern Hund, kommse übern Schwanz!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
07.05.2019, 07:21

Gewiss, die schraube dreht sich...
Bei mir sind es dann auch noch andere Schrauben. Die Kamera hat sich verändert - neuer Codec, neue Datenraten, neue Auflösungen - aber das ist eine Schraube die wird erst mal lange nicht bewegt, zumal sie für Consumer wie mich schon sehr weit gedreht wurde (4K/50p/H.265) Dazu das passenden Stellschrauben am Mac, die sich auch wieder so lange halten mögen bis irgend wann mal die ersten 8K-Handys o.Ä. vom Fließband rollen ;-)
Die Frage ist also, ob die Vega dann die Rettung bringen würde, mit den paar % mehr Leistung?

Aber ich merke schon, dieses Forum hier regt nicht zum Sparen an :-))
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 804
Firma: PrivaTier

Re: Investition in neuen iMac
07.05.2019, 09:00

... man lebt nur ein Mal!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15513
Firma: formbund neue medien

Re: Investition in neuen iMac
07.05.2019, 11:17

"Rätselhaft auch, dass bei AMD auf der Seite nur von einer Vega56 und Vega 64, nicht aber von der Vega 48 zu finden ist."

Das ist Apple. Kaufen Hardware ein, bauen ein schönes Design rum. Stellen dann fest, dass in dem ach so schlanken Body normale Geräte völlig überhitzen. Also werden CPUs kastriert, laufen eher untertaktet, ebenso ergeht es Grafikkarten, die normal ordentlich heiß werden. Neues UEFI rauf, runtergetaktet, bleibt also weit unter den eigentlichen Möglichkeiten, bleibt auch etwas kühler, damit das Designobjekt auch halbwegs funktioniert. Natürlich bekommt dann dieses technische Wunderwerk auch einen neuen Namen. Und da man sich so viel Mühe damit gemacht hat, ist die Option auch ordentlich teuer.
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
07.05.2019, 12:24

Trotz wäre dann schon ein guter Grund die Option nicht zu nehmen...
Oder gleich einen Hackintosch anvisieren ;-) Aber wie gesagt, nichts für meine schwachen Nerven.

finalcutter hat folgendes geschrieben:
... man lebt nur ein Mal!
Ja genau, und um der Altersarmut vorzubeugen lieber jetzt schon mal sparen ;-)
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
finalcutter
Senior Cutter


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 804
Firma: PrivaTier

Re: Investition in neuen iMac
07.05.2019, 14:40

Reicht eh nie (eigene Erfahrung=1000,-€ netto/Monat weniger)! Habe es bitter bereut gespart zu haben ... Blödsinn!
finalcutter ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
12.05.2019, 20:26

Update - Noch ist nix entschieden ;-)

Aber vielleicht interessiert ja jemanden folgendes...

Ich hatte die Gelegenheit meine unbehandelten Clips aus meinen Kameras an zwei iMacs zu testen.
Zu füttern gäbe es einmal UHD/50p/HEVC mit 80 Mbit/s, und einmal UHD/50p/H.264 mit 150 Mbit/s Material.
Getestet wurden jeweils mit gleichzeitig geöffneten Quicktime-Playern.

1. iMac - 2015er 17" mit i5 3,2 GHz / AMD Radeon R9 M380 mit 2 GB / 8 GB RAM
hier lief nur 1 Stream vom HEVC gleichzeitig, ein einzelner Stream vom H264 ruckelte noch.

2. iMac - 2019er 17" mit i5 (8. Gen) 3,1 GHz / Radeon Pro 575X mit 4 GB / 8 GB RAM
hier liefen 4 Streams vom HEVC gleichzeitig, und "nur" zwei Streams vom H264.

Scheint so, als ob nicht mal unbedingt der Codec selber, sondern die Gesamt-Bitrate darüber entscheidet, wann Ende ist mit der Darstellungsleistung in Echtzeit.

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15513
Firma: formbund neue medien

Re: Investition in neuen iMac
13.05.2019, 00:48

Können ja einen kleinen "Benchmark" veranstalten. Magst du jeweils einen Clip veröffentlichen?
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
13.05.2019, 12:50

Du willst ja nur mit deinem Hackintosh angeben ;-)
Ja, ich guck mal...
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
13.05.2019, 16:11

Gerade gesehen...
https://www.macwelt.de/produkte/iMac-2019-im-Macwelt-Test-Gelungene-Weiterentwicklung-mit-wenigen-Schwaechen-10570769.html
Weiter unten, unter "Sicherheit und Grafik", erfährt man in einem kleinen Absatz sehr interessantes zum T2-Chip (der im iMac NICHT verbaut ist).

Wenn man das so ließt, könnte man meinen, dass ein einfacher Mac-Mini für HEVC-Footage (zumindest im consumer-8-bit) auch ohne zusätzliche externe Grafikkarte eine absolute Granate sein muss.
Interpretiere ich das falsch?
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Nico
Final Cut Director 10K+


Anmeldungsdatum: 14.07.2004
Beiträge: 15513
Firma: formbund neue medien

Re: Investition in neuen iMac
13.05.2019, 16:54

Da geht es speziell ums Encoding. Das macht man ja eher mal zum Schluss. Hat nix mit der alltäglichen Arbeit zu tun, wo Decoding eine Rolle spielt – natives Zuspiel in der Timeline.
Nico ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
27.06.2019, 10:51

Es ist geschafft ;-)))

Vielen Dank an alle diejenigen, die mich trotz allem Drang zur technischen Perfektion dabei unterstützen wollten so wenig Geld auszugeben wie nötig - Aber es hat leider nicht geklappt ;-)

Nun ist es ein i9 mit der VEGA Pro 48 und einer 1 TB SSD geworden. Naja, zumindest am RAM habe ich gespart. Erst mal!

Vielen Dank natürlich auch an Frank ;-)

BTW:
Alle die - so wie ich - bisher immer den optischen-Kombi-Kopfhörer-Audioausgang geschätzt und benutzt haben, werden offenbar seit einigen weinigen Modell-Generationen enttäuscht. Apple hatte den optischen Ausgang ja nie wirklich beworben, und aber auch ebenso kommentarlos gestrichen. Naja!

PS:
Hab da nun noch ne alte Render-Maschine stehen (siehe Profil).
Falls wer Interesse hat, bitte melden ;-)
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3553

Re: Investition in neuen iMac
28.06.2019, 08:16

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
BTW:
Alle die - so wie ich - bisher immer den optischen-Kombi-Kopfhörer-Audioausgang geschätzt und benutzt haben, werden offenbar seit einigen weinigen Modell-Generationen enttäuscht. Apple hatte den optischen Ausgang ja nie wirklich beworben, und aber auch ebenso kommentarlos gestrichen. Naja!

Das wäre für mich ein Grund diesen Rechner nicht zu kaufen. Der Unterschied zwischen dem analogen Ausgang und dem optischen mit entsprechenden D/A Wandler ist so gewaltig, dass ich darauf nicht verzichten möchte.
Und ich will mir auch keine USB-Lösungen neben den Rechner stellen. Ich glaube auch nicht, dass die klanglich in der selben Liga spielen.
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
28.06.2019, 10:16

pjw hat folgendes geschrieben:
Das wäre für mich ein Grund diesen Rechner nicht zu kaufen. Der Unterschied zwischen dem analogen Ausgang und dem optischen mit entsprechenden D/A Wandler ist so gewaltig, dass ich darauf nicht verzichten möchte.
Und ich will mir auch keine USB-Lösungen neben den Rechner stellen. Ich glaube auch nicht, dass die klanglich in der selben Liga spielen.

Tja, ich hab auch geschluckt... Sieht aber wohl so aus (muss die Seite noch mal suchen), dass wohl kein neuerer Mac mehr, nicht mal der Apple-TV, diese Schnittstelle hat.
Hab jetzt mal als Versuch so was hier bestellt:
https://www.amazon.de/gp/product/B000WL23KC/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Ansonsten gibt es wohl einige USB-zu-Audio-Lösungen im High-End-Bereich, die sich aber allesamt damit übertrumpfen wollen das beste analoge Ausgangssignal zu erzeugen. Allerdings soll laut diesen High-End-Geräten der USB-Ausgang an sich der optimalste sein, da hier der Ton noch vor dem Schaltkreis für z.B. der Lautstärke abgegriffen werden soll.
Falls dem so ist, sollte der kleine Stick-Wandler zum optischen hin auch mit diesen "reinen" Datenstrom versorgt werden. Ich bin mal bespannt, soll nächste Woche kommen...
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
28.06.2019, 13:44

Ah, hier steht das mit den gestrichenen optischen Ausgängen
https://www.macwelt.de/a/optischer-ausgang-s-pdif-benoetigt-adapter-an-neuen-macs,3437383
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
01.07.2019, 09:57

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Hab jetzt mal als Versuch so was hier bestellt:
https://www.amazon.de/gp/product/B000WL23KC/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1


Tut offenbar was er soll. Auf meiner Anlage kann ich jedenfalls keinen Unterschied zum ehemaligen integrierten optischen Ausgang hören. Fällt aber halt ein USB-Port für wech...

PS: Was ich da geschrieben habe, dass bei den audiophilen High-End-USB-Lösungen die Lautstärke-Schaltkreide umgangen werden usw., kann ich hierbei nicht feststellen. Ich kann nach wie vor gewohnt die Lautstärke in der Ausgabe herunter regeln. Ob solche High-End-Dinger den "USB-Ausgang" irgendwie anderweitig abgreifen? Keine Ahnung!

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
pjw
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.07.2004
Beiträge: 3553

Re: Investition in neuen iMac
01.07.2019, 21:31

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Hab jetzt mal als Versuch so was hier bestellt:
https://www.amazon.de/gp/product/B000WL23KC/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

PS: Was ich da geschrieben habe, dass bei den audiophilen High-End-USB-Lösungen die Lautstärke-Schaltkreide umgangen werden usw., kann ich hierbei nicht feststellen. Ich kann nach wie vor gewohnt die Lautstärke in der Ausgabe herunter regeln. Ob solche High-End-Dinger den "USB-Ausgang" irgendwie anderweitig abgreifen?

Ist halt doch nicht das Selbe. Direkter Output lässt sich nicht regeln und beinhaltet die volle Dynamik. Wenn du am Rechner herunter regelst verringerst du die Dynamik. Das kann natürlich auch erwünscht sein.
Es sich schon seit langem feststellen, dass Apple nicht wirklich die Audiophilen im Fokus hat (Steve Jobs war selbst schwerhörig). Dazu gehört, dass Apple das Abspielen von un- oder verlustfrei komprimierten Dateien in iTunes immer erschwert und erst spät letztere im Store angeboten hat.
Wenn du Musik in besserer Qualität vom Computer hören willst, dann besorge dir eine App wie Audirvana, die beim Abspielen von Musik (aus eigener Bibliothek oder wahlweise, in schlechterer Qualität, aus der von iTunes) möglichst viele Hintergrundprozesse umgeht bzw. diese ausschaltet und den Ton so direkt wie möglich ausgibt.

(Die Audioausgabe für ein Schnittprogramm steht auf einem anderen Papier)
pjw ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
02.07.2019, 10:13

https://audirvana.com/de/produkt/

Sehr interessant sich damit zu beschäftigen - Danke!
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
HerbyDerby
Final Cut Director


Anmeldungsdatum: 23.04.2005
Beiträge: 4526
Firma: ueding media

Re: Investition in neuen iMac
03.07.2019, 11:09

Dumbeldore hat folgendes geschrieben:
Es ist geschafft ...
Nun ist es ein i9 mit der VEGA Pro 48 und einer 1 TB SSD geworden. Naja, zumindest am RAM habe ich gespart.

Das Motto lautet:

"Spare in der Not, dann hast Du Zeit dazu!" ;)
HerbyDerby ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Dumbeldore
Final Cut Profi


Anmeldungsdatum: 05.04.2009
Beiträge: 1511

Re: Investition in neuen iMac
10.07.2019, 14:46

Noch eine Anmerkung!

Habe gestern meine neue Errungenschaft zum "glühen" gebracht.
GoPro 4k/50p H.265 - Material Direktimport, ab in die Timeline, und das 5 min lange Fertiggeschnipsel an Compressor gesendet und dort mal - unter Beobachtung der Aktivitätsanzeige - in verschiedene Varianten rausrechnen lassen.

-> Da gab es ein paar Varianten da sind weder GPU noch CPU sonderlich bemüht, trotzdem bei einem Zeitaufwand deutlich größer Echtzeit - Warum frag ich mich? Ob in diesen Fällen nur die Intel-Interne UHD-Engine angesprochen wird?
-> Mal war die GPU am Anschlag die CPU bei ca. 40% (also 16*40 %) - in ca. Echtzeit
-> Und mal war die GPU bei 50 % und die CPU vollständig ausgelastet (16*99 %) - in ca. Echtzeit (das war bei der Ausgabe zu Prores 422 und Prores 422 LT)

Da wurde es richtig heiß und laut. Hatte schon Angst um meine neue Errungenschaft ;-)

Warum schreib ich das? Vielleicht interessiert´s jemanden. Ich bin jedenfalls inzwischen heil froh, bei den Komponenten GPU & CPU die alles-was-geht-Variante gewählt zu haben.

LG
Dumbeldore ist offline Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenZu Deiner Ignore-Liste hinzufügen
Beitrag beantworten Antworten mit Zitat
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   

<-- Thema: neue Käsereibe
Thema -->: Richtiges Passwort falsch

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten vom
Keine neuen Beiträge iMac 21,5 Zoll als Handgepäck Manu Kaffee Klatsch 16 09.12.2018, 19:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcher iMac? tastenmann1313 Hard- und Software 2 08.11.2018, 19:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge FCPX/ iMac Pro/ 4K LG TV/ keine flüss... Andreas Menn Final Cut Pro X 8 27.03.2018, 21:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die internen SSDs des iMac Pro :-) Frank Vogelskamp Hard- und Software 4 02.03.2018, 18:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge iMac Pro auf Tour mit Comline Frank Vogelskamp Hard- und Software 0 11.01.2018, 13:08 Letzten Beitrag anzeigen
finalcutprofi.de Foren-Übersicht » Hard- und Software Seite 1 von 1

 

Impressum | Datenschutz